Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 20.03.2024 Auktion 412: März-Auktion

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Weide 47 / Ewald Mataré

Weide 47 / Ewald Mataré
© Galerie Weick


Anzeige

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kaskade, 1999 / Otto Piene

Kaskade, 1999 / Otto Piene
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Umsatz von Sotheby’s bleibt stabil

Umsatzbringer bei Sotheby’s: Die Sammlung von Emily Fisher Landau wurde im November für 406,4 Millionen US-Dollar versteigert

Nun hat auch das Auktionshaus Sotheby’s seine Zahlen für das Jahr 2023 vorgelegt und kann eine Bilanzsumme von 7,9 Milliarden US-Dollar vorweisen. Damit konnte das Traditionsunternehmen die Rekordzahlen des Vorjahres in etwa halten und musste nur einen Rückgang von 0,8 Prozent hinnehmen. Den Dauerkonkurrenten Christie’s hat man mit diesem Wert auf die Plätze verwiesen, der nach eigenen Angaben rund 6,2 Milliarden US-Dollar und somit rund 25 Prozent weniger als 2022 umsetzte. Im Kerngeschäft, dem internationalen Auktionshandel, landet Sotheby’s bei einem Umsatz von 6,5 Milliarden, Christie’s bei 5 Milliarden US-Dollar. Im Bereich der Bildenden Kunst hielt sich das Auktionshaus vor allem dank einer Reihe prominenter Sammlungen auf dem hohen Niveau. Der Verkauf der Emily Fisher Landau-Sammlung sowie der Kollektionen von Queen-Frontman Freddie Mercury und Hubert Guerrand-Hermès brachte insgesamt 575 Millionen US-Dollar ein. Leicht zulegen konnte Sotheby’s in der immer wichtiger werdenden Sparte der Privatverkäufe, die nun 1,2 Milliarden US-Dollar einspielten, zwar 100 Millionen mehr als im Vorjahr, doch gleichauf mit Christie’s.

Für Charles F. Stuart, CEO von Sotheby’s, war das Geschäftsjahr 2023 dennoch geprägt von einem „schwieriger gewordenen Markt“. Trotz aller internationalen Krisen und Unsicherheiten sei der Auktionsmarkt Zeuge dafür, dass weltweit die Reichen nicht unbedingt weniger werden. So fanden nicht nur 82 Prozent aller angebotenen Stücke bei Sotheby’s einen Käufer, das Haus konnte auch elf Prozent mehr Bieter als im Vorjahr registrieren. Besonders erfolgreich agiert Sotheby’s im Feld der Luxusgüter. Immobilien, Oldtimer, Spirituosen, Streetwear und Sportmemorabilien sowie die alten Klassiker Uhren und Schmuck machen mit 2,2 Milliarden US-Dollar inzwischen rund ein Viertel des Gesamtumsatzes aus. Etwa 40 Prozent davon wurden durch Millennials oder noch jüngere Käufer umgesetzt. Stolze 51,7 Millionen US-Dollar erzielte Sotheby’s etwa mit dem Verkauf eines knallroten Ferrari 330 LM 250 GTO. Laut eigenen Angaben ist Sotheby’s nun außerdem der „größte bankenunabhängige Kreditgeber in seinen Kategorien“. Die „Financial Services“ konnten 2023 um 30 Prozent gesteigert werden. So ist es nun nicht nur möglich, bei Sotheby’s Kredite gegen Kunstwerke als Sicherheiten aufzunehmen, sondern auch zusehends höher gehandelte Sammlerautos zu beleihen.


31.01.2024

Quelle: Kunstmarkt.com/Maximilian Nalbach

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Sotheby's

Bericht:


Christie’s verkündet Umsatzrückgang

Bericht:


Rekordjagd auf dem Auktionsmarkt

Variabilder:

Umsatzbringer bei Sotheby’s: Die Sammlung von
 Emily Fisher Landau wurde im November für 406,4 Millionen US-Dollar versteigert
Umsatzbringer bei Sotheby’s: Die Sammlung von Emily Fisher Landau wurde im November für 406,4 Millionen US-Dollar versteigert








News vom 28.02.2024

Archiv von Michael Schmidt geht nach Essen

Archiv von Michael Schmidt geht nach Essen

Trauer um Ruth Wolf-Rehfeldt

Trauer um Ruth Wolf-Rehfeldt

Luzern präsentiert Fotos von Barbara Probst

Luzern präsentiert Fotos von Barbara Probst

Biennale in Venedig: Ausschluss Israels gefordert

Biennale in Venedig: Ausschluss Israels gefordert

News vom 27.02.2024

Barocker Neuzugang im Frankfurter Liebieghaus

Barocker Neuzugang im Frankfurter Liebieghaus

Malerinnen aus sieben Jahrhunderten in Remagen

Malerinnen aus sieben Jahrhunderten in Remagen

Ulla Wiggen in Kassel

Ulla Wiggen in Kassel

News vom 26.02.2024

Wiederentdecktes Carus-Gemälde wird in Dresden versteigert

Wiederentdecktes Carus-Gemälde wird in Dresden versteigert

Art Karlsruhe: Loth-Skulpturenpreis für Andreas Blank

Art Karlsruhe: Loth-Skulpturenpreis für Andreas Blank

Solidarischer Blick auf die ukrainische Moderne in Wien

Solidarischer Blick auf die ukrainische Moderne in Wien

Goldener Bär für Film über Kunstrückgabe nach Afrika

Goldener Bär für Film über Kunstrückgabe nach Afrika

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Andreas Feininger, Professional People: The Photojournalist, 1951

Andreas Feininger, Photographien
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2024
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce