Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 01.06.2022 Auktion 1200: Modern & Contemporary Evening Sale

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /
© Kunstmarkt Media


Anzeige

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Paper Art Award verliehen

Der Paper Art Award wurde auf den Paper Positions Berlin verliehen

Im Rahmen der der Paper Positions Berlin, der Messe für Zeichnung, Druckgrafik und Arbeiten auf Papier, wurde der Paper Art Award zum zweiten Mal vergeben. Der mit insgesamt 36.000 Euro dotierte Kunstpreis für skulpturale Papierkunst ging dabei an vier Kunstschaffende. Über die Auszeichnung in Gold darf sich die iranische Künstlerin Afshan Daneshvar freuen, die sich seit 2015 mit dem Medium Papier befasst. In ihrer Arbeit „Boats series“ reiht sie gefaltete intakte und deformierte Papierboote in einem Meer aus Schwarz textilartig aneinander. Die winzigen Boote können als kritischer Kommentar auf die Fluchtbewegungen über das Mittelmeer gelesen werden. Den zweiten Platz belegt Goekhan Erdogan, den die Frankfurter Galeristin Heike Strelow auf der Kunstmesse präsentierte. Seine Arbeit wird bestimmt von der Auseinandersetzung mit dem eigenen vielfach auf Papier gedruckten Portraitfoto, das er mit handwerklicher Bearbeitung zum Teil bis zur völligen Auflösung transformiert.

Die Auszeichnung in Bronze teilen sich in diesem Jahr Aja von Loeper, vertreten durch die Wichtendahl Galerie in Berlin, sowie Lisa Tiemann, die zum Programm der ebenfalls in Berlin ansässigen Galerie Schwarz Contemporary gehört. Die Position der in Nürnberg tätigen Loeper überzeugte die Jury durch das eindrückliche Spiel aus Licht und Texturen, das die Künstlerin den Papierfasern in ihren „Weißen Blättern“ durch so kraftvolle wie behutsame mechanische Bearbeitung abringt. Eine vergleichbare künstlerische Stärke sah die Jury in den raumgreifenden Skulpturen der in Berlin arbeitenden Lisa Tiemann, die in ihrer Werkserie „Couples“ durch die Fusion von Keramik und Papier die Grenzen von Materialität und Stabilität auslotet.

Die Berliner Fine Art-Printmanufaktur d’mage, der Künstlerpapierhersteller Hahnemühle und Canon Deutschland haben den noch jungen Kunstpreis im vergangenen Jahr ins Leben gerufen. Er richtet sich an aufstrebende Kunstschaffende, die über ihre Galerien an der Kunstmesse Paper Positions Berlin teilnehmen. Mit dem Preisgeld kauft das Haus des Papiers, das weltweit erste Museum für ausschließlich zeitgenössische Papierkunst, die ausgezeichneten Werke an.


12.05.2022

Quelle: Kunstmarkt.com/Maximilian Nalbach

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Kunstsparte:


Arbeiten auf Papier

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Der Paper Art Award wurde auf den Paper Positions Berlin verliehen
Der Paper Art Award wurde auf den Paper Positions Berlin verliehen

Künstler:

Afshan Daneshvar

Künstler:

Goekhan Erdogan

Künstler:

Aja von Loeper

Künstler:

Lisa Tiemann








News vom 20.05.2022

Deutsche Kulturbranche erholt sich nur langsam

Deutsche Kulturbranche erholt sich nur langsam

Brandenburg: Sonderfonds für Künstler*innen aus der Ukraine

Brandenburg: Sonderfonds für Künstler*innen aus der Ukraine

Münchner Nationalmuseum entdeckt Renaissance-Büste

Münchner Nationalmuseum entdeckt Renaissance-Büste

Kollwitz-Preis für Nan Goldin

Kollwitz-Preis für Nan Goldin

Oldenburg würdigt Wolfgang Heimbach

Oldenburg würdigt Wolfgang Heimbach

News vom 19.05.2022

Rudolf Kollers zeichnerische Studien in Zürich

Rudolf Kollers zeichnerische Studien in Zürich

Trotz Schwächen: Rekordpreis für Michelangelos Aktstudie

Trotz Schwächen: Rekordpreis für Michelangelos Aktstudie

News vom 18.05.2022

Teuerste Fotografie: Man Rays „Le Violon d’Ingres“

Teuerste Fotografie: Man Rays „Le Violon d’Ingres“

Berlin präsentiert den Gross vor Grosz

Berlin präsentiert den Gross vor Grosz

Wallende Wogen in Wiesbaden

Wallende Wogen in Wiesbaden

Ilka Voermann geht zur Berlinischen Galerie

Ilka Voermann geht zur Berlinischen Galerie

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Jan Miense Molenaer, Bauernhochzeit

Große Kunst
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Martin Schnell oder Werkstatt zugeschrieben, Aufsatzschreibkommode mit polychromen Chinoiserien, um 1717

Altes und neues Kunsthandwerk: Erlesene Offerte
Kunsthaus Lempertz

Gurlitt bei Ketterer Kunst – Werke aus „Schwabinger Kunstfund“ werden restituiert
Ketterer Kunst Auktionen

Baselitz: Motivumkehr und Fingermalerei – Mit „Waldweg“ kommt zeitgenössische Museumskunst in die Auktion
Ketterer Kunst Auktionen





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce