Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.02.2024 24. Februar 2024: Schmuck und Uhren

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Weide 47 / Ewald Mataré

Weide 47 / Ewald Mataré
© Galerie Weick


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kaskade, 1999 / Otto Piene

Kaskade, 1999 / Otto Piene
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Zum Geburtstag: Art Nouveau im Bröhan-Museum

Agnes de Frumerie, Ondine, um 1900

Das Bröhan-Museum in Berlin wird 50 Jahre alt. Aus diesem Anlass blickt es von heute auf einen Schwerpunkt der Sammeltätigkeit von Museumsgründer Karl H. Bröhan und damit auch auf einen Kernbereich der eigenen Bestände: die Kunst des Art Nouveau. Mit Spitzenstücken aus nationalen und internationalen Privatsammlungen, darunter Emile Gallés grün grundierte Vase mit appliziertem Nachtschmetterling um 1898, Agathon Léonards bewegte Bronzefigur „Danseuse au cothurne“ aus dem Tafelaufsatz „Le jeu de l’écharpe“ um 1900 oder das gleichaltrige, erotische Bildnis der berühmten Serpentinen- und Schleiertänzerin Loïe Fuller von Marie Félix Hippolyte-Lucas, lässt Kuratorin Anna Grosskopf den Glanz dieser Epoche aufleben. Zudem präsentiert sie zusammenhängende Raumensembles, die eine Vorstellung vom damals angestrebten Gesamtkunstwerk vermitteln, und bezieht auch neue Forschungsperspektiven ein, die nach ihrer Aussage „ein differenzierteres Bild dieser widerspruchsvollen Epoche an der Schwelle zur Moderne“ geben.

Naturhaft bewegte Linien, raffiniert geschwungene Formen und ein überbordender Reichtum an floralen, figürlichen und abstrakten Ornamenten – das sind die Spielarten des Art Nouveau, der französischen und belgischen Variante des Jugendstils. Frankreich und Belgien hatten großen Anteil an der Aufbruchsbewegung der europäischen Kunst und Gestaltung um 1900, die der Moderne den Weg ebnete. Besonders von Paris ging eine enorme Sogwirkung aus: Hier wirkten Architekten wie Hector Guimard und Eugène Gaillard oder Plakatgestalter wie Henri de Toulouse-Lautrec, Eugène Samuel Grasset und Alphonse Mucha, die das Grafikdesign revolutionierten. In Paris eröffnete der aus einer Hamburger Kaufmannsfamilie stammende Siegfried Bing 1895 seine Galerie für zeitgenössisches Kunsthandwerk, die „Maison de l’Art Nouveau“, die der neuen Richtung den Namen gab.

Ein zweites, eigenständiges Zentrum des Art Nouveau formierte sich mit der „École de Nancy“ im Herzen Lothringens. Emile Gallé und die Manufaktur Daum Frères leisteten vor allem in der Glaskunst Herausragendes, Louis Majorelle war als Möbeldesigner stilbildend, und Victor Prouvé schrieb den neuen Stil in die Malerei ein. Mit spielerischer Heiterkeit und vor allem der floralen Ornamentik schufen die Künstler in Zentren wie Brüssel, Paris und Nancy eine neue Gestaltung für die Belle Epoque, die schon bald ganz Europa in ihren Bann schlug. Mit schönen Dingen wollten sie das tägliche Leben verzaubern und die profane Umgebung in Kunst verwandeln. Es kam zu einem letzten großen Aufleben des europäischen Kunsthandwerks, während gleichzeitig industrielle Materialien und maschinelle Produktionsweisen an Bedeutung gewannen.

Die Ausstellung „Belles choses. Art Nouveau um 1900“ läuft vom 7. Dezember bis zum 14. April 2024. Das Bröhan-Museum hat dienstags bis sonntags sowie an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Geschlossen bleibt an Heiligabend und Silvester. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 5 Euro. Der Ausstellungskatalog aus dem Hirmer Verlag kostet im Museum 28 Euro.

Bröhan-Museum
Schlossstraße 1a
D-14059 Berlin
Telefon: +49 (0)30 – 326 906 00


07.12.2023

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 15

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (1)Stilrichtungen (2)Berichte (3)Variabilder (7)

Veranstaltung vom:


07.12.2023, Belles choses. Art Nouveau um 1900

Bei:


Bröhan-Museum

Kunstsparte:


Jugendstilobjekte

Stilrichtung:


Art Nouveau

Stilrichtung:


Jugendstil

Bericht:


Entgrenzung des Körpers

Bericht:


Wo bitte geht es nach Utopia?

Bericht:


Jugendstil leicht gemacht

Variabilder:

Emile Gallé, Etagere „Ombelles“, 1903
Emile Gallé, Etagere „Ombelles“, 1903








News vom 22.02.2024

Berliner Brücke Museum ausgezeichnet

Berliner Brücke Museum ausgezeichnet

Antonio Canova bei Artcurial

Antonio Canova bei Artcurial

Gert und Uwe Tobias und die Vergänglichkeit in Lübeck

Gert und Uwe Tobias und die Vergänglichkeit in Lübeck

News vom 21.02.2024

Laserstein-Porträts im Auktionshaus Stahl

Laserstein-Porträts im Auktionshaus Stahl

Bregenz hat eine neue Kunstmesse

Bregenz hat eine neue Kunstmesse

Trauer um Bernhard Purin

Trauer um Bernhard Purin

Allianzen von Kunst und Wissenschaft in Karlsruhe

Allianzen von Kunst und Wissenschaft in Karlsruhe

News vom 20.02.2024

Keine Einkommensteuer auf Kunstpreise

Keine Einkommensteuer auf Kunstpreise

Ulrich Rückriem zeichnet in Düren

Ulrich Rückriem zeichnet in Düren

Exklusive Porzellansammlung bei Sotheby’s in Köln

Exklusive Porzellansammlung bei Sotheby’s in Köln

Hamburg gewährt einen Einblick in das Werk von Werner Scholz

Hamburg gewährt einen Einblick in das Werk von Werner Scholz

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2024
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce