Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 13.03.2024 13.03.2024: Auktion Internationale Kunst bis 1900 und Schweizer Kunst

© Beurret Bailly Widmer Auktionen AG

Anzeige

Weide 47 / Ewald Mataré

Weide 47 / Ewald Mataré
© Galerie Weick


Anzeige

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kaskade, 1999 / Otto Piene

Kaskade, 1999 / Otto Piene
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Preis des Bündner Kunstvereins für Pascal Lampert

Pascal Lampert hat den zum dritten Mal vergeben Kunstpreis des Bündner Kunstvereins erhalten. Damit sind eine Einzelpräsentation im Rahmen der Jahresausstellung im Bündner Kunstmuseum in Chur und die Herausgabe einer umfassenden Publikation verbunden. Der 1972 in Winterthur geborene, heute in Santa Maria Val Müstair lebende Künstler zeigt hierbei erstmals seine „Stempel“, mit denen er seine vergänglichen Wasserzeichen im öffentlichen Raum anbringt. Bei dieser performativen Arbeit greift er auf einfache Materialien wie Regentonnen, Schwämme oder Seile zurück und kreiert daraus seine Druckwerkzeuge, die entfernt an antike Rollsiegel erinnern. Im Museumsraum hat Lampert sie nun ihres ursprünglichen Zwecks entledigt, stellt sie als eigenständige Objekte vor, hat sie um andere Skulpturen aus Alltagsmaterialien ergänzt und erzeugt mit ihnen Geräusche, die einen Klangteppich aus Kratzen, Summen und Rauschen entstehen lassen. Gelegentlich übernimmt ein Kunstwerk die Solopartie unter dem Dirigat des Besuchers.

Für die Jahresausstellung der Bündner Künstlerinnen und Künstler hat eine Jury aus 138 Bewerbern 36 Positionen ausgewählt, die einen Überblick über das aktuelle Kunstschaffen in und aus Graubünden geben. An Lamperts zurückhaltende Wasserzeichen erinnert die „Underweysung“ von Thomas Schatz: Seine hellgrauen Abdrücke von Handflächen auf einzelnen Papierbögen scheinen sich ebenso schnell aufzulösen. Bettina Wachters Skulptur „Rot“ aus Polyester und eingefärbten Glasfasern nimmt mehr Raum ein. Doch auch dieses Kunstwerk wirkt zerbrechlich und vergänglich. Wie Überreste von Luftpolsterfolie warten die gebogenen Parzellen darauf, zu zerplatzen. Chris Hunters fünfteilige, blaue Schöpfung scheint den Übergang von Raum zu Fläche zu vermitteln. Wie Segmente aus einem 3D-Drucker ist man versucht, die an der Wand hängenden Objekte irgendwie untereinander zu kombinieren. Daneben sind unter anderem Arbeiten von Mirko Baselgia, Fadri Cadonau, Silvie Noemi Demont, Andriu Deplazes, Menga Dolf, Monica Ursina Jäger, Maude Léonard-Contant, Zilla Leutenegger, Gaspare Otto Melcher, Florio Puenter, Ines Marita Schärer, Anita Semadeni, Gion Signorell, Olga Titus, Andrea Francesco Todisco, Regula Verdet-Fierz, Not Vital, Romano Zaugg oder Dominik Zehnder zu sehen.

Die Jahresausstellung der Bündner Künstlerinnen und Künstler läuft bis zum 30. Januar 2022. Das Bündner Kunstmuseum hat täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr, donnerstags bis 20 Uhr unter Einhaltung der 2G-Regel geöffnet. Am ersten Weihnachtsfeiertag und an Neujahr ist das Museum geschlossen. Der Eintritt beträgt 15 Franken, ermäßigt 12 Franken; an Heiligabend und Silvester ist er frei.

Bündner Kunstmuseum Chur
Bahnhofstrasse 35
CH-7000 Chur
Telefon: +41 (0)81 – 257 28 70


22.12.2021

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Jörg Berghammer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


12.12.2021, Jahresausstellung der Bündner Künstlerinnen und Künstler

Bei:


Bündner Kunstmuseum Chur

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Künstler:

Pascal Lampert








News vom 26.02.2024

Wiederentdecktes Carus-Gemälde wird in Dresden versteigert

Wiederentdecktes Carus-Gemälde wird in Dresden versteigert

Art Karlsruhe: Loth-Skulpturenpreis für Andreas Blank

Art Karlsruhe: Loth-Skulpturenpreis für Andreas Blank

Solidarischer Blick auf die ukrainische Moderne in Wien

Solidarischer Blick auf die ukrainische Moderne in Wien

Goldener Bär für Film über Kunstrückgabe nach Afrika

Goldener Bär für Film über Kunstrückgabe nach Afrika

News vom 23.02.2024

Kyiv Perenniale in Berlin angekommen

Kyiv Perenniale in Berlin angekommen

Art Karlsruhe-Preis für Carlo Krone

Art Karlsruhe-Preis für Carlo Krone

„Ausstellung des Jahres“ geht nach Leipzig

„Ausstellung des Jahres“ geht nach Leipzig

Urbanes von Koen van den Broek in Koblenz

Urbanes von Koen van den Broek in Koblenz

News vom 22.02.2024

Berliner Brücke Museum ausgezeichnet

Berliner Brücke Museum ausgezeichnet

Antonio Canova bei Artcurial

Antonio Canova bei Artcurial

Gert und Uwe Tobias und die Vergänglichkeit in Lübeck

Gert und Uwe Tobias und die Vergänglichkeit in Lübeck

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Andreas Feininger, Professional People: The Photojournalist, 1951

Andreas Feininger, Photographien
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2024
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce