Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 17.03.2022 Nachverkauf zur Auktion 74: Bildende Kunst - Autographen - Musik - Haus Habsburg

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /
© Kunstmarkt Media


Anzeige

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Christiane Möbus doppelt in Hannover

Christiane Möbus, Schneewittchen, 1994/2007

Zum 75. Geburtstag von Christiane Möbus widmen ihr das Sprengel Museum und der Kunstverein Hannover die Retrospektive „Seitwärts über den Nordpol“. „Mit dieser gemeinsam konzipierten Werkschau würdigen wir eine bedeutende Gegenwartskünstlerin, der große Beachtung gebührt. Mit einer deutsch-englischsprachigen Publikation und mit der umfangreichen Ausstellung möchten wir auch international auf eine Künstlerin aus Hannover aufmerksam machen, die schon früh bedeutende künstlerische Maßstäbe gesetzt hat“, so die beiden Kuratorinnen Kathleen Rahn und Gabriele Sand. Die Schau ist auf beide Häuser verteilt und präsentiert Arbeiten von den 1970er Jahren bis hin zu aktuellen Installationen, die Möbus eigens für Hannover schuf. Die Exponate der 1947 in Celle geborenen Künstlerin aus den Gattungen Film, Fotografie, Skulptur, handschriftliche Textarbeiten und Installation werfen einen humorvollen und zuweilen melancholischen Blick auf den Alltag und das Leben und sind in einem Parcours angelegt, der sie thematisch und formal in einen Dialog setzt.

Der Ausstellungstitel „Seitwärts über den Nordpol“ bezieht sich auf das gleichnamige, 1983 von Christiane Möbus verfasste Gedicht. Damals lehrte die Künstlerin seit einem Jahr an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig, wo sie selbst vier Jahre lang bis 1970 bei Emil Cimiotti studiert hatte. Eine humorvolle Arbeit Möbus’ ist die Skulptureninstallation „Schneewittchen“ von 1994/2007: Eine LKW-Fahrerkabine in Schwarz mit einem scheinbar wehenden schwarzen Tüllschleier. Hier zeigt sich, das Möbus bevorzugt auf alltägliche, bereits vorhandene Dinge zurückgreift, sie in neue Zusammenhänge setzt und die Materialien gerne eigenwillig kombiniert. Aus dem Frühwerk stammt das „Mississippi-Projekt“ von 1970/71. Hier bilden Flugkarten der USA mit dreißig Postkarten ein 4,6 auf 7 Meter großes Werk. Möbus adressierte und verschickte die Postkarten von 30 Stationen der Reise. Die Fotografie „Wanderdüne“ von 2005 zeigt einen Innenraum, der mit Papieren und weiteren alltäglichen Objekte wie Teppichen oder einer Heißwasserflasche samt einer blauen Sporttasche mit der Aufschrift „Möbus“ das Zimmer in ein vollgestopftes Labyrinth verwandelt.

Die Ausstellung „Christiane Möbus. Seitwärts über den Nordpol“ ist im Sprengel Museum bis zum 11. September und im Kunstverein Hannover bis zum 24. Juli zu sehen. Das Sprengel Museum hat dienstags von 10 bis 20 Uhr sowie mittwochs bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet; geschlossen bliebt am 14. Mai. Der Eintritt beträgt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro; kostenlos ist er für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren und freitags für alle. Der Kunstverein Hannover hat täglich außer montags von 12 bis 19 Uhr und sonntags wie auch feiertags bereits ab 11 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt regulär 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. Im Kunstverein ist das Tragen einer FFP2-Maske erforderlich. Der Katalog zur Schau erscheint am 29. Mai und dokumentiert erstmals Christiane Möbus’ Lebenswerk.

Sprengel Museum Hannover
Kurt Schwitters Platz
D-30169 Hannover
Telefon: +49 (0)511 – 168 438 75

Kunstverein Hannover
Sophienstraße 2
D-30159 Hannover
Telefon: +49 (0)511 – 16 99 27 80


03.05.2022

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 14

Seiten: 1  •  2

Events (2)Adressen (1)Kunstsparten (3)Stilrichtungen (1)Variabilder (6)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


30.04.2022, Christiane Möbus. Seitwärts über den Nordpol

Veranstaltung vom:


30.04.2022, Christiane Möbus - seitwärts über den Nordpol

Bei:


Kunstverein Hannover

Kunstsparte:


Fotografie

Kunstsparte:


Installationskunst

Kunstsparte:


Skulptur

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Christiane Möbus, Das Zentrum des Wassers kann den Mond nicht sehen,
 1975/76
Christiane Möbus, Das Zentrum des Wassers kann den Mond nicht sehen, 1975/76

Variabilder:

Christiane Möbus, Wanderdüne, 2005
Christiane Möbus, Wanderdüne, 2005








News vom 20.05.2022

Deutsche Kulturbranche erholt sich nur langsam

Deutsche Kulturbranche erholt sich nur langsam

Brandenburg: Sonderfonds für Künstler*innen aus der Ukraine

Brandenburg: Sonderfonds für Künstler*innen aus der Ukraine

Münchner Nationalmuseum entdeckt Renaissance-Büste

Münchner Nationalmuseum entdeckt Renaissance-Büste

Kollwitz-Preis für Nan Goldin

Kollwitz-Preis für Nan Goldin

Oldenburg würdigt Wolfgang Heimbach

Oldenburg würdigt Wolfgang Heimbach

News vom 19.05.2022

Rudolf Kollers zeichnerische Studien in Zürich

Rudolf Kollers zeichnerische Studien in Zürich

Trotz Schwächen: Rekordpreis für Michelangelos Aktstudie

Trotz Schwächen: Rekordpreis für Michelangelos Aktstudie

News vom 18.05.2022

Teuerste Fotografie: Man Rays „Le Violon d’Ingres“

Teuerste Fotografie: Man Rays „Le Violon d’Ingres“

Berlin präsentiert den Gross vor Grosz

Berlin präsentiert den Gross vor Grosz

Wallende Wogen in Wiesbaden

Wallende Wogen in Wiesbaden

Ilka Voermann geht zur Berlinischen Galerie

Ilka Voermann geht zur Berlinischen Galerie

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Jan Miense Molenaer, Bauernhochzeit

Große Kunst
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Martin Schnell oder Werkstatt zugeschrieben, Aufsatzschreibkommode mit polychromen Chinoiserien, um 1717

Altes und neues Kunsthandwerk: Erlesene Offerte
Kunsthaus Lempertz

Gurlitt bei Ketterer Kunst – Werke aus „Schwabinger Kunstfund“ werden restituiert
Ketterer Kunst Auktionen

Baselitz: Motivumkehr und Fingermalerei – Mit „Waldweg“ kommt zeitgenössische Museumskunst in die Auktion
Ketterer Kunst Auktionen





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce