Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 25.02.2023 Kunstsammlung eines norddeutschen Finanzunternehmens

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Ich bin Du / Doris Ziegler

Ich bin Du / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Großer Goldener Strauß I / Arnold Balwé

Großer Goldener Strauß I / Arnold Balwé
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Bethsabée / Pablo Picasso

Bethsabée / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

In Wuppertal sucht Hans-Christian Schink neue Freundschaften

In seiner neuen Ausstellungsreihe „Freundschaftsanfrage“ lädt das Von der Heydt-Museum in Wuppertal junge Künstlerinnen und Künstler ein, mit seinem hochkarätigen Fundus zu arbeiten. Den Auftakt macht nun der Fotograf Hans-Christian Schink, der mit seinen Bildern vertraute Blicke auf den Bestand hinterfragt und ihn auf seine Aktualität hin überprüft. Eine zentrale Rolle in der ab 1902 aufgebauten Museumssammlung spielt die Landschaft, die sich im 19. Jahrhundert zu wichtigsten Gattung in der Malerei entwickelte. Eine formale Strenge und die Poesie der Schöpfung kennzeichnen Schinks Œuvre, wobei er in erster Linie die jeweils spezielle Atmosphäre einzufangen versucht. Hieraus ergeben sich zahlreiche Parallelen zum Sammlungsbestand, etwa bei den Kompositionsstrukturen, Formaten oder der Illustration einzelner Sujets.

Edvard Munchs 1906 entstandenes Gemälde von der „Schneeschmelze bei Elgersburg“ arrivierte dabei für Hans-Christian Schink zu einem Schlüsselwerk. Auf die Balance zwischen Realität und Abstraktion antwortet der Fotograf mit einem ebenso gerüstähnlich und schweigsam angelegten Motiv, was die Festigkeit in Munchs Gemälde überdeutlich offenbart. Diesem Auftakt schließen sich streifige Landschaften von Ferdinand Hodler an, denen Aufnahmen planer Erdstreifen an Hängen von Lärmschutzwällen oder kraftvolle Bürolandschaften gegenüberstehen. Die von Beate Eickhoff zusammen mit dem Künstler kuratierte Schau vereint mehrere Fotoserien mit insgesamt 93 Aufnahmen, denen 33 Landschaften des 19. Jahrhunderts dialogisch zur Seiten stehen, darunter Gemälde von Caspar David Friedrich, Paul Cézanne oder Vincent van Gogh.

Italienische Piniengruppen von Oswald Achenbach oder eine Tiber-Landschaft von Heinrich Bürkel sehen sich Schinks eindrucksvoller Serie vom antiken Aquädukt der Aqua Claudia gegenüber, immer menschenleer und bei diffuser Beleuchtung. Von deutlich dominanter Sachlichkeit und Sensibilität zeugen seine weiten Landschaften in Mecklenburg-Vorpommern aus der Serie „Hinterland“. Wie die französische Landschaftsmalerei wirft sie die Frage auf, was man eigentlich abbilden sollte, was sich die Künstler dabei gedacht haben und was die jeweiligen Genres zu leisten in der Lage sind. In einer Fotoreihe des tropischen Regenwalds von Vietnam aus dem Jahr 2005 geht Schink dem zerstörerischen Einfluss des Menschen nach und hat sie in ein Wechselspiel mit Bildern des deutschen und französischen Naturalismus eingebaut. Neu sind Schinks fast abstrakte Unterwasserlandschaften, die ähnlich wie Claude Monets „Blick aufs Meer“ von 1888 fast undurchdringliche Tiefen evozieren.

Die Ausstellung „Hans-Christian Schink. Freundschaftsanfrage No 1“ ist bis zum 10. Juli zu sehen. Das Von der Heydt-Museum hat täglich außer montags von 11 bis 18 Uhr, donnerstags bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 12 Euro, ermäßigt 10 Euro. Zur Ausstellung ist ein Katalog in der Reihe „Freundschaftsanfrage“ für 12 Euro erschienen.

Von der Heydt-Museum Wuppertal
Turmhof 8
D-42103 Wuppertal
Telefon: +49 (0)202 – 563 62 31


Infos: www.von-der-heydt-museum.de

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Peter Schwanke

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 14

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (2)Stilrichtungen (3)Berichte (1)Variabilder (5)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


27.02.2022, Hans-Christian Schink - Freundschaftsanfrage No 1

Bei:


Von der Heydt-Museum

Kunstsparte:


Fotografie

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Stilrichtung:


Neuere Meister

Stilrichtung:


Moderne Kunst

Bericht:


Ein Ort für die Kunst muss schließen

Variabilder:

Claude Monet, Blick auf das Meer, 1888
Claude Monet, Blick auf das Meer, 1888








News von heute

Piktorialismus in Wien

Piktorialismus in Wien

Berlinische Galerie temporär geschlossen

Berlinische Galerie temporär geschlossen

News vom 01.02.2023

Candice Breitz in Baden-Baden

Candice Breitz in Baden-Baden

Wiener Spark Art Fair abgesagt

Wiener Spark Art Fair abgesagt

Wien feiert Klimt

Wien feiert Klimt

Berlin startet mit Jugendkulturkarte

Berlin startet mit Jugendkulturkarte

News vom 31.01.2023

Neue Doppelspitze bei C/O Berlin

Neue Doppelspitze bei C/O Berlin

Erstmals VCT Sculpture Project verliehen

Erstmals VCT Sculpture Project verliehen

Analivia Cordeiros erste europäische Retrospektive im ZKM

Analivia Cordeiros erste europäische Retrospektive im ZKM

Besucherandrang und -obergrenze im Louvre

Besucherandrang und -obergrenze im Louvre

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash Einstein

Neue Unikate von Mr. Brainwash eingetroffen. FRANK FLUEGEL GALERIE
Galerie Frank Fluegel

Galerie Bassenge Berlin - Hans Thiemann, Transparentes Gefilde, 1947

Phantastische Welten
Galerie Bassenge Berlin

Galerie Frank Fluegel - Max Mavior Bentley Bomberski Movie

HARD TIMES CREATE STRONG MINDS by MAX MAVIOR.
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2023
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce