Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 06.03.2024 6.–20.3.: ONLINE ONLY Auktion: Klassische Internationale & Schweizer Kunst

© Beurret Bailly Widmer Auktionen AG

Anzeige

Weide 47 / Ewald Mataré

Weide 47 / Ewald Mataré
© Galerie Weick


Anzeige

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kaskade, 1999 / Otto Piene

Kaskade, 1999 / Otto Piene
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Chur erkundet Augusto Giacomettis Papierwelten

Augusto Giacometti, Studie zu „Friede“, 1915

Das Bündner Kunstmuseum in Chur widmet dem Maler und Grafiker Augusto Giacometti eine Sonderausstellung. Im Zentrum stehen seine Arbeiten auf Papier. Dabei kann Museumsdirektor Stephan Kunz vor allem auf die Sammlung der Architektin Tilla Theus zurückgreifen, die heuer als Schenkung ans Bündner Kunstmuseum kommt. Giacometti gestaltete neben Gemälden und Glasmalereien auch populäre Plakate und Pastellzeichnungen. In Chur sind vor allem Zeichnungen zu sehen, deren Bildsprachen zwischen Abstraktion und Figuration oszilliert. Skizzen nach Pflanzen und Tieren überführte Augusto Giacometti vielfach in ornamentale Arbeiten. So schwingen sich etwa die Blütenblätter in der Zeichnung einer „Blühenden Hymenocallis“ von 1897 zu eigenen, beinahe selbständigen Ornamentformen auf. Natur wird zur Kunst und die Kunst folgt der Natur. Vor allem in seinen Pastellzeichnungen machte der Schweizer zudem Licht und Farbe zu den zentralen Ausdrucksträgern seiner Kunst. Die feine Pastellkreide und die leuchtende Aquarellfarbe kamen seinem Willen nach entmaterialisierter Gestaltung von Licht und Farbe entgegen.

Der 1877 geborene Augusto, Cousin von Giovanni Giacometti, dem Begründer der Giacometti-Dynastie und Vater des berühmten Alberto Giacometti, setzte sich zudem intensiv mit der ihn umgebenden Welt der Schweizer Alpen auseinander. 1915 nahm er etwa die „Bergeller Berge“ zum Ausgangspunkt eines Aquarells, das trotz seiner kleinen Maße die monumentale Wucht der hohen Gipfel in fast abstrakter Formauflösung spürbar macht. Der Himmel ist kaum mehr sichtbar; im Angesicht des Bergmassivs erscheint der Mensch gar unbedeutend. In Stampa im Bergell geboren, studierte Augusto Giacometti in Zürich sowie Paris und verbrachte wichtige Jahre in Florenz, bevor er sich in Zürich niederließ und von da aus wiederholt künstlerisch anregende Reisen unternahm. Die Ausbildung bei Eugène Samuel Grasset führte ihn zu einer intensiven Beschäftigung mit dem Jugendstil, den er allerdings rasch hinter sich ließ. Ausweis hierfür ist etwa sein Mosaikenentwurf für den Wandelgang der Universität Zürich von 1914 mit dem Titel „Contemplation“. Wer das malerische Werk Augustos näher erkunden möchte, kann derzeit im Aargauer Kunsthaus in Aarau auf seine Kosten kommen, wo parallel eine Schau zu dem Schweizer Künstler läuft.

Die Ausstellung „Augusto Giacometti. Contemplazione. Arbeiten auf Papier“ ist bis zum 28. April zu sehen. Das Bündner Kunstmuseum hat dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr, donnerstags bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 15 Franken, ermäßigt 12 Franken; für Jugendliche bis 16 Jahre ist er frei.

Bündner Kunstmuseum Chur
Bahnhofstrasse 35
CH-7000 Chur
Telefon: +41 (0)81 – 257 28 70


31.01.2024

Quelle: Kunstmarkt.com/Maximilian Nalbach

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 13

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (2)Stilrichtungen (2)Berichte (1)Variabilder (5)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


28.01.2024, Augusto Giacometti. Contemplazione - Arbeiten auf Papier

Bei:


Bündner Kunstmuseum Chur

Kunstsparte:


Arbeiten auf Papier

Kunstsparte:


Zeichnung

Stilrichtung:


Jugendstil

Stilrichtung:


Moderne Kunst

Bericht:


Augusto Giacomettis Malerei in Aarau

Variabilder:

Augusto Giacometti, Piz Duan, um 1915
Augusto Giacometti, Piz Duan, um 1915

Variabilder:

Augusto Giacometti, Contemplation, 1914
Augusto Giacometti, Contemplation, 1914








News vom 28.02.2024

Archiv von Michael Schmidt geht nach Essen

Archiv von Michael Schmidt geht nach Essen

Trauer um Ruth Wolf-Rehfeldt

Trauer um Ruth Wolf-Rehfeldt

Luzern präsentiert Fotos von Barbara Probst

Luzern präsentiert Fotos von Barbara Probst

Biennale in Venedig: Ausschluss Israels gefordert

Biennale in Venedig: Ausschluss Israels gefordert

News vom 27.02.2024

Barocker Neuzugang im Frankfurter Liebieghaus

Barocker Neuzugang im Frankfurter Liebieghaus

Malerinnen aus sieben Jahrhunderten in Remagen

Malerinnen aus sieben Jahrhunderten in Remagen

Ulla Wiggen in Kassel

Ulla Wiggen in Kassel

News vom 26.02.2024

Wiederentdecktes Carus-Gemälde wird in Dresden versteigert

Wiederentdecktes Carus-Gemälde wird in Dresden versteigert

Art Karlsruhe: Loth-Skulpturenpreis für Andreas Blank

Art Karlsruhe: Loth-Skulpturenpreis für Andreas Blank

Solidarischer Blick auf die ukrainische Moderne in Wien

Solidarischer Blick auf die ukrainische Moderne in Wien

Goldener Bär für Film über Kunstrückgabe nach Afrika

Goldener Bär für Film über Kunstrückgabe nach Afrika

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Andreas Feininger, Professional People: The Photojournalist, 1951

Andreas Feininger, Photographien
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2024
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce