Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 11.12.2022 Auktion 1213: Asiatische Kunst

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Geist I / Ulla von Brandenburg

Geist I / Ulla von Brandenburg
© Kunsthandel Michael Draheim - Wiesbaden


Anzeige

Bethsabée / Pablo Picasso

Bethsabée / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Documenta-Forum: Freiheit der Künstlerischen Leitung erhalten

Am Sonntag ist die Documenta mit 738.000 Besucher*innen zu Ende gegangen. Die Diskussionen um die Antisemitismus-Vorwürfe halten aber an

Nach Ende der wegen Antisemitismus-Vorwürfen umstrittenen diesjährigen Ausgabe der Documenta hat das Documenta-Forum gefordert, die Freiheit der Künstlerischen Leitung zu schützen. Die Kritik an den Themen und an der Art der Durchführung der Weltkunstschau habe bereits zu kursierenden Vorschläge für tiefgreifende strukturelle Veränderungen der Documenta geführt. Daher appelliere das Documenta-Forum an die Gesellschafter und Trägerinstitutionen, an den Prinzipien der weltweit einzigartigen Ausstellung zeitgenössischer Kunst festzuhalten. Dazu zählten die Zusammenstellung einer international hochrangigen Findungskommission sowie die alleinige Verantwortlichkeit der ausgewählten Künstlerischen Leitungen für die Ausstellung. „Nur mit diesen Alleinstellungsmerkmalen kann die Documenta als Kulturinstitution mit internationaler Strahlkraft weiterleben und alle fünf Jahre in einen neuen Diskurs über zeitgenössische Kunst eintreten“, so der Kasseler Verein, der 1972 von Arnold Bode als Freundeskreis der Documenta gegründet wurde.

Zugleich betonte das Documenta-Forum, dass das offene kuratorische Konzept des Kuratorenkollektivs Ruangrupa jedoch auch zu einer extrem aufgeladenen und mit Härte geführten Debatte über Antisemitismus, Israelfeindlichkeit und Rassismus geführt habe, die zum Teil die Verhältnismäßigkeit zu den auslösenden Anlässen hat vermissen lassen. Hier sei es zukünftig erforderlich, deutlich mehr Gewicht auf eine transparente, professionelle innere und äußere Kommunikation zu legen, um vermeidbare Missverständnisse und Fehlinterpretationen auszuschließen. Dennoch könnten die Eingriffe in die Struktur der Documenta, die bereits in der Politik diskutiert werden, durch ihre exemplarische Wirkung zu einem tiefen Einschnitt für die Freiheit der Kunst in Deutschland führen.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 13

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Stilrichtungen (1)Berichte (8)Variabilder (1)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


18.06.2022, Documenta 15

Bei:


Documenta und Museum Fridericianum

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Kritik an Documenta-Leitung wächst

Bericht:


Josef Schuster hält die Documenta für gescheitert

Bericht:


Nach neuen Antisemitismus-Vorwürfen Abbruch der Documenta gefordert

Bericht:


Fachwissenschaftliche Begleitung für die Documenta steht

Bericht:


Ruangrupa: „Haben Documenta unterschätzt“

Bericht:


Documenta-Gesellschafter für Verzicht auf umstrittene Kunstwerke








News vom 02.12.2022

Melsheimer und Erhard neue Professorinnen in Kiel

Melsheimer und Erhard neue Professorinnen in Kiel

Evarist Adam Weber im Bonner Macke-Haus

Evarist Adam Weber im Bonner Macke-Haus

Young Artists-Förderpreise

Young Artists-Förderpreise

Ashley Bickerton gestorben

Ashley Bickerton gestorben

News vom 01.12.2022

Zum Tod von Meinhard von Gerkan

Zum Tod von Meinhard von Gerkan

Schwichtenberg-Gemälde für Oldenburg

Schwichtenberg-Gemälde für Oldenburg

Ruangrupa führt Kunstwelt an

Ruangrupa führt Kunstwelt an

Energiekrise: Steigende Kosten für Museen

Energiekrise: Steigende Kosten für Museen

News vom 30.11.2022

Neuer Belvedere Art Award für Robert Gabris

Neuer Belvedere Art Award für Robert Gabris

Mit Suppe ins Museum: Klimaaktivisten in Innsbruck erwünscht

Mit Suppe ins Museum: Klimaaktivisten in Innsbruck erwünscht

Günther Selichars Medienkunst in Salzburg

Günther Selichars Medienkunst in Salzburg

Rekordspende für National Portrait Gallery

Rekordspende für National Portrait Gallery

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Villa Grisebach Auktionen GmbH - Max Beckmanns „Selbstbildnis gelb- rosa“ ist das teuerste Kunstwerk bei Auktionen in Deutschland

23,2 Millionen für ein Beckmann Gemälde in Berlin
Villa Grisebach Auktionen GmbH

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Armbanduhr von Thomas Mann

Ein Stück Zeitgeschichte: Armbanduhr von Thomas Mann unterm Hammer
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Kunsthaus Lempertz - Josef Albers, Becher, 1929

Herbst-Symphonie
Kunsthaus Lempertz

Villa Grisebach Auktionen GmbH - Max Beckmann, Selbstbildnis gelb-rosa, 1943

Sensationelle Winterauktionen bei Grisebach
Villa Grisebach Auktionen GmbH





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce