Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Passage II. Hommage à Watteau / Doris Ziegler

Passage II. Hommage à Watteau / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Shara Hughes in Luzern

Shara Hughes, It’s not in Your Hands, 2019

Das Kunstmuseum Luzern widmet Shara Hughes mit „Time Lapsed“ eine Schau und sorgt so für die erste institutionelle Einzelausstellung der Amerikanerin in der Schweiz. Die 1981 in Atlanta geborene Künstlerin sieht sich nicht als Landschaftsmalerin, auch wenn die Natur im Zentrum ihres Œuvres steht. Ihre Steilküsten, Flussläufe, Sonnenuntergänge und üppigen Gärten spielen vielmehr mit dem Bild einer Landschaft, wie wir es alle in uns tragen. Ihre Imaginationen idyllengleicher Flora und Fauna befriedigen zum einen unser Bedürfnis nach Schönheit, wecken zum andern allerdings ein leichtes Unbehagen. Hughes schafft mit Ölfarbe, Pinsel, Acryl und Spachtel farbstarke Stimmungsbilder, die Gefühle, Emotionen oder Erinnerungen evozieren. Bestimmend ist dabei eine fundamentale Einfachheit. Ihre Landschaften sind aus den Grundelementen Vordergrund, Tiefe, Horizont, Linie, Kreis, Sonne und Pflanzen flächig aufgebaut.

„Am Anfang steht immer die leere, weiße Leinwand, egal, was daraus wird. Der erste Farbauftrag kann die groben Formen bestimmen, aber oft wird diese Farbschicht komplett überdeckt. Es gibt also kein allgemeingültiges Rezept, das ich jedes Mal verwende“, beschreibt Shara Hughes ihre Arbeitsweise. Ihre Walderinnerung „In a Haze“ von 2020 steht geradezu exemplarisch für ihr Schaffen. Breite langgezogene Pinselstriche wallen über die Leinwand und erschaffen ein Dickicht. Man scheint, einen Sonnenauf- oder -untergang durch die Bäume zu betrachten. Wie eine geführte Meditation nutzt Shara Hughes für das Gemälde impulsive, gleichwohl beruhigende Farben, die einen für das Werk einnehmen. Ähnlich wirkt „Tuck“ von 2021, nur dass sich hier die Sonne hinter Wolken versteckt. Die von Blau dominierte Palette lässt einen jedoch frösteln, und man fängt an, die Strahlkraft unseres Zentralgestirns zu bezweifeln.

Die Ausstellung „Shara Hughes. Time Lapsed“ läuft bis zum 20. November. Das Kunstmuseum Luzern hat bis zum 30. Oktober dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr, mittwochs zusätzlich bis 19 Uhr, ab November zu den gleichen Wochentagen von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 25 Franken, ermäßigt 6 Franken. Der Ausstellungskatalog mit einem Text der Kuratorin Fanni Fetzer kostet 45 Franken.

Kunstmuseum Luzern
Europaplatz 1
CH-6002 Luzern
Telefon: +41 (0)41 – 226 78 00


20.09.2022

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Jörg Berghammer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 10

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (1)Stilrichtungen (1)Variabilder (5)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


17.09.2022, Shara Hughes - Time Lapsed

Bei:


Kunstmuseum Luzern

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Shara Hughes, My Violet Lullaby, 2021
Shara Hughes, My Violet Lullaby, 2021

Variabilder:

Shara
 Hughes, Tuck, 2021
Shara Hughes, Tuck, 2021

Variabilder:

Shara Hughes, Stems From the Center, 2021
Shara Hughes, Stems From the Center, 2021

Variabilder:

Shara
 Hughes, In a Haze, 2020
Shara Hughes, In a Haze, 2020

Variabilder:

Shara Hughes, It’s not in Your Hands, 2019
Shara Hughes, It’s not in Your Hands, 2019








News vom 30.09.2022

Picassos Musen in Münster

Picassos Musen in Münster

Kunsthalle Tübingen erhält Museumspreis

Kunsthalle Tübingen erhält Museumspreis

Astrid Reuter wechselt ans Städel

Astrid Reuter wechselt ans Städel

Sarah Margnetti in Luzern

Sarah Margnetti in Luzern

Rheinischer Kulturpreis für Katharina Fritsch

Rheinischer Kulturpreis für Katharina Fritsch

Grafik-Schenkung für das Kunstmuseum Bonn

Grafik-Schenkung für das Kunstmuseum Bonn

News vom 29.09.2022

Linz auf den Spuren von Herbert und Joella Bayer

Linz auf den Spuren von Herbert und Joella Bayer

Documenta-Forum: Freiheit der Künstlerischen Leitung erhalten

Documenta-Forum: Freiheit der Künstlerischen Leitung erhalten

Becher-Preis für Carrie Mae Weems

Becher-Preis für Carrie Mae Weems

Der frühe Kupferstich im Frankfurter Städel

Der frühe Kupferstich im Frankfurter Städel

Hamburg übereignet Benin-Bronzen an Nigeria

Hamburg übereignet Benin-Bronzen an Nigeria

News vom 27.09.2022

Essen vereint Geschichte der Emscher mit Geschichte der Fotografie

Essen vereint Geschichte der Emscher mit Geschichte der Fotografie

Benefizschau für die Ukraine bei Van Ham

Benefizschau für die Ukraine bei Van Ham

Nasher Prize für Senga Nengudi

Nasher Prize für Senga Nengudi

Kerstin Brätsch, Alexis Gautier und Britta Thie in Düren

Kerstin Brätsch, Alexis Gautier und Britta Thie in Düren

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Döbele Kunst Mannheim - Robert Häusser REM

ROBERT HÄUSSER IM FORUM INTERNATIONALE PHOTOGRAPHIE AN DEN REISS-ENGELHORN MUSEEN
Döbele Kunst Mannheim

Galerie Klose - Essen - karte

'Gegenständliche Gegensätze' // Veronika Spleiss - Robert Schätz
Galerie Klose - Essen





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce