Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 07.12.2022 Auktion 407: Schmuck, Kunsthandwerk, Alte Kunst

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Geist I / Ulla von Brandenburg

Geist I / Ulla von Brandenburg
© Kunsthandel Michael Draheim - Wiesbaden


Anzeige

Bethsabée / Pablo Picasso

Bethsabée / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Max Goelitz jetzt auch in Berlin

Haroon Mirza, Dyson Sphere, 2021/22

Der Münchner Galerist Max Goelitz eröffnet eine Dependance in Berlin. „Berlin ist ein Zentrum der künstlerischen Produktion und des internationalen Austauschs, wo der nationale Kunstdiskurs stattfindet“, so der Galerist zu seiner Standortwahl. Niedergelassen hat sich Goelitz in den ehemaligen Räumlichkeiten seines Kollegen Alexander Levy in dem 1914 erbauten und heute unter Denkmalschutz stehenden Geschäftshaus in der Rudi-Dutschke-Straße in Kreuzberg. Zum Auftakt zeigt er ab heute eine Schau mit zu Haroon Mirza. Im Mittelpunkt steht die großformatige Skulptur „Dyson Sphere“, mit der Mirza die Idee des Physikers Freeman Dyson aufgreift, dass in der Zukunft durch technologischen Fortschritt ein Stern mit einer Ansammlung von Solarpanelen umschlossen werden kann, um dessen enorme Reserven an Energie zu speichern und für den Menschen nutzbar zu machen. Mit dem von „Dyson Sphere“ als Energiequelle erzeugten Strom werden umliegende Werke aus soundgenerierenden Objekten und Pflanzen im Raum wie in einem Ökosystem gespeist und betrieben.

Ergänzend dazu sind Mirzas Werkserien „Light Works“ und „Solar Powered LED Circuit Compositions“ in der Ausstellung zu sehen. Der britisch-pakistanische Künstler Haroon Mirza, Jahrgang 1977, versteht sich als Komponist und entwickelt mit Sound, Video, elektronischen Schaltkreisen und Alltagsobjekten einen vielschichtigen Werkkomplex, indem er die Funktion der verwendeten Komponenten sowie die Bedeutung ihrer kulturellen und sozialen Codes verändert. Dabei bezieht er sich formal auf Strategien der Minimal Art und lässt zeitgenössische Technologien mit politischen Thematiken verschmelzen. Max Goelitz gründete seine Galerie im März 2020 in München, präsentiert international bekannte sowie aufstrebende künstlerische Positionen der Konzeptkunst und Post Minimal Art und setzt Schwerpunkte an der Schnittstelle von Kunst und jungen Technologien. In Berlin führt er auf einer Fläche von rund 160 Quadratmetern sein aktuelles künstlerisches Programm fort.

Die Ausstellung „Haroon Mirza. energy/power“ läuft vom 11. November bis zum 28. Januar 2023. Die Galerie Max Goelitz in Berlin hat donnerstags bis samstags von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Max Goelitz
Rudi-Dutschke-Straße 26
D-10969 Berlin
Telefon: +49 (0)89 – 89 06 39 44


11.11.2022

Quelle: Kunstmarkt.com/Maximilian Nalbach

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Max Goelitz

Kunstsparte:


Installationskunst

Kunstsparte:


Klangkunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Haroon Mirza, Dyson Sphere, 2021/22
Haroon Mirza, Dyson Sphere, 2021/22

Künstler:

Haroon Mirza








News vom 05.12.2022

Stober-Kunstpreis für Tenki Hiramatsu

Stober-Kunstpreis für Tenki Hiramatsu

Bayern überprüft Sicherheit seiner Museen

Bayern überprüft Sicherheit seiner Museen

Christie’s: Salvator Mundi-Kopie für Millionenwert verkauft

Christie’s: Salvator Mundi-Kopie für Millionenwert verkauft

Mexikanische Moderne: Leipzig entdeckt Olga Costa

Mexikanische Moderne: Leipzig entdeckt Olga Costa

News vom 02.12.2022

Melsheimer und Erhard neue Professorinnen in Kiel

Melsheimer und Erhard neue Professorinnen in Kiel

Evarist Adam Weber im Bonner Macke Haus

Evarist Adam Weber im Bonner Macke Haus

Young Artists-Förderpreise

Young Artists-Förderpreise

Ashley Bickerton gestorben

Ashley Bickerton gestorben

News vom 01.12.2022

Zum Tod von Meinhard von Gerkan

Zum Tod von Meinhard von Gerkan

Schwichtenberg-Gemälde für Oldenburg

Schwichtenberg-Gemälde für Oldenburg

Ruangrupa führt Kunstwelt an

Ruangrupa führt Kunstwelt an

Energiekrise: Steigende Kosten für Museen

Energiekrise: Steigende Kosten für Museen

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Normunds Braslins, White Room, 2013

Winterauktion bei Neumeister
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Kunsthaus Lempertz - Kölner Rathaus-Teppiche, Täbris, 1937/42

Großer Erfolg für die Kölner Rathausteppiche
Kunsthaus Lempertz

Villa Grisebach Auktionen GmbH - Max Beckmanns „Selbstbildnis gelb- rosa“ ist das teuerste Kunstwerk bei Auktionen in Deutschland

23,2 Millionen für ein Beckmann Gemälde in Berlin
Villa Grisebach Auktionen GmbH

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Armbanduhr von Thomas Mann

Ein Stück Zeitgeschichte: Armbanduhr von Thomas Mann unterm Hammer
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce