Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Passage II. Hommage à Watteau / Doris Ziegler

Passage II. Hommage à Watteau / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /
© Kunstmarkt Media


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Verschollener Schützenschild nach Dresden zurückgekehrt

Der Schützenschild aus dem Dresdner Ratsschatz wird präsentiert

Der Schützenschild des Dresdner Ratsschatzes ist wieder in seiner Heimat. Gisbert Porstmann, Direktor der Museen Dresden, konnte in der vergangenen Woche den Kriegsverlust, der zuletzt zum Philadelphia Museum of Art gehörte, nach 77 Jahren der Öffentlichkeit präsentieren. Vorausgegangen waren Nachforschungen des amerikanischen Museums und seines mittlerweile emeritierten Direktors Timothy Rub, die nun zur Restitution führten. Damit wird eine weitere Lücke in der Sammlung des Stadtmuseums Dresden geschlossen, nachdem der verschollene Schiffspokal 2017 und der Ratsbecher 2019 ihren Weg zurück nach Dresden fanden. Beide galten ebenfalls als Kriegsverluste und waren Bestandteile des einstigen Dresdner Ratsschatzes.

Timothy Rub äußerte sich erfreut zur Übergabe des Schildes: „Es ist eine große Genugtuung zu wissen, dass durch unsere aufmerksame wissenschaftliche Arbeit der Schützenschild nach Hause zurückkehrt. Obwohl es in den 1950er Jahren in gutem Glauben erworben und später dem Museum gestiftet wurde, gehört dieses Objekt rechtmäßig nach Dresden, da sich überzeugend herausgestellt hat, dass es zum Ratsschatz der Stadt gehörte und 1945 verschwand.“

Der runde Schützenschild aus vergoldetem Silber wurde 1619 von Kurfürst Johann Georg I. von Sachsen gestiftet. Zentral ist das Wappen des Kurfürsten zu sehen, das von einer umlaufenden mehrzeiligen Inschrift umfasst ist. Neben den Titeln des Kurfürsten beschreibt der Text den Abschuss des Pfingstvogels am 27. Mai 1618. Der Schild bezieht sich auf die seit 1440 gängige Tradition eines Schützenfestes zu Pfingsten. Hieraus entwickelte sich in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts das durch die Stadträte veranstaltete Volksfest mit Vogelschießen. Ein Jahr nach dem Vogelschießen von 1618 ließ Johann Georg I. von Sachsen den Schild für repräsentative Zwecke anfertigen.

Der Schützenschild wurde Teil des städtischen Ratssilbers und gelangte 1888 mit dem Ratsschatz in die Obhut der städtischen Sammlungen. Seit 1945 galt der Ratsschatz samt Schützenschild als Kriegsverlust. Allerdings fand sich der Schild 1956 im Schweizer Kunsthandel und gelangte über einen Basler Kunsthändler zur Auktion in die Galerie Fischer nach Luzern. 20 Jahre lang verblieb das Werk in Privatbesitz, bis sein damaliger New Yorker Sammler es 1977 dem Philadelphia Museum of Art vermachte. Das Museum entdeckte 2016 im Rahmen einer Neukonzeption seiner Ausstellung, dass der Schützenschild im Lost Art Register verzeichnet war, und kontaktierte die Kollegen im Stadtmuseum Dresden. Die für das Jahr 2020 geplante Übergabe scheiterte an den Folgen der Corona-Pandemie, so dass es erst jetzt zur Restitution kam.

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Museen der Stadt Dresden

Kunstsparte:


Silber

Stilrichtung:


Barock

Bericht:


Dresdner Stadtmuseum erwirbt Kidduschbecher

Variabilder:

Der Schützenschild aus dem Dresdner Ratsschatz wird präsentiert
Der Schützenschild aus dem Dresdner Ratsschatz wird präsentiert

Variabilder:

Schützenschild aus dem Dresdner Ratsschatz, 1619
Schützenschild aus dem Dresdner Ratsschatz, 1619








News vom 12.08.2022

Schröder-Spenden statt für Kirchenfenster für Ukraine-Flüchtlinge

Schröder-Spenden statt für Kirchenfenster für Ukraine-Flüchtlinge

Heinz Butz gestorben

Heinz Butz gestorben

Jost Münster in Ulm

Jost Münster in Ulm

News vom 11.08.2022

Millionenschwerer Kunstfund in Rio de Janeiro

Millionenschwerer Kunstfund in Rio de Janeiro

Nach Brand: Kunsthaus Zürich startet Sanierung

Nach Brand: Kunsthaus Zürich startet Sanierung

Uffizien restaurieren Boboli-Garten

Uffizien restaurieren Boboli-Garten

Achille Laugé in Lausanne

Achille Laugé in Lausanne

News vom 10.08.2022

SPSG lobt offenen Kunstwettbewerb zum Kolonialismus aus

SPSG lobt offenen Kunstwettbewerb zum Kolonialismus aus

Felix Hoffmann leitet Foto Arsenal Wien

Felix Hoffmann leitet Foto Arsenal Wien

Barthélémy Toguo in Esslingen

Barthélémy Toguo in Esslingen

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Ernst Hilger - Wien - Nature Winds #4, 2022

Clifton Childree - Nature Winds
Galerie Ernst Hilger - Wien

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash Chaplin

Mr. Brainwash Charlie Chaplin und andere neu eingetroffen
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce