Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 15.12.2022 Auktion 145: Selections - Wertvolle Bücher, Dekorative Graphik, Historische Photographie

© Jeschke, van Vliet Kunstauktionen

Anzeige

Geist I / Ulla von Brandenburg

Geist I / Ulla von Brandenburg
© Kunsthandel Michael Draheim - Wiesbaden


Anzeige

Bethsabée / Pablo Picasso

Bethsabée / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Frederike Sperling leitet Kunstraum Niederösterreich

Frederike Sperling verantwortet ab Januar das Programm im Kunstraum Niederösterreich

Frederike Sperling übernimmt ab Januar für zwei Jahre die Leitung des Kunstraums Niederösterreich. Die Kuratorin folgt damit auf Katharina Brandl, die nach vierjähriger Tätigkeit in Wien zur Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia wechselt. Die Wahl der Jury fiel einstimmig auf Sperling, die sich damit in einem zweistufigen Verfahren gegenüber rund fünfzig weiteren Bewerbungen aus dem In- und Ausland durchsetzen konnte. Die Autorin beeindruckte die Verantwortlichen insbesondere durch ihre Vision, Präsentationen als dynamische Orte der Begegnung für ein diverses Publikum zu gestalten sowie den Begriff der Performance und Ausstellung durch interdisziplinäre Formate aufzubrechen und zu erweitern. Zu diesem Zweck möchte Sperling die Anbindung des Kunstraums an lokale und nationale Universitäten forcieren und zukünftig stärker auf Kooperationen mit anderen Institutionen setzen. Ein weiteres Anliegen der Kunsthistorikerin ist es, die österreichischen Performancekunst und den damit einhergehenden Diskurs um Performance und Live Arts international deutlicher ins Licht zu rücken.

Die 32jährige in Wien lebende Kulturwissenschaftlerin studierte in London und Amsterdam Curating und Kunstgeschichte. Anschließend arbeite Sperling für verschiedene Häuser im In- und Ausland, darunter für TBA21 – Thyssen-Bornemisza Art Contemporary in Wien, das Witte de With Center for Contemporary Art, heute Kunstinstitut Melly, in Rotterdam oder das Kulturmagazin Simulacrum in Amsterdam. Zuletzt betreute die Kunsthistorikerin das Programm für den Ausstellungsort „das weisse haus“ in Wien und hatte einen Lehrauftrag an der Universität Linz inne. Sperling konnte sich durch eine Tätigkeit als Gastkuratorin bereits mit dem Kunstraum Niederösterreich vertraut machen, da sie in diesem Sommer die dortige Gruppenausstellung „Liminal Space Records“ mitorganisierte.

Der Kunstraum Niederösterreich wurde 2006 als Bühne der jungen zeitgenössischen Kunst in Österreich gegründet und ist nach seinem Sitz, dem Palais Niederösterreich in der Wiener Innenstadt, benannt. Der programmatische Schwerpunkt des Hauses liegt auf performativen und transmedialen künstlerischen Praktiken, dies spiegelt sich unter anderem in der jährlichen Verleihung des mit 5.000 Euro dotierten H13 Niederösterreich Preises für Performance.


17.11.2022

Quelle: Kunstmarkt.com/Amanda Bischoff

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Kunst Raum Niederösterreich

Kunstsparte:


Aktionskunst und Performance

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Für die kleinen, flüchtigen Geschichten des Lebens

Variabilder:

Frederike Sperling verantwortet ab Januar das Programm im
 Kunstraum Niederösterreich
Frederike Sperling verantwortet ab Januar das Programm im Kunstraum Niederösterreich








News vom 05.12.2022

Stober-Kunstpreis für Tenki Hiramatsu

Stober-Kunstpreis für Tenki Hiramatsu

Bayern überprüft Sicherheit seiner Museen

Bayern überprüft Sicherheit seiner Museen

Christie’s: Salvator Mundi-Kopie für Millionenwert verkauft

Christie’s: Salvator Mundi-Kopie für Millionenwert verkauft

Mexikanische Moderne: Leipzig entdeckt Olga Costa

Mexikanische Moderne: Leipzig entdeckt Olga Costa

News vom 02.12.2022

Melsheimer und Erhard neue Professorinnen in Kiel

Melsheimer und Erhard neue Professorinnen in Kiel

Evarist Adam Weber im Bonner Macke Haus

Evarist Adam Weber im Bonner Macke Haus

Young Artists-Förderpreise

Young Artists-Förderpreise

Ashley Bickerton gestorben

Ashley Bickerton gestorben

News vom 01.12.2022

Zum Tod von Meinhard von Gerkan

Zum Tod von Meinhard von Gerkan

Schwichtenberg-Gemälde für Oldenburg

Schwichtenberg-Gemälde für Oldenburg

Ruangrupa führt Kunstwelt an

Ruangrupa führt Kunstwelt an

Energiekrise: Steigende Kosten für Museen

Energiekrise: Steigende Kosten für Museen

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Normunds Braslins, White Room, 2013

Winterauktion bei Neumeister
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Kunsthaus Lempertz - Kölner Rathaus-Teppiche, Täbris, 1937/42

Großer Erfolg für die Kölner Rathausteppiche
Kunsthaus Lempertz

Villa Grisebach Auktionen GmbH - Max Beckmanns „Selbstbildnis gelb- rosa“ ist das teuerste Kunstwerk bei Auktionen in Deutschland

23,2 Millionen für ein Beckmann Gemälde in Berlin
Villa Grisebach Auktionen GmbH

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Armbanduhr von Thomas Mann

Ein Stück Zeitgeschichte: Armbanduhr von Thomas Mann unterm Hammer
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce