Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 17.03.2022 Nachverkauf zur Auktion 74: Bildende Kunst - Autographen - Musik - Haus Habsburg

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /
© Kunstmarkt Media


Anzeige

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Hermann Fillitz gestorben

Der große österreichische Kunsthistoriker und Museumsmann Hermann Fillitz ist gestorben

Österreich trauert um einen Granden seiner Kunstszene: Der Kunsthistoriker Hermann Fillitz starb in der vergangenen Woche mit 98 Jahren in Wien. Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer würdigte ihn als „hochgeachteten Wissenschaftler und eine prägende Persönlichkeit des österreichischen Kulturlebens“. Als erster Direktor des Kunsthistorischen Museums (KHM), Gründer des Museums für moderne Kunst Stiftung Ludwig und Inhaber des Lehrstuhls für Kunstgeschichte an der Universität in Wien habe Fillitz sich kulturell um seine Heimatstadt verdient gemacht und Initiativen gesetzt, die bis heute nachwirkten. Wiens Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler lobte das Engagement und den leidenschaftlichen Einsatz für Kunst und Wissenschaft des Sohnes der Stadt. Er habe stets dafür gekämpft, dass „die Geisteswissenschaften nicht mit Parametern der sogenannten ‚Nützlichkeit‘ bemessen werden“.

Hermann Fillitz wurde am 20. April 1924 in Wien geboren und schloss sein Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Archäologie an der dortigen Universität 1947 mit der Promotion ab. Bereits ein Jahr später begann seine Tätigkeit am Kunsthistorischen Museum, wo er insbesondere zur Krone des Heiligen Römischen Reichs forschte. Anfang der 1950er Jahre zeichnete Fillitz für die Wiedereröffnung der Weltlichen und Geistlichen Schatzkammer am KHM verantwortlich. 1958 übernahm der Kunsthistoriker die Leitung der Schatzkammer und der Sammlung für Plastik und Kunstgewerbe, heute die Kunstkammer, deren Aufstellung er in den folgenden Jahren überarbeitete. Von 1965 bis 1967 stand er dem österreichischen Kulturinstitut in Rom vor und lehrte anschließend Kunstgeschichte an der Universität Basel.

Nach seiner Rückkehr nach Wien hatte Fillitz den dortigen Lehrstuhl für Kunstgeschichte des frühen Mittelalters inne und arbeitete einige Jahre später erneut für das Kunsthistorische Museum. Dort leitete er von 1982 bis 1990 die Gemäldegalerie sowie, vor dem Bestehen einer Generaldirektion, die Kulturinstitution selbst als erster Direktor. Unter seiner Führung wurden Arbeiten von Franz West als erstem lebenden Künstler in den Bestand der Gemäldegalerie aufgenommen, ganztägige Öffnungszeiten etabliert und bedeutende Ausstellungsprojekte realisiert. So zeichnete der Kurator 1982 für die Ausstellung „Von El Greco bis Goya“ im Künstlerhaus, 1988 für „Prag um 1600. Kunst und Kultur am Hofe Rudolf II.“ oder die erste Ausstellung des KHM in Japan mit 48 Exponaten der Gemäldegalerie verantwortlich.

Neben seinem Verdienst um die sogenannte „Museumsmilliarde“ für die bauliche Sanierung der Bundesmuseen trug Hermann Fillitz die Gründung der Österreichischen Ludwig-Stiftung mit, deren Dauerleihgaben die Basis für den Bestand des Museums moderner Kunst Wien bilden. Ausgehend von seinen kunsthistorischen und historischen Forschungen gab der Wiener in den Jahren 1998 bis 2003 die Buchreihe „Geschichte der bildenden Kunst in Österreich“ heraus und regte zur Erforschung der Wiener Hofburg an. 1983 richtete Fillitz den Internationalen Kunsthistorikerkongress in Wien aus und wurde damit zum Brückenbauer zwischen Wissenschaftlern aus Ost- und Westeuropa, darunter Sir Ernst H. Gombrich und dem ersten kommunistischen Bürgermeister von Rom, dem Kunsthistoriker Giulio Carlo Argan.

Sabine Haag, aktuelle Generaldirektorin des KHM, nannte Hermann Fillitz einen „bedeutenden Kunsthistoriker von internationalem Rang, einen großartigen Universitätslehrer, wirkliches Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und einen visionären Museumsmann“. Für sein der Kunst und Forschung gewidmetes Lebenswerk verlieh ihm der Europarat in Straßburg 1996 die Goldmedaille. Sein Heimatland Österreich ehrte Fillitz 1998 mit dem Großen Kardinal-Innitzer-Preis für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Forschung und Wissenschaft sowie 2003 mit dem Österreichischen Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst.


22.06.2022

Quelle: Kunstmarkt.com/Amanda Bischoff

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien

Bei:


Kunsthistorisches Museum Wien

Variabilder:

Der große österreichische Kunsthistoriker und
 Museumsmann Hermann Fillitz ist gestorben
Der große österreichische Kunsthistoriker und Museumsmann Hermann Fillitz ist gestorben








News vom 06.07.2022

Secession zeigt B. Ingrid Olson

Secession zeigt B. Ingrid Olson

Nackte Männlichkeit in Bremen

Nackte Männlichkeit in Bremen

Gustave Buchet in Lausanne

Gustave Buchet in Lausanne

DGPh-Kulturpreis für Hans-Michael Koetzle

DGPh-Kulturpreis für Hans-Michael Koetzle

News vom 05.07.2022

Hans Kupelwieser in Krems

Hans Kupelwieser in Krems

Verschollener Schützenschild nach Dresden zurückgekehrt

Verschollener Schützenschild nach Dresden zurückgekehrt

Wielga-Skolimowska neue Direktorin der Kulturstiftung des Bundes

Wielga-Skolimowska neue Direktorin der Kulturstiftung des Bundes

Alfred Sabisch in Kalkar

Alfred Sabisch in Kalkar

News vom 04.07.2022

Sammlung des Chemnitzer Bankiers Heumann restituiert

Sammlung des Chemnitzer Bankiers Heumann restituiert

Theatralische Tableaus von Sheida Soleimani in Biel

Theatralische Tableaus von Sheida Soleimani in Biel

Getty Foundation fördert Klassik Stiftung Weimar

Getty Foundation fördert Klassik Stiftung Weimar

Erste museale Einzelausstellung für Sascha Wiederhold

Erste museale Einzelausstellung für Sascha Wiederhold

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Jeschke, van Vliet Kunstauktionen - Gabriella Rochberg

Jeschke van Vliet ernennt Gabriella Rochberg zum Head of Modern and Contemporary Art
Jeschke, van Vliet Kunstauktionen





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce