Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 15.12.2022 Auktion 145: Selections - Wertvolle Bücher, Dekorative Graphik, Historische Photographie

© Jeschke, van Vliet Kunstauktionen

Anzeige

Geist I / Ulla von Brandenburg

Geist I / Ulla von Brandenburg
© Kunsthandel Michael Draheim - Wiesbaden


Anzeige

Bethsabée / Pablo Picasso

Bethsabée / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Siegen riecht die Kunst

Jason Dodge, The living (Without an audience, several animals were brought into a room for some time and then returned to where they live), 2022

Unter dem Oxymoron „Immaterielle Skulpturen“ zeigt das Museum für Gegenwartskunst in Siegen aktuell eine Ausstellung, als deren Exponate Geruchsnoten das Raumerlebnis gestalten. Die Präsentation „Odor“ umfasst sowohl bestehende Arbeiten als auch speziell für Siegen entworfene Neukreationen, deren Existenz im Raum zumeist unsichtbar bleibt und für das Publikum nur an Ort und Stelle wahrnehmbar ist. Für eingefleischte Museumsbesucher*innen dürfte es zunächst eine etwas ungewöhnliche Erfahrung sein, in einem gänzlich leeren Raum zu stehen, der abgesehen von der visuellen Ebene jedoch einiges zu bieten hat. Das Haus wirbt damit, dass die künstlerischen Positionen die Räume „zum Atmen, zum Duften und zum Transpirieren“ bringen. Das Kuratorenteam aus Thomas Thiel und Lea März hält uns durch seine ungewöhnliche Herangehensweise vor Augen oder in diesem Fall eher vor die Nase, dass Gerüche Stimmungen und Erinnerungen hervorrufen können und unterbewusst einen großen Einfluss auf unsere Wahrnehmung haben. Die immateriellen Beiträge eröffnen Spannungsverhältnisse von Zeit und Raum, Individuum und Gemeinschaft, Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit, Alltäglichem und Wunderbarem, Selbstempfinden und Fremdwahrnehmung sowie An- und Abwesenheit. Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit dem Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum in Innsbruck, wo die Schau im kommenden Jahr riecht.

Die beteiligten Kunstschaffenden Jason Dodge, Carsten Höller, Koo Jeong-a, Oswaldo Maciá, Teresa Margolles, Pamela Rosenkranz, Sissel Tolaas, Clara Ursitti und Luca Vitone setzen sich in ihren Positionen mit persönlichen, lokalen und globalen Perspektiven auseinander. So vermittelt Jason Dodge den Geruch einer Tierherde, die sich zuvor einige Stunden in den Räumen der Ausstellung aufhielten, bevor sie wieder auf ihre Weiden gebracht wurden. Im Fall seiner Arbeit „The living“ aus diesem Jahr wird dem Publikum zusätzlich ein visueller Anhaltspunkt in Form von Heuhaufen gegeben, die gleich einer Installation den Weg der Tiere symbolisieren könnten. Auch bei Teresa Margolles „Periferia de la agonia“ von 2003 scheint sich der Ursprung des möglicherweise von Schweiß geprägten Geruchs noch zugegen zu sein: Auf einem kleinen Tischchen liegt ein Bündel an Kleidern. Pamela Rosenkranz hat dagegen mit dem Werk „House of Meme“ den Geruch des Feuers zum Mittelpunkt eines mit blauem Licht abgedunkelten Raumes gemacht.

Die Ausstellung „Odor. Immaterielle Skulpturen“ läuft vom 18. November bis zum 26. Februar 2023. Das Museum für Gegenwartskunst Siegen hat dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr sowie donnerstags bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt regulär 5,90 Euro, ermäßigt 4,60 Euro. Die Schau wird von einer Textbroschüre begleitet, die Informationen zu den einzelnen Werken bereithält. Eine weiterführende Publikation mit Essays und einer Dokumentation des Projekts ist aktuell in Vorbereitung.

Museum für Gegenwartskunst Siegen
Unteres Schloss 1
D-57072 Siegen
Telefon: +49 (0)271 – 405 77 10


17.11.2022

Quelle: Kunstmarkt.com/Amanda Bischoff

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


18.11.2022, Odor - Immaterielle Skulpturen

Bei:


Museum für Gegenwartskunst Siegen

Kunstsparte:


Skulptur

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Jason Dodge, The living (Without an audience, several animals were brought into a room for some time and then returned to where they
 live), 2022
Jason Dodge, The living (Without an audience, several animals were brought into a room for some time and then returned to where they live), 2022

Variabilder:

Oswaldo Maciá, Composition in Three Notes/Reflections on Unconsciousness, 2022
Oswaldo Maciá, Composition in Three Notes/Reflections on Unconsciousness, 2022

Variabilder:

Teresa Margolles, Periferia de la agonía (Periphery of agony), 2003
Teresa Margolles, Periferia de la agonía (Periphery of agony), 2003

Variabilder:

Pamela Rosenkranz, House of Meme (Smell of Fire), 2021
Pamela Rosenkranz, House of Meme (Smell of Fire), 2021

Variabilder:

Clara Ursitti, Territory Denial, 2022
Clara Ursitti, Territory Denial, 2022








News vom 05.12.2022

Stober-Kunstpreis für Tenki Hiramatsu

Stober-Kunstpreis für Tenki Hiramatsu

Bayern überprüft Sicherheit seiner Museen

Bayern überprüft Sicherheit seiner Museen

Christie’s: Salvator Mundi-Kopie für Millionenwert verkauft

Christie’s: Salvator Mundi-Kopie für Millionenwert verkauft

Mexikanische Moderne: Leipzig entdeckt Olga Costa

Mexikanische Moderne: Leipzig entdeckt Olga Costa

News vom 02.12.2022

Melsheimer und Erhard neue Professorinnen in Kiel

Melsheimer und Erhard neue Professorinnen in Kiel

Evarist Adam Weber im Bonner Macke Haus

Evarist Adam Weber im Bonner Macke Haus

Young Artists-Förderpreise

Young Artists-Förderpreise

Ashley Bickerton gestorben

Ashley Bickerton gestorben

News vom 01.12.2022

Zum Tod von Meinhard von Gerkan

Zum Tod von Meinhard von Gerkan

Schwichtenberg-Gemälde für Oldenburg

Schwichtenberg-Gemälde für Oldenburg

Ruangrupa führt Kunstwelt an

Ruangrupa führt Kunstwelt an

Energiekrise: Steigende Kosten für Museen

Energiekrise: Steigende Kosten für Museen

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Normunds Braslins, White Room, 2013

Winterauktion bei Neumeister
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Kunsthaus Lempertz - Kölner Rathaus-Teppiche, Täbris, 1937/42

Großer Erfolg für die Kölner Rathausteppiche
Kunsthaus Lempertz

Villa Grisebach Auktionen GmbH - Max Beckmanns „Selbstbildnis gelb- rosa“ ist das teuerste Kunstwerk bei Auktionen in Deutschland

23,2 Millionen für ein Beckmann Gemälde in Berlin
Villa Grisebach Auktionen GmbH

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Armbanduhr von Thomas Mann

Ein Stück Zeitgeschichte: Armbanduhr von Thomas Mann unterm Hammer
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce