Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 17.03.2022 Nachverkauf zur Auktion 74: Bildende Kunst - Autographen - Musik - Haus Habsburg

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /
© Kunstmarkt Media


Anzeige

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Ein Sommer von und für Liebermann

Max Liebermann, Am Strand von Noordwijk, 1908

Wie der eigene Namensgeber seine Sommer zwischen 1905 und 1913 verlebte, zeigt aktuell die Berliner Liebermann-Villa und entführt den Besucher aus der Stadt an einen holländischen Nordseestrand. Rund dreißig Werke von menschenleeren Dünenlandschaften bis zum geselligen Leben am Badestrand liefern Einblick in die Sommerfrische des jüdischen Malers in Noordwijk. „Liebermann fing in seinen Werken das Herz des Fischerorts ein. Wir spüren seiner künstlerischen Entwicklung vom Naturalismus hin zur Plein-air-Malerei nach“, umreißt Lucy Wasensteiner, Direktorin der Liebermann-Villa, die neue Ausstellung.

Als sich die Badekurorte Zandvoort und Scheveningen immer mehr füllten, zog Max Liebermann ihnen das provinziellere, aber dafür weniger überlaufene Noordwijk vor. In diesem Ort, mitten in einer noch unberührten Landschaft, reichten die Dünen bis an den Dorfrand. Die Straßen waren noch nicht gepflastert und die Menschen unvoreingenommen. Spielende Kinder, Gemüseverkäufer oder Dorfbewohnerinnen standen Liebermann unbewusst Modell, während sich im Laufe der Zeit auch hier ein paar flanierende Feriengäste unter das Volk mischten.

Zwei Bilder aus den Jahren 1906 und 1908 stehen für die Antipoden, zwischen denen sich alle anderen dort entstandenen Werke einordnen lassen. Das eine zeigt eine leere, torfige, flache Landschaft. Ganz klein nimmt sich das Dorf am rechten Bildrand aus. Hier dominiert der mit wilden Pinselstrichen wiedergegebene Himmel. Mit weitaus dünner wirkender Farbe, weshalb vom Gemälde eine frische Meeresbrise ausgeht, setzte Max Liebermann zwei Jahre später den wenig bevölkerten „Strand bei Noordwijk“ um. Eine Handvoll Personen, in leichte weiße Sommerkleidung gehüllt, spazieren parallel zu den von der Gischt gekrönten Wogen. Über ihren Köpfen wallen die Wolken und versprechen weiterhin abwechslungsreichen Sonnenschein. Alles ist mit derartigem Verve auf die Leinwand gebannt, dass man Liebermann nicht widersprechen will, wenn er behauptet: „ … es giebt nur ein Land der Welt für die Malerei, c’est la Hollande.“

Die Ausstellung „Küste in Sicht! Max Liebermann in Noordwijk“ läuft bis zum 19. September. Die Liebermann-Villa am Wannsee hat täglich außer dienstags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Einlass beträgt 10 Euro, ermäßigt 6 Euro; für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist er kostenlos.

Liebermann-Villa
Colomierstraße 3
D-14109 Berlin
Telefon: +49 (0)30 – 80 58 59 00


20.06.2022

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Jörg Berghammer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 14

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (1)Stilrichtungen (3)Berichte (3)Variabilder (4)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


19.06.2022, Küste in Sicht! – Max Liebermann in Noordwijk

Bei:


Liebermann-Villa

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Moderne Kunst

Stilrichtung:


Impressionismus

Stilrichtung:


Realismus

Bericht:


Natürlichkeit statt Anklage

Bericht:


Klein-Versailles am Wannsee

Bericht:


Ebenbürtig








News vom 06.07.2022

Secession zeigt B. Ingrid Olson

Secession zeigt B. Ingrid Olson

Nackte Männlichkeit in Bremen

Nackte Männlichkeit in Bremen

Gustave Buchet in Lausanne

Gustave Buchet in Lausanne

DGPh-Kulturpreis für Hans-Michael Koetzle

DGPh-Kulturpreis für Hans-Michael Koetzle

News vom 05.07.2022

Hans Kupelwieser in Krems

Hans Kupelwieser in Krems

Verschollener Schützenschild nach Dresden zurückgekehrt

Verschollener Schützenschild nach Dresden zurückgekehrt

Wielga-Skolimowska neue Direktorin der Kulturstiftung des Bundes

Wielga-Skolimowska neue Direktorin der Kulturstiftung des Bundes

Alfred Sabisch in Kalkar

Alfred Sabisch in Kalkar

News vom 04.07.2022

Sammlung des Chemnitzer Bankiers Heumann restituiert

Sammlung des Chemnitzer Bankiers Heumann restituiert

Theatralische Tableaus von Sheida Soleimani in Biel

Theatralische Tableaus von Sheida Soleimani in Biel

Getty Foundation fördert Klassik Stiftung Weimar

Getty Foundation fördert Klassik Stiftung Weimar

Erste museale Einzelausstellung für Sascha Wiederhold

Erste museale Einzelausstellung für Sascha Wiederhold

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Jeschke, van Vliet Kunstauktionen - Gabriella Rochberg

Jeschke van Vliet ernennt Gabriella Rochberg zum Head of Modern and Contemporary Art
Jeschke, van Vliet Kunstauktionen





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce