Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 11.12.2021 Auktion 1190: Asiatische Kunst - China, Tibet/Nepal, Japan

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Münchner Benefiz-Auktion küsst Kunstinteressierte

in der PIN. Auktion 2021: „Kunst küsst wach“

Auch in diesem Jahr veranstaltet der Verein „PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne“ wieder seine Benefiz-Auktion und hat sie unter das Motto „Kunst küsst wach“ gestellt, das angesichts der aktuellen Corona-Lage fast schon wieder hinfällig ist. Dafür kommen am Wochenende in München 84 Lose junger Kunst unter den Hammer. Der gesamte Umsatz wird zwischen der Pinakothek der Moderne, dem Museum Brandhorst und den beteiligten Künstlern sowie den mitmachenden Galerien aufgeteilt. Besonders ist dabei, dass erfolgreiche Bieter weder Aufgeld noch zusätzliche Umsatzsteuer zahlen müssen. Am Samstagabend sollen die ersten 35 Posten einen neuen Besitzer finden. Wer dazu nicht in der Pinakothek der Moderne vor Ort ist, muss seine Gebote davor schriftlich einreichen, kann die Auktion aber auch live im Internet verfolgen und telefonisch oder online mitsteigern. Bis zum 21. November um 15 Uhr findet die Online Only-Auktion der restlichen 49 Objekte statt.

Neben Klassikern, wie Jeff Koons’ knalligem „Balloon Dog (Orange)“ (Preis 11.200 EUR) oder Ed Ruschas leicht verschmiertem Schriftzug „Rusty Region“ von 2021 (Preis 110.000 EUR), stehen auch Werke weniger bekannter Künstler zum Verkauf. Den unteren Rand der Preisliste bildet mit 3.600 Euro die „Starbucks DNA“ aus Jenna Bliss’ Serie von Leuchtreklamen. Auch noch eher im Budget eines Münchner Museumsgängers dürfte Silvia Bächlis titellose Gouache von 2020 liegen. Die fünf mit breitem Pinsel gezogenen Linien, die ein wenig an ein japanisches Schriftzeichen erinnern, strahlen eine Ruhe aus, als betrachte man einen eingefroren Balanceakt einer Wippe (Preis 8.300 EUR). Bei William Kentridges „Untitled (Calligraphic birds II)“ von 2015 setzen wahrscheinlich nicht nur die in Tusche auf die bedruckten Zeitungsseiten gemalten Vögel zu besonderen Höhenflügen an. Das Werk wird auf 196.000 Euro geschätzt und ist somit die am höchsten taxierte Position der Versteigerung.

Mit ähnlichem Farbmuster wartet Jeff Elrod auf. Sein „Bootleg Pharaoh“ von 2020 kombiniert rätselhafte graffitiähnliche Zeichen mit komplexen tuscheschwarzen Flächen (Preis 107.000 EUR). Im Wert fast identisch angesetzt, zeigt sich „Grues et Mare N°1“ von Bernard Frize wesentlich farbenfroher. Mit der Leinwand von 2017 scheint man auf bunte, glatt nach unten hängende Musselinvorhänge zu blicken, die einen angenehmen seidigen Glanz ausstrahlen (Preis 97.600 EUR). In einem weiteren, aber durch die kreuzenden Linien noch lebhafteren Farbrausch präsentiert sich Jim Lambies „Wool Painting (Boundless Panorama)“ von 2019 (Preis 66.500 EUR). Sabine Moritz’ „Ray“ wirkt im Vergleich, obwohl mit ähnlich bunter Palette gemalt, wesentlich kühler, beinahe sinister. Bei längerer Betrachtung meint man Botschaften auf dem wild bemalten Quadrat auszumachen, ohne diese letztendlich entziffern zu können (Preis 47.600 EUR). Ebenso rätselhaft schlingen sich Judith Milbergs amorphe blaue Bänder auf der Holztafel „Sisterhood“ von 2021 um eine gelb-grüne Linie (Preis 8.300 EUR).

Auch für Skulpturenliebhaber ist etwas geboten. So zeugen die von Nathalie Djurberg und Hans Berg geschaffenen Blumen, die aus einem weißen Ast wachsen, von einer frühlingshaften Freude am Leben und am Zusammensein – kaum zu glauben, dass diese zarten Pflänzchen letztes Jahr in der Corona-Pandemie gewachsen sind (Preis 65.500 EUR). Währenddessen greift Katja Strunz’ „Green Dragon“ von 2020 um sich. Wie eine kürzlich gefalzte Origami-Figur scheint die Metallstruktur ein Eigenleben zu entwickeln, um sich zu entfalten (Preis 11.900 EUR). Im Gegensatz dazu ruht der von Michael E. Smith bearbeitete Stadionsitz. Wie ein unglücklich zusammengesetztes archäologisches Fundstück gibt das Plastikobjekt zuerst Rätsel auf, bevor man erkennt, wie es eigentlich zusammengesetzt gehört (Preis 23.800 EUR).


Infos: www.pin-freunde.de


18.11.2021

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Jörg Berghammer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Bayerische Staatsgemäldesammlungen

Kunstsparte:


Malerei

Kunstsparte:


Skulptur

Kunstsparte:


Zeichnung

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

in der PIN. Auktion 2021: „Kunst küsst wach“
in der PIN. Auktion 2021: „Kunst küsst wach“








News vom 03.12.2021

Deutsche Bank zeichnet Lu Yang aus

Deutsche Bank zeichnet Lu Yang aus

Humboldt Forum plant Änderungen am umstrittenen Kuppelspruch

Humboldt Forum plant Änderungen am umstrittenen Kuppelspruch

Berlin entdeckt Anna Dorothea Therbusch wieder

Berlin entdeckt Anna Dorothea Therbusch wieder

Lawrence Weiner gestorben

Lawrence Weiner gestorben

News vom 02.12.2021

Max-Beckmann-Preis für Valie Export

Max-Beckmann-Preis für Valie Export

Gemälde aus „Bares für Rares“ kommt nach Stuttgart

Gemälde aus „Bares für Rares“ kommt nach Stuttgart

Matt Mullican mit Possehl-Preis ausgezeichnet

Matt Mullican mit Possehl-Preis ausgezeichnet

NFTs dominieren die Kunstszene

NFTs dominieren die Kunstszene

News vom 01.12.2021

Turner Prize für Array Collective

Turner Prize für Array Collective

Stipendium Vordemberge-Gildewart für Harkeerat Mangat

Stipendium Vordemberge-Gildewart für Harkeerat Mangat

Bedeutende Großspende für Metropolitan Museum

Bedeutende Großspende für Metropolitan Museum

Streit um Lüpertz-Fenster für Hannover beigelegt

Streit um Lüpertz-Fenster für Hannover beigelegt

GASAG Preis für Emilija Skarnulyte

GASAG Preis für Emilija Skarnulyte

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Döbele Kunst Mannheim - No Birds/ Winterlied für die Hasenheide (Hortus convulsus 28), 2021

Bodo Rott bei Döbele Kunst Mannheim
Döbele Kunst Mannheim

Galerie Bassenge Berlin - Joseph von Führich, Selbstbildnis – Johannes Niessen, Portrait des Giacomo Orlandi di Subiaco

Am Tag danach – zeitlos schöne Frauen und Männer und ein Tennisplatz am Meer
Galerie Bassenge Berlin

Galerie Frank Fluegel - David Salle - Tree of Life

Neu von David Salle: Tree of Life, OverUnder
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - David SHrigley - I will retrieve your phone

Neue Edition von David Shrigley: I will retrieve your phone
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Flowers

Neue Mr. Brainwash Arbeiten eingetroffen
Galerie Frank Fluegel

Villa Grisebach Auktionen GmbH - Emil Nolde, Meer (I), 1947

Marktfrische Meisterwerke und Spitzensammlungen – die Jubiläumsauktionen 2021 bei Grisebach
Villa Grisebach Auktionen GmbH

Kunsthaus Lempertz - Camille Pissarro, Verger à Varengeville avec vache (Un clos à Varengeville)

Überragender Pissarro
Kunsthaus Lempertz

Villa Grisebach Auktionen GmbH - Richard Avedon, Dovima with Elephants, 1955

The Art of Photography – A New York Collection
Villa Grisebach Auktionen GmbH

Van Ham Kunstauktionen - Ursula (Ursula Schultze-Bluhm), Salome, 1962

Künstlerinnen!
Van Ham Kunstauktionen

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Max Liebermann, Der Nutzgarten in Wannsee nach Nordosten, um 1920

Die gut gemalte Rübe
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Van Ham Kunstauktionen - Gavin Evans, The Ai Wei Wei Godpixel #1, 2021

Erste Auktion hybrider NFTs in Deutschland
Van Ham Kunstauktionen





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce