Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 06.03.2024 6.–20.3.: ONLINE ONLY Auktion: Klassische Internationale & Schweizer Kunst

© Beurret Bailly Widmer Auktionen AG

Anzeige

Weide 47 / Ewald Mataré

Weide 47 / Ewald Mataré
© Galerie Weick


Anzeige

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kaskade, 1999 / Otto Piene

Kaskade, 1999 / Otto Piene
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Gothaer Friedenstein wird Universalmuseum

Das Herzogliche Museum und Schloss Friedenstein in Gotha

Die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha will inhaltlich neu Wege beschreiten, hat dafür ihre Satzung geändert und sich umbenannt: Sie hießt nun Friedenstein Stiftung Gotha. Stiftungsdirektor Tobias Pfeifer-Helke stellte heute bei der Jahrespressekonferenz den „neuen Friedenstein“ vor. So will er die reiche Universalsammlung der Stiftung in den Vordergrund rücken, weg vom Schlossmuseum hin zum Universalmuseum mit den historischen Repräsentationsräumen aus Barock und Klassizismus, dem Ekhof-Theater und ebenso vielfältigen wie reichen kunstgeschichtlichen, historischen und naturkundlichen Beständen. Die künftigen Standbeine des Museumskomplexes sieht er in den drei Themenwelten „Modellcharakter“, „Ort der Wissenschaft“ und „Grenzen überschreiten“ grundgelegt.

Dabei verwies Pfeifer-Helke auf die Sammlung mit rund 1,15 Millionen Objekten aus den Bereichen der Kunst-, Kultur- und Naturgeschichte, die ihren Ursprung in der barocken Kunstkammer der Herzöge von Sachsen-Gotha hat und nun in 18 Teilbereiche neu strukturiert wurde: Ägypten, Antike, Ethnografie, Fotothek, Gemälde, Grafik, Kulturgeschichte, Kunsthandwerk, Möbel, Moderne Kunst, Numismatik, Ostasien, Plastik, Ur- und Frühgeschichte, Botanik, Geowissenschaften, Zoologie Wirbellose und Zoologie Wirbeltiere. Sie sollen durch die drei Themenwelten erschlossen werden: „Ensemble- und Modellcharakter“ will die Modellhaftigkeit des Friedenstein als bewusst gestalteter Sammlungs- und Vermittlungsort herausarbeiten, „Ort der Kunst und Wissenschaft“ zeigt die in Gotha entstandenen Reformen in Bildung und Wissenschaft und die Demokratisierung von Wissen durch die Sammlungen, „Grenzen überschreiten“ soll die überregionale, europäische und weltumspannende Dimension der Sammlungen vor Augen führen.

Zu den Fortschritten auf dem Friedenstein trügen maßgeblich die beiden großen Drittmittelprojekte „Gotha transdigital“ und „Open Friedenstein!“ bei, so Pfeifer-Helke. Ziel von „Gotha transdigital“ ist die Transformation der Stiftung in eine digital kompetente Kultureinrichtung, die durch den gezielten und kreativen Einsatz digitaler Technologien ihren gesellschaftlichen Auftrag in das 21. Jahrhundert weiterentwickelt. Dafür stellt die Thüringer Staatskanzlei aus Mitteln der EU und der Bundesregierung in den Jahren 2024 bis 2027 über 20 Millionen Euro bereit. Das von Kulturstaatsministerin Claudia Roth mit rund 25 Millionen Euro geförderte Projekt „Open Friedenstein!“ will die Stiftung zu einem weiteren kulturellen Schwerpunkt in Thüringen machen. Dabei sollen die historisch gewachsenen Sammlungen als einzigartige Zeugnisse der Kulturgeschichte in ihrer Einheit wieder erlebbar werden. Erste Früchte haben die Bemühungen schon getragen: So wurde die Stiftung im Herbst vergangenen Jahres in die „Alliance of Early Universal Museums“ aufgenommen.


05.02.2024

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Friedenstein Stiftung Gotha

Stilrichtung:


Barock

Bericht:


Das barocke Universum ist umgestaltet

Variabilder:

Das Herzogliche Museum und Schloss Friedenstein in Gotha
Das Herzogliche Museum und Schloss Friedenstein in Gotha

Variabilder:

Tobias Pfeifer-Helke hat heute seine Pläne für die
 Friedenstein Stiftung Gotha vorgestellt
Tobias Pfeifer-Helke hat heute seine Pläne für die Friedenstein Stiftung Gotha vorgestellt








News von heute

Trauer um Ruth Wolf-Rehfeldt

Trauer um Ruth Wolf-Rehfeldt

Luzern präsentiert Fotos von Barbara Probst

Luzern präsentiert Fotos von Barbara Probst

Biennale in Venedig: Ausschluss Israels gefordert

Biennale in Venedig: Ausschluss Israels gefordert

News vom 27.02.2024

Barocker Neuzugang im Frankfurter Liebieghaus

Barocker Neuzugang im Frankfurter Liebieghaus

Malerinnen aus sieben Jahrhunderten in Remagen

Malerinnen aus sieben Jahrhunderten in Remagen

Ulla Wiggen in Kassel

Ulla Wiggen in Kassel

News vom 26.02.2024

Wiederentdecktes Carus-Gemälde wird in Dresden versteigert

Wiederentdecktes Carus-Gemälde wird in Dresden versteigert

Art Karlsruhe: Loth-Skulpturenpreis für Andreas Blank

Art Karlsruhe: Loth-Skulpturenpreis für Andreas Blank

Solidarischer Blick auf die ukrainische Moderne in Wien

Solidarischer Blick auf die ukrainische Moderne in Wien

Goldener Bär für Film über Kunstrückgabe nach Afrika

Goldener Bär für Film über Kunstrückgabe nach Afrika

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Andreas Feininger, Professional People: The Photojournalist, 1951

Andreas Feininger, Photographien
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2024
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce