Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Ich bin Du / Doris Ziegler

Ich bin Du / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Großer Goldener Strauß I / Arnold Balwé

Großer Goldener Strauß I / Arnold Balwé
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Bethsabée / Pablo Picasso

Bethsabée / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Else Lasker-Schüler kehrt nach Wuppertal zurück

Karl Schmidt-Rottluff, Lesende (Else Lasker-Schüler), 1912

Ein Unternehmer aus Nordrhein-Westfalen hat dem Von der Heydt-Museum in Wuppertal das expressionistische Porträt „Die Lesende (Else Lasker-Schüler)“ von Karl Schmidt-Rottluff als Dauerleihgabe überlassen. Der Mäzen konnte das 1912 entstandene Gemälde aus der Sammlung Hermann Gerlinger im Dezember beim Münchner Auktionshaus Ketterer für netto 3,4 Millionen Euro ersteigern. Der Neuzugang war bereits 2019/20 in der Ausstellung „Else Lasker-Schüler. ‚Prinz Jussuf von Theben‘ und die Avantgarde“ in Wuppertal zu sehen und schließt im Museum nun eine Lücke im Bestand zur Kunst des Expressionismus. „Das Werk belegt Schmidt-Rottluffs ganze schöpferische Wucht auf dem Höhepunkt seines Schaffens. Else Lasker-Schülers schillernde Persönlichkeit hat er in einer einzigartigen Komposition eingefangen, in der eine expressive, leuchtende Farbigkeit sich mit kubistischen Formexperimenten verbinden“, erläutert Museumsdirektor Roland Mönig. Das Haus hat jedoch noch einen anderen Grund zur Freude: Else Lasker-Schüler wurde 1869 im heutigen Wuppertaler Stadtteil Elberfeld geboren und kehrt so gewissermaßen als Abbild in ihre Heimat zurück.

Ab Ende des Monats soll das Werk als Gegenstück des 1924 geschaffenen „Bildnis Else Lasker-Schüler“ von Jankel Adler ausgestellt werden. Der polnische Maler wählte dunkle und erdigen Töne und zeigte die Dichterin in Erinnerung an ihre erste Begegnung 1920 im Berliner Künstlertreff „Romantisches Café“. Nach jüdischer Tradition trägt sie ein strenges, hochgeschlossenes Kleid, eine Kopfbedeckung und einen Ring mit einem Halbmond. Durch seinen Einsatz von kräftigen, unvermischten Primärfarben und einer reduzierten, geometrischen Formensprache präsentiert Karl Schmidt-Rottluff dagegen in seinem Gemälde eine individualistische und ausdrucksstarke moderne Frau. Der Künstler selbst schenkte das Bildnis später seinem langjährigen Freund Hermann Gerlinger. Der Würzburger Unternehmer und Sammler trug ab den 1950er Jahren eine der bedeutendsten Sammlungen zur Kunst der „Brücke“ zusammen, die seit dem vergangenen Jahr in mehreren Auktionen bei Ketterer in München versteigert wird.

Lasker-Schüler selbst war begeistert von dem gewagten Porträt und schrieb in einem ihrer 1912 in der Zeitschrift „Der Sturm“ veröffentlichten „Briefe nach Norwegen“ dazu: „Bin entzückt von meiner bunten Persönlichkeit, von meiner Urschrecklichkeit, von meiner Gefährlichkeit, aber meine goldene Stirn, meine goldenen Lider, die mein blaues Dichten überwachen. Mein Mund ist rot wie eine Dickichtbeere, in meiner Wange schmückt sich der Himmel zum blauen Tanz, aber meine Nase weht nach Osten, eine Kriegsfahne, und mein Kinn ist ein Speer, ein vergifteter Speer. So singe ich mein hohes Lied.“


12.01.2023

Quelle: Kunstmarkt.com/Amanda Bischoff

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Von der Heydt-Museum

Stilrichtung:


Moderne Kunst

Stilrichtung:


Expressionismus

Variabilder:

Karl Schmidt-Rottluff, Lesende (Else Lasker-Schüler), 1912
Karl Schmidt-Rottluff, Lesende (Else Lasker-Schüler), 1912

Künstler:


Karl Schmidt-Rottluff

Künstler:

Else Lasker-Schüler








News vom 31.01.2023

Neue Doppelspitze bei C/O Berlin

Neue Doppelspitze bei C/O Berlin

Erstmals VCT Sculpture Project verliehen

Erstmals VCT Sculpture Project verliehen

Analivia Cordeiros erste europäische Retrospektive im ZKM

Analivia Cordeiros erste europäische Retrospektive im ZKM

Besucherandrang und -obergrenze im Louvre

Besucherandrang und -obergrenze im Louvre

News vom 30.01.2023

Pretiosen von Andreas Schmitten in Leipzig

Pretiosen von Andreas Schmitten in Leipzig

Österreichische Kunstpreise vergeben

Österreichische Kunstpreise vergeben

André Butzer in Friedrichshafen: Maikäfer flieg!

André Butzer in Friedrichshafen: Maikäfer flieg!

Frankfurt startet mit den Besten ins Neue Jahr

Frankfurt startet mit den Besten ins Neue Jahr

News vom 27.01.2023

Jürgenssen-Preis an Hanna Kucera

Jürgenssen-Preis an Hanna Kucera

Ein jüdisches Sammlerleben: Frankfurt erinnert an Goldschmidt-Rothschild

Ein jüdisches Sammlerleben: Frankfurt erinnert an Goldschmidt-Rothschild

Valie Export gestaltet Orgel in Linzer Kirche

Valie Export gestaltet Orgel in Linzer Kirche

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Bassenge Berlin - Hans Thiemann, Transparentes Gefilde, 1947

Phantastische Welten
Galerie Bassenge Berlin

Galerie Frank Fluegel - Max Mavior Bentley Bomberski Movie

HARD TIMES CREATE STRONG MINDS by MAX MAVIOR.
Galerie Frank Fluegel

Frank Jäger - Retrospektie zum 70.
Galerie Klose - Essen





Copyright © '99-'2023
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce