Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 01.06.2022 Auktion 1199: Photographie

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /
© Kunstmarkt Media


Anzeige

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Bettina Pousttchi in Remagen

Bettina Pousttchi, Vertical Highways, 2019-2021

Als Auftaktausstellung für das aktuelle Jahresthema „Wegweiserinnen“ hat das Arp Museum in Remagen das Schaffen von Bettina Pousttchi ausgewählt und präsentiert zwischen Skulptur, Video und Fotografie angesiedelte Werke aus den letzten sieben Jahren. Für die Schau stelle sich die Frage nach „Orientierung in unerwarteten und neuen Zusammenhängen“, so die Kuratorinnen Jutta Mattern und Sylvie Kyeck. Dabei verweist der Ausstellungstitel „Fluidity“ auf die wandelbare und fließende Form der Werke Pousttchis. So trifft der Besucher auf alltägliche Gegenstände aus dem Stadtraum, darunter auf Baumschutzbügel, Straßenpfosten oder Leitplanken, die die 1971 in Mainz geborene Künstlerin deformiert, mit Farbe überzieht oder auf Hochglanz poliert. Der Modifikationsprozess transformiert die Gegenstände, ohne die sichtbaren Zeichen ihrer ursprünglichen Nutzung vollkommen auszulöschen.

Für ihre zwischen 2019 und 2021 geschaffenen „Vertikal Highways“ hat Bettina Pousttchi Leitplanken hergenommen, sie zugeschnittenen und verformt und verschiedenfarbig gefasst. Die einst statischen horizontalen Metallplanken streben nun in die Vertikale. Da mehrere Segmente zusammengeführt und verdreht sind, entwickelt sich die Assoziation von abstrakten Wesen mit Beinen, die durch den Ausstellungraum schreiten. Sie seien ein Beispiel für Pousttchis „innovative und häufig dynamische Ästhetik“, erklären Mattern und Kyeck. Waren es ursprünglich industriell gefertigte Objekte, die eine Ordnung im öffentlichen Raum herstellten, sind sie nun durch ihre Verlebendigung individualisiert. Dauerhaft bleibt dem Arp Museum Pousttchis Arbeit „Marianne“ von 2015 erhalten, die im Zuge der Schau unterhalb der Unkelsteinbrücke in Oberwinter aufgestellt wurde. Für das Werk, das Teil der Serie „Squeezers“ ist, hat Pousttchi metallene Pflöcke zu sich umarmenden Gruppen aus zwei oder drei Elementen zusammengefügt. Einblick in die Serie „Frameworks“ bieten die mehrteiligen Reliefs mit orientalisch anmutenden Mustern als quadratische Elemente aus gebranntem und glasiertem Ton. Mit dem Medium der Fotografie arbeitete Pousttchi in ihrer Werkgruppe „Drive Thru“ und lichtete dafür Fahrbanen mit den Markierungen ab.

Bettina Pousttchi studierte zunächst an der Université de Paris, bevor es sie 1992 nach Köln und Bochum zum Studium der Philosophie, Kunstgeschichte und Filmtheorie zog. Gleichzeitig nahm sie dann schon 1995 eine Ausbildung an der Kunstakademie Düsseldorf bei Rosemarie Trockel und Gerhard Merz auf, die sie 1999 abschloss. Die Arbeiten der Künstlerin wurden unter anderem in der Bundeskunsthalle in Bonn, im Museo Nivola in Orani, in der Phillips Collection in Washington D.C., der Schirn Kunsthalle in Frankfurt am Main oder im Rotterdamer Center for Visual Arts gezeigt.

Die Ausstellung „Bettina Pousttchi. Fluidity“ ist bis zum 12. Juni zu sehen. Das Arp Museum hat täglich außer montags von 11 bis 18 Uhr unter Einhaltung der 2G-Regel geöffnet. Der Eintritt beträgt 11 Euro, ermäßigt 9 Euro.

Arp Museum Bahnhof Rolandseck
Hans-Arp-Allee 1
D-53424 Remagen

Telefon: +49 (0)2228 – 94 25 0
Telefax: +49 (0)2228 – 94 25 21

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


19.12.2021, Bettina Pousttchi. Fluidity

Bei:


Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Kunstsparte:


Skulptur

Kunstsparte:


Fotografie

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Bettina Pousttchi, Vertical Highways, 2019-2021
Bettina Pousttchi, Vertical Highways, 2019-2021

Künstler:

Bettina Pousttchi








News von heute

Trauer um Street Art-Künstlerin Miss.Tic

Trauer um Street Art-Künstlerin Miss.Tic

Wasserschaden: Neusser Museum geschlossen

Wasserschaden: Neusser Museum geschlossen

News vom 23.05.2022

Leo-Breuer-Förderpreis für Nicola Schudy

Leo-Breuer-Förderpreis für Nicola Schudy

Wolf Spitzer gestorben

Wolf Spitzer gestorben

Die unbekannte Seite der Charlotte March

Die unbekannte Seite der Charlotte March

Zum 90. Geburtstag von Dieter Rams

Zum 90. Geburtstag von Dieter Rams

News vom 20.05.2022

Deutsche Kulturbranche erholt sich nur langsam

Deutsche Kulturbranche erholt sich nur langsam

Brandenburg: Sonderfonds für Künstler*innen aus der Ukraine

Brandenburg: Sonderfonds für Künstler*innen aus der Ukraine

Münchner Nationalmuseum entdeckt Renaissance-Büste

Münchner Nationalmuseum entdeckt Renaissance-Büste

Kollwitz-Preis für Nan Goldin

Kollwitz-Preis für Nan Goldin

Oldenburg würdigt Wolfgang Heimbach

Oldenburg würdigt Wolfgang Heimbach

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Jan Miense Molenaer, Bauernhochzeit

Große Kunst
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce