Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.06.2022 Auktion 405: Sommerauktion

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /
© Kunstmarkt Media


Anzeige

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Teuerste Fotografie: Man Rays „Le Violon d’Ingres“

Man Ray, Le Violon d’Ingres, 1924

Man Rays surrealistische Inkunabel „Le Violon d’Ingres“ von 1924 ist nun die teuerste Fotografie in der Auktionsgeschichte. Als der Hammer am vergangenen Samstag in der Versteigerung „The Surrealist World of Rosalind Gersten Jacobs and Melvin Jacobs“ bei Christie’s in New York fiel, zeigte der Zähler 10,5 Millionen US-Dollar. Ein Käufer am Telefon zahlte mit Aufgeld für den frühen Abzug mit dem weiblichen Rückenakt seiner Geliebten Kiki de Montparnasse samt aufgemalten Schalllöchern einer Geige gut 12,4 Millionen Dollar und sprengte damit den unteren Schätzwert um mehr als das Doppelte. Laut Christie’s hatte das New Yorker Sammlerpaar Jacobs, das enge Kontakte zum Kreis der Surrealisten pflegte, den schwarzweißen Abzug mit den Pinselstrichen von der Hand des Künstler 1962 direkt bei Man Ray erworben. Sein ebenso humorvoller und provokanter Gesäßakt „La Prière“, ein weiterer Gelatinesilberabzug von 1930, kletterte von 80.000 Dollar auf 230.000 Dollar.

Die zahlreichen kaufwütigen Bieter, die 92 Prozent der 75 Losnummern mitnahmen, blätterten für die Jacobs-Sammlung insgesamt 42,3 Millionen Dollar auf den Tisch. Ihre gute Kauflaune sorgte auch dafür, dass Dorothea Tannings pastellfarbige wolkige Figurenlandschaft „Le mal oublié“ von 1955 ihre Schätzung verdreifachen konnte und auf den neuen Rekordwert von 1,15 Millionen Dollar kletterte. Salvador Dalís DIN-A4 große Kreidezeichnung von 1935 mit skizzenhaften Überlegungen, darunter einem verschlafenen Radler, brachte es auf 320.000 US-Dollar (Taxe 100.000 bis 150.000 USD). Einen neuen Spitzenpreis konnte zudem William Nelson Copley verbuchen. Seine kurvenreichen nackten „Gingham Girls“ von 1965, die einen Mann mit Hut eng umgarnen, reizten die Sammler bis auf 460.000 Dollar (Taxe 120.000 bis 180.000 USD). Auch seine gleichfalls sexuell aufgeladene „Capella Sextina“ von 1961 mit ihren ein Bacchanal feiernden Silhouetten nackter Frauenkörper legte vergleichbar von 150.000 Dollar auf 320.000 Dollar zu.

Die Schöpfungen René Magrittes lagen oft über diesen Ergebnissen. Vier Werke des Belgiers besetzten Rang zwei bis fünf der Preisliste. Die Leinwand „L’autre son de cloche“ von 1951, auf der die Erde und ein ebenso großer Apfel im dunklen Weltall einander umkreisen, spielte 8,5 Millionen Dollar ein (Taxe 4 bis 7 Millionen USD), die Gouache „Eloge de la dialectique“ von 1948 mit einem Haus in einem Haus in mondbeschienener Nacht taxgerechte 3,8 Millionen Dollar. Magrittes weibliches Einhorn mit wallender Mähne und einem Rundturm anstelle des Horns unter dem Titel „Le cœur du monde“ ließ sich nicht lumpen und schlug 1,75 Millionen Dollar los (Taxe 300.000 bis 500.000 USD). Die Bleistiftzeichnung „Le modèle rouge“ von 1948, bei der Magritte die Schuhkappen in menschliche Zehen übergehen lässt, verbesserte sich von 700.000 Dollar auf 1,7 Millionen Dollar.

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Jörg Berghammer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


14.05.2022, The Surrealist World of Rosalind Gersten Jacobs and Melvin Jacobs

Bei:


Christie’s

Kunstsparte:


Fotografie

Stilrichtung:


Moderne Kunst

Stilrichtung:


Surrealismus

Variabilder:

Man Ray, Le Violon d’Ingres, 1924
Man Ray, Le Violon d’Ingres, 1924

Künstler:


Man Ray








News vom 24.06.2022

Ältestes Kirchner-Selbstporträt bei Sotheby’s

Ältestes Kirchner-Selbstporträt bei Sotheby’s

Documenta-Eklat: Taring Padi entschuldigt sich

Documenta-Eklat: Taring Padi entschuldigt sich

Ugo Rondinone in der Schirn

Ugo Rondinone in der Schirn

Umfangreiche Mataré-Schenkung für Kleve

Umfangreiche Mataré-Schenkung für Kleve

News vom 23.06.2022

Museum Folkwang erhält Richter-Gemälde

Museum Folkwang erhält Richter-Gemälde

Bröhan-Museum zeigt Kunst von Frauen

Bröhan-Museum zeigt Kunst von Frauen

Rücktrittsforderungen nach Documenta-Skandal

Rücktrittsforderungen nach Documenta-Skandal

Dürer-Malerei in Oldenburg entdeckt

Dürer-Malerei in Oldenburg entdeckt

News vom 22.06.2022

Monika Sosnowska im Kunstraum Dornbirn

Monika Sosnowska im Kunstraum Dornbirn

Neue Direktorin für Salzburger Domquartier

Neue Direktorin für Salzburger Domquartier

Documenta entfernt umstrittenes Kunstwerk

Documenta entfernt umstrittenes Kunstwerk

Hermann Fillitz gestorben

Hermann Fillitz gestorben

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Potsdam Museum - Rainer Sperl, Atlas im Ruhemodus

SOMMERLICHER SPERLABEND
Potsdam Museum

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Zwei Sake-Flaschen, Meissen, um 1730

Schönes aus dem Schaezlerpalais – Kunstobjekte aus der Sammlung Gutmann
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

... eine erotische Annäherung
Galerie Klose - Essen

Galerie Frank Fluegel - XOOOOX Works 2012 - 2022

XOOOOX neues Buch erschienen - FRANK FLUEGEL GALERIE
Galerie Frank Fluegel

Kunsthaus Lempertz - Zdenek Sýkora, Linie Nr. 102, 1992

Zeitgenössische Kunst: Rekorde
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Karl Hartung, Große Liegende, 1951

Weltrekorde für Hartung und Wollheim
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce