Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.02.2024 24. Februar 2024: Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Weide 47 / Ewald Mataré

Weide 47 / Ewald Mataré
© Galerie Weick


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kaskade, 1999 / Otto Piene

Kaskade, 1999 / Otto Piene
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Bayrische Kunstförderpreise vergeben

Bei der Verleihung der Bayrischen Kunstförderpreise 2023

Der bayrische Kunstminister Markus Blume hat in der vergangenen Woche die Kunstförderpreise des Landes verliehen. In der Sparte Bildende Kunst ging die mit jeweils 6.000 Euro Auszeichnung an die in München lebenden Künstler*innen Lukas Hoffmann, Jonathan Penca, Gülbin Ünlü und Max Wencelides. Der 1990 in Aalen geborene Hoffmann, der bei Pia Fries und Albert Hien an der Akademie der Bildenden Künste in München studiert hat, ist Bildhauer und entwickelt seine Arbeiten nach eigener Aussage mit dem ganzen Körper, bevorzugt das Material Holz und gestaltet Form-Abbreviaturen, die gerade so viel an Erkennbarem zulassen, dass das übergeordnete Idee noch durchscheint. In der Begründung heißt es: „Seine Skulpturen entstehen mit Bedacht und Sorgfalt, sie bedingen einander und sind aufeinander bezogen. Nichts entsteht spontan oder bleibt dem Zufall überlassen. In der dem Künstler eigentümlichen Handschrift und Formensprache sind seine Werke Zeugen von gekonntem und sicherem Umgang mit Material und Form, von Alltagsbeobachtung, von Ernsthaftigkeit und Witz zugleich.“

Jonathan Penca, geboren 1988, stammt aus Augsburg und studierte von 2009 bis 2015 an der Städelschule in Frankfurt am Main bei Judith Hopf, unterbrochen von einem Aufenthalt an der Wiener Kunstakademie bei Julian Göthe. Penca kreiert Figuren zwischen Naturwissenschaft, Popkultur und Science-Fiction, etwa Krabbenwesen, intersexuelle Schmetterlinge, fiktive Insekten oder urbane Großkatzen, die er in verschiedenen Medien wie Zeichnung, Skulptur, Performance und Video häufig im Prozess der Verwandlung präsentiert. „Die Grenzen zwischen utopischer Fiktion, realer Kritik an bestehenden gesellschaftlichen Strukturen und Fragen nach diversen Identitäten verschwimmen auf eindringliche Art und Weise. Seine forschenden Narrative und Versuchsanordnungen widmen sich zentralen gegenwertigen Fragen wie queere Identitäten und nach dem Verhältnis vom Menschen mit der ihn umgebenden Welt“, so im Urteil zur Preisvergabe.

Die gebürtige Münchnerin Gülbin Ünlü studierte zwischen 2012 und 2018 an der dortigen Kunstakademie bei Markus Oehlen. Sie erhält den Bayerischen Kunstförderpreis „für ihren innovativen und gattungsübergreifenden Ansatz und für eine Kunst, die nach neuen Ordnungen jenseits bekannter Vorgaben und Konventionen sucht“. Nach eigener Aussage zelebriert Ünlü das „Mash-up“ und meint damit einen interdisziplinären Ansatz, der künstlerische Kollaborationen, Fotografie, Video, Installation, Performance, Musik und Malerei umfasst und kombiniert. Eine von ihr entwickelte Bildtechnik, ein Hybrid aus Druck und Malerei, ist ein auffälliges Merkmal ihrer Arbeit. Mittels ihrer verknüpft Ünlü nicht nur analoges und digitales Ausgangsmaterial, sie schafft damit auch Verbindungen und Überlagerungen verschiedener Themenfelder und Genres. Ihre Bilder können so auch zu Skulpturen, Installationen und Performances werden.

Ebenfalls aus München stammt der 1992 geborene Max Wencelides, der an der Kunstakademie der Stadt zwischen 2012 und 2019 von Olaf Metzel in Bildhauerei und von Daniel Richter in Malerei ausgebildet wurde. In seiner bildhauerischen Tätigkeit bewegt sich Wencelides zwischen ortsspezifischer Intervention und Performance. Dabei lotet er nicht selten das akustische Potenzial vorgegebener architektonischer Elemente aus, indem er diese mit anderen Materialien und Apparaturen in Verbindung bringt, sie in einen Dialog treten lässt und unter Ausnutzung physikalisch-akustischer Gesetzmäßigkeiten Feedbackschleifen erzeugt. Genau diese ortsbezogene Umsetzung der künstlerischen Idee überzeugte die Jury, die Wencelides auch in anderen Ausstellungssituationen auf minimalistische Weise ausübt. So verschiebt er alte Wände oder zieht neue ein, konterkariert die vorgegebene Architektur und schafft mit dieser Form der Intervention Räume sozialer Neuorientierung.


04.12.2023

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 10

Seiten: 1  •  2

Stilrichtungen (1)Variabilder (5)Künstler (4)

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Bei der Verleihung der Bayrischen Kunstförderpreise 2023
Bei der Verleihung der Bayrischen Kunstförderpreise 2023

Variabilder:

Kunstminister Markus Blume zeichnet Max
 Wencelides mit dem Bayrischen Kunstförderpreis 2023 aus
Kunstminister Markus Blume zeichnet Max Wencelides mit dem Bayrischen Kunstförderpreis 2023 aus

Variabilder:

Lukas Hoffmann erhält von Kunstminister Markus Blume
 den Bayrischen Kunstförderpreis 2023
Lukas Hoffmann erhält von Kunstminister Markus Blume den Bayrischen Kunstförderpreis 2023

Variabilder:

Jonathan
 Penca
Jonathan Penca

Variabilder:

Kunstminister Markus Blume überreicht Gülbin
 Ünlü den Bayrischen Kunstförderpreis 2023
Kunstminister Markus Blume überreicht Gülbin Ünlü den Bayrischen Kunstförderpreis 2023

Künstler:

Gülbin Ünlü

Künstler:

Max Wencelides

Künstler:

Lukas Hoffmann








News vom 22.02.2024

Berliner Brücke Museum ausgezeichnet

Antonio Canova bei Artcurial

Antonio Canova bei Artcurial

Gert und Uwe Tobias und die Vergänglichkeit in Lübeck

Gert und Uwe Tobias und die Vergänglichkeit in Lübeck

News vom 21.02.2024

Laserstein-Porträts im Auktionshaus Stahl

Laserstein-Porträts im Auktionshaus Stahl

Bregenz hat eine neue Kunstmesse

Bregenz hat eine neue Kunstmesse

Trauer um Bernhard Purin

Trauer um Bernhard Purin

Allianzen von Kunst und Wissenschaft in Karlsruhe

Allianzen von Kunst und Wissenschaft in Karlsruhe

News vom 20.02.2024

Keine Einkommensteuer auf Kunstpreise

Keine Einkommensteuer auf Kunstpreise

Ulrich Rückriem zeichnet in Düren

Ulrich Rückriem zeichnet in Düren

Exklusive Porzellansammlung bei Sotheby’s in Köln

Exklusive Porzellansammlung bei Sotheby’s in Köln

Hamburg gewährt einen Einblick in das Werk von Werner Scholz

Hamburg gewährt einen Einblick in das Werk von Werner Scholz

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2024
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce