Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 17.03.2022 Nachverkauf zur Auktion 74: Bildende Kunst - Autographen - Musik - Haus Habsburg

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /
© Kunstmarkt Media


Anzeige

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Strabag Artaward für Andreas Werner

Andreas Werner hat den Hauptpreis des Strabag Artaward 2022 gewonnen

Der Hauptpreis des Strabag Artaward geht heuer an den Zeichner Andreas Werner. Der 1984 in Merseburg an der Saale geborene Künstler, der zunächst an der Universität Wien Theater-, Film- und Medienwissenschaften studiert hat, dann von 2004 bis 2006 zu Sigbert Schenk in Grafikklasse an die Universität für angewandte Kunst Wien gewechselt ist und seine Studien 2012 bei Gunter Damisch an der Akademie der bildenden Künste Wien abgeschlossen hat, darf sich nun über ein Preisgeld von 15.000 Euro freuen. Die vier Anerkennungspreise in Höhe von jeweils 5.000 Euro gehen an die beiden ungarischen Maler Dániel Bernáth und Ákos Ezer, den Polen Marcin Jasik und den Österreicher Georg Pinteritsch.

In der Begründung zur Preisvergabe an Andreas Werner heißt es: „Über großformatige Papierbögen breiten sich eigentümliche Gebilde aus, die sowohl fremdartig als auch vertraut wirken – die gleichermaßen aus einer fernen Zukunft wie auch aus einer archaischen Vergangenheit stammen könnten. Solide symmetrisch konstruiert verweisen sie auf zivilisatorische Errungenschaften und gesellschaftliche Grundkonstanten, die durch den düsteren Staub des Graphits eine zeitlos Schwere und Melancholie evozieren. Werner gelingt es, eine utopische Dimension in seinen Zeichnungen zu entwickeln, die im Bewusstsein der kulturhistorischen Vorläufer Vieles andeutet und doch alles offen lässt. Jede Utopie ist bekanntlich immer ein Resonanzphänomen auf gesellschaftliche Entwicklungen in der Gegenwart und Werner skizziert mit seinem Graphitstift gleich einem Archäologen unsere Jetztzeit. Der Künstler vermag es, dem althergebrachten Medium der Zeichnung nicht nur neue Facetten abzuringen, sondern vor allem die gesellschaftspolitische Relevanz zu erhalten.“

Der Strabag Artaward International wird von dem Wiener Baukonzern Strabag vergeben, möchte junge, aufstrebende Künstlerinnen und Künstler fördern und zu ihrer Vernetzung beitragen. Die Auszeichnung ist für die Preisträger mit einer Einzelausstellung in der Wiener Strabag Artlounge sowie einer Wohn- und Arbeitsmöglichkeit im dortigen Strabag Artstudio verbunden. Im Zeitraum 2021 bis 2023 richtet sich der Preis an Kunstschaffende unter 40 Jahren aus Österreich, Polen, der Slowakei, Tschechien und Ungarn. Aufgrund der russischen Invasion in der Ukraine sind in kommenden Jahr auch ukrainische Kunstschaffende zum Strabag Artaward eingeladen. Eine Ausstellung mit Werken der fünf prämierten Künstler ist bis 19. August im Strabag Kunstforum zu sehen. Ab September folgen Einzelausstellungen der fünf Preisträger.

Das Strabag Kunstforum ist montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr sowie freitags bis 13 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Strabag Kunstforum
Donau-City-Straße 9
A-1220 Wien
Telefon: +43 (0)1 – 224 221 848


10.06.2022

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 14

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (2)Stilrichtungen (1)Variabilder (4)Künstler (5)

Veranstaltung vom:


10.06.2022, Strabag Artaward International 2022

Bei:


Bauholding Strabag Kunstforum

Kunstsparte:


Zeichnung

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Arbeiten von Andreas Werner
Arbeiten von Andreas Werner

Variabilder:

Andreas Werner hat den Hauptpreis des Strabag Artaward 2022 gewonnen
Andreas Werner hat den Hauptpreis des Strabag Artaward 2022 gewonnen

Variabilder:

Marcin Jasik, Ákos Ezer, Dániel Bernáth, Georg Pinteritsch und
 Andreas Werner sind die Gewinner des Strabag Artaward 2022
Marcin Jasik, Ákos Ezer, Dániel Bernáth, Georg Pinteritsch und Andreas Werner sind die Gewinner des Strabag Artaward 2022

Variabilder:

Arbeiten von Dániel Bernáth und Ákos Ezer
Arbeiten von Dániel Bernáth und Ákos Ezer








News von heute

Nackte Männlichkeit in Bremen

Nackte Männlichkeit in Bremen

Gustave Buchet in Lausanne

Gustave Buchet in Lausanne

DGPh-Kulturpreis für Hans-Michael Koetzle

DGPh-Kulturpreis für Hans-Michael Koetzle

News vom 05.07.2022

Hans Kupelwieser in Krems

Hans Kupelwieser in Krems

Verschollener Schützenschild nach Dresden zurückgekehrt

Verschollener Schützenschild nach Dresden zurückgekehrt

Wielga-Skolimowska neue Direktorin der Kulturstiftung des Bundes

Wielga-Skolimowska neue Direktorin der Kulturstiftung des Bundes

Alfred Sabisch in Kalkar

Alfred Sabisch in Kalkar

News vom 04.07.2022

Sammlung des Chemnitzer Bankiers Heumann restituiert

Sammlung des Chemnitzer Bankiers Heumann restituiert

Theatralische Tableaus von Sheida Soleimani in Biel

Theatralische Tableaus von Sheida Soleimani in Biel

Getty Foundation fördert Klassik Stiftung Weimar

Getty Foundation fördert Klassik Stiftung Weimar

Erste museale Einzelausstellung für Sascha Wiederhold

Erste museale Einzelausstellung für Sascha Wiederhold

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Jeschke, van Vliet Kunstauktionen - Gabriella Rochberg

Jeschke van Vliet ernennt Gabriella Rochberg zum Head of Modern and Contemporary Art
Jeschke, van Vliet Kunstauktionen





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce