Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 30.09.2022 Auktionen 169/170 - Herbstauktionen 2022

© Venator & Hanstein

Anzeige

Passage II. Hommage à Watteau / Doris Ziegler

Passage II. Hommage à Watteau / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Hopf, Margolles und Steyerl für Stuttgart

Judith Hopf, Untitled (Tongue on Floor), 2019

Die Staatsgalerie Stuttgart hat Arbeiten von Judith Hopf, Teresa Margolles und Hito Steyerl angekauft. Der gesellschaftskritische Blick der drei renommierten Vertreterinnen der Gegenwartskunst trete in einem spannenden Dialog mit dem Bestand, der mit Werken ab den 1970er Jahren bis heute zahlreiche Facetten umfasst. Dies ermögliche, die Geschichte der Sammlung der Staatsgalerie aus einer globalen und gegenwärtigen Perspektive immer wieder neu zu denken, beschrieb das Museum die Akquise. „Judith Hopf, Teresa Margolles und Hito Steyerl gehören international zu den erfolgreichsten und spannendsten zeitgenössischen Künstlerinnen. Ihre Perspektiven stärken die Sammlung auch aufgrund der inhaltlichen und formalen Brisanz der Werke – eine fantastische Einladung an die Besucherinnen und Besucher, auch die Sammlung wieder einmal neu zu entdecken“, freut sich Petra Olschowski Staatssekretärin im baden-württembergischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

Judith Hopfs Arbeit „Untitled (Tongue on Floor)“ ist bereits in der Rotunde der Staatsgalerie installiert. Die schlichte, flache Stahlskulptur in Form einer herausgestreckten Zunge aus dem Jahr 2019 erinnert ein wenig an einen Roten Teppich. Laut der Künstlerin soll dieses überdimensionierte, durchaus witzig erscheinende Sinnesorgan auf „das Fehlen eines alltäglichen Gesprächs über die Lebensbedingungen in der Stadt verweisen“.

Teresa Margolles’ „The Black Shroud“ von 2020 in der Präsentation „Angespannte Zustände“ sticht weniger ins Auge. Die Aussage ist wesentlich erschreckender: Jede der 1.800 polierten Keramikstücke, die die Künstlerin in Zusammenarbeit mit Kunsthandwerkern im mexikanischen Mata Ortiz handgefertigt hat, steht für ein unbekanntes Opfer, das wegen der eskalierenden Gewalt in Mittelamerika gewaltsam zu Tode kam. Margolles’ Schöpfung hängt als schwarzer Mantel der Trauer an der Wand.

Gleichsam als Lösung für erhaltene Traumata kann die Videoskulptur „Power Plants“ im Bereich der alten niederländischen Malerei gelten. Mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz schuf Hito Steyerl 2019 einen fantastischen Garten, dessen Gewächse besondere und manchmal eigentümliche Kräfte besitzen. Die mitschwingende utopische Komponente, die von den auf Gerüststrukturen installierten LED-Bildschirmen ausgeht, wird durch den Kontext der klassischen niederländischen Stilllebenkunst nochmals gesteigert.

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Jörg Berghammer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 12

Seiten: 1  •  2

Adressen (1)Kunstsparten (3)Stilrichtungen (1)Berichte (1)Variabilder (3)Künstler (3)

Bei:


Staatsgalerie Stuttgart

Kunstsparte:


Film und Video

Kunstsparte:


Skulptur

Kunstsparte:


Installationskunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Von der Ästhetik der Todes und dem Gedenken sozialer Randgruppen

Variabilder:

Judith Hopf, Untitled (Tongue on Floor), 2019
Judith Hopf, Untitled (Tongue on Floor), 2019

Variabilder:

Teresa Margolles, The Black Shroud, 2020
Teresa Margolles, The Black Shroud, 2020

Variabilder:

Hito
 Steyerl, Power Plants, 2019
Hito Steyerl, Power Plants, 2019








News vom 27.09.2022

Essen vereint Geschichte der Emscher mit Geschichte der Fotografie

Essen vereint Geschichte der Emscher mit Geschichte der Fotografie

Benefizschau für die Ukraine bei Van Ham

Benefizschau für die Ukraine bei Van Ham

Nasher Prize für Senga Nengudi

Nasher Prize für Senga Nengudi

Kerstin Brätsch, Alexis Gautier und Britta Thie in Düren

Kerstin Brätsch, Alexis Gautier und Britta Thie in Düren

News vom 26.09.2022

Energiekrise: Museen wollen offen bleiben

Energiekrise: Museen wollen offen bleiben

Roswitha Haftmann-Preis für Gülsün Karamustafa

Roswitha Haftmann-Preis für Gülsün Karamustafa

Unter humorvollen Vorzeichen: Feminismus in Basel

Unter humorvollen Vorzeichen: Feminismus in Basel

Neues Käthe-Kollwitz-Museum eröffnet

Neues Käthe-Kollwitz-Museum eröffnet

News vom 23.09.2022

Altenbourg-Preis für Asta Gröting

Altenbourg-Preis für Asta Gröting

Architekturzeichnung nach München zurückgekehrt

Architekturzeichnung nach München zurückgekehrt

Das Minsk öffnet in Potsdam

Das Minsk öffnet in Potsdam

Wiener Museum erhält Vorlass von Gerhard Rühm

Wiener Museum erhält Vorlass von Gerhard Rühm

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Venator & Hanstein - Martin Kippenberger

Auktionen 169/170
Venator & Hanstein

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Ernst Fuchs, Mosesbrunnen

Herbstauftakt bei Neumeister in München
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce