Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 02.06.2022 119. Auktion: Gemälde Alter und Neuerer Meister

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /
© Kunstmarkt Media


Anzeige

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Gläserne Kunst in Berlin

Milla Vainio, Still Live

Das Bröhan-Museum in Berlin würdigt ab heute das jahrtausendealte Handwerk der Glasherstellung in Deutschland und Europa. Die Ausstellung „glass – hand formed matter“ bringt aktuelle Werke von Glasmacher*innen, Künstler*innen, Designer*innen und Studierenden aus Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen sowie Finnland und Schweden zusammen. Die Kunstschaffenden forschten in zahlreichen Workshops und Künstlerresidenzen der beteiligten Glashütten nach innovativen, ästhetischen, funktionalen und nachhaltigen Ansätzen für den Umgang mit dem Material. Im Zentrum der Ausstellung stehen unter anderem Arbeiten von sechs Projektstipendiat*innen, die sich künstlerisch verschiedenen Aspekten der Glasverarbeitung angenommen haben, beispielsweise den nötigen Bewegungsabläufen oder der transparenten Beschaffenheit der Kunstwerke. Neben neuen Kreationen präsentiert Kuratorin Barbara Schmidt Filme und Texte, die dem Publikum die Herstellungsprozesse des delikaten Werkstoffs sowie das Wissen des Glashandwerks näherbringen.

Ingela Johansson erforschte mit ihrem Werk „Cut off Colliers“ die Migrationsgeschichte sudetendeutscher Glasarbeiter und den Einfluss ihrer Handwerkskunst auf die deutsche und schwedische Glasindustrie. Modeschmuckstücke präsentiert sie dabei in Form einer Installation mit Videos und Glasobjekten. Experimentelle Glasknoten sind das Ergebnis des finnischen Künstlerinnenduos Anu Penttinen und Helmi Remes, die in der Glasmanufaktur Harzkristall arbeiteten. Inspiriert von der Christbaumschmuckproduktion im Thüringischen Wald entwarf das schwedische Kollektiv „Boom!“ ein stilisiertes Zahnrad als Träger seiner Glasobjekte. Die mundgeblasenen Einzelteile der fünf Künstlerinnen weisen individuelle Formate und Symboliken auf, ergeben jedoch nur gemeinsam ein vollständiges Ganzes. Tue Greenfort produzierte seine Objekte, die Assoziationen zu den gläsernen Wissenschaftsmodellen der Dresdner Familie Blaschka wecken, in der Glass Factory im schwedischen Boda und will mit ihnen auf Lebewesen im Wasser aufmerksam machen.

Die Ausstellung „glass – hand formed matter“ läuft vom 5. Mai bis zum 7. August. Das Bröhan-Museum hat dienstags bis sonntags sowie an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Am Pfingstmontag ist das Haus geschlossen. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 5 Euro. Begleitend zur Schau erscheint ein Katalog für 28 Euro.

Bröhan-Museum
Schlossstraße 1a
D-14059 Berlin
Telefon: +49 (0)30 – 326 906 00


05.05.2022

Quelle: Kunstmarkt.com/Amanda Bischoff

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 10

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (2)Stilrichtungen (1)Berichte (1)Variabilder (4)

Veranstaltung vom:


05.05.2022, glass – hand formed matter

Bei:


Bröhan-Museum

Kunstsparte:


Skulptur

Kunstsparte:


Glas

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Neuaufbruch in der Nachkriegszeit

Variabilder:

Boom!, The Wheel of
 Future
Boom!, The Wheel of Future

Variabilder:

Tue Greenfort, A Medusa Glass Study
Tue Greenfort, A Medusa Glass Study

Variabilder:

Milla
 Vainio, Still Live
Milla Vainio, Still Live








News vom 20.05.2022

Deutsche Kulturbranche erholt sich nur langsam

Deutsche Kulturbranche erholt sich nur langsam

Brandenburg: Sonderfonds für Künstler*innen aus der Ukraine

Brandenburg: Sonderfonds für Künstler*innen aus der Ukraine

Münchner Nationalmuseum entdeckt Renaissance-Büste

Münchner Nationalmuseum entdeckt Renaissance-Büste

Kollwitz-Preis für Nan Goldin

Kollwitz-Preis für Nan Goldin

Oldenburg würdigt Wolfgang Heimbach

Oldenburg würdigt Wolfgang Heimbach

News vom 19.05.2022

Rudolf Kollers zeichnerische Studien in Zürich

Rudolf Kollers zeichnerische Studien in Zürich

Trotz Schwächen: Rekordpreis für Michelangelos Aktstudie

Trotz Schwächen: Rekordpreis für Michelangelos Aktstudie

News vom 18.05.2022

Teuerste Fotografie: Man Rays „Le Violon d’Ingres“

Teuerste Fotografie: Man Rays „Le Violon d’Ingres“

Berlin präsentiert den Gross vor Grosz

Berlin präsentiert den Gross vor Grosz

Wallende Wogen in Wiesbaden

Wallende Wogen in Wiesbaden

Ilka Voermann geht zur Berlinischen Galerie

Ilka Voermann geht zur Berlinischen Galerie

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Jan Miense Molenaer, Bauernhochzeit

Große Kunst
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Martin Schnell oder Werkstatt zugeschrieben, Aufsatzschreibkommode mit polychromen Chinoiserien, um 1717

Altes und neues Kunsthandwerk: Erlesene Offerte
Kunsthaus Lempertz

Gurlitt bei Ketterer Kunst – Werke aus „Schwabinger Kunstfund“ werden restituiert
Ketterer Kunst Auktionen

Baselitz: Motivumkehr und Fingermalerei – Mit „Waldweg“ kommt zeitgenössische Museumskunst in die Auktion
Ketterer Kunst Auktionen





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce