Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 13.03.2024 13.03.2024: Auktion Internationale Kunst bis 1900 und Schweizer Kunst

© Beurret Bailly Widmer Auktionen AG

Anzeige

Weide 47 / Ewald Mataré

Weide 47 / Ewald Mataré
© Galerie Weick


Anzeige

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kaskade, 1999 / Otto Piene

Kaskade, 1999 / Otto Piene
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Grundsteinlegung für „berlin modern“

Grundsteinlegung zum Museumsneubau am Berliner Kulturforum

Im Beisein von Kulturstaatsministerin Claudia Roth und des Regierenden Bürgermeisters Kai Wegner wurde heute am Berliner Kulturforum der Grundstein für den Museumsneubau „berlin modern“ gelegt. Nach bereits kritisierten Plänen der Basler Architekten Jacques Herzog und Pierre de Meuron soll bis 2027 zwischen Neuer Nationalgalerie und der Philharmonie ein Haus für die Kunst des 20. Jahrhunderts der Staatlichen Museen zu Berlin entstehen. Dann stehen zusätzlich 16.000 Quadratmeter für die Kunstbestände aus der Sammlung der Nationalgalerie zur Verfügung, die derzeit nur in Ausschnitten präsentiert werden können, aktuell etwa nur drei Prozent.

Nach der Eröffnung will Museumsdirektor Klaus Biesenbach hier einen Rundgang durch die künstlerische Geschichte des 20. Jahrhunderts mit ihren verschiedenen Stationen und Ausprägungen anbieten: von Ernst Ludwig Kirchners epochalem Werk „Potsdamer Platz“ von 1914 über George Grosz und die Neue Sachlichkeit bis zur zeitgenössischen Kunst von Katharina Sieverding und Barbara Kruger; von den poetischen Träumen eines Joan Miró bis in die eigenwilligen Räume von Rebecca Horn; von den Filmexperimenten am Bauhaus bis in die Videoräume von Gary Hill, Bruce Nauman oder Pipilotti Rist. Zudem sollen hier die Privatsammlungen von Ulla und Heiner Pietzsch, Erich Marx und Egidio Marzona unterkommen sowie Werke aus der Kunstbibliothek und dem Kupferstichkabinett zu sehen sein.

Wert legen Claudia Roth, die Stiftung Preußischer Kulturbesitz und die Architekten auf die Nachhaltigkeit des Gebäudes. So ist auf dem Dach eine 4.000 Quadratmeter große Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung geplant, die beim Primärenergiebedarf des Museums die aktuellen gesetzlichen Anforderungen übersteigt. Der Einsatz von Recyclingmaterialien beim Beton, bei den Fassadenbacksteinen und beim Bodenbelag im Außenbereich soll zu einer vorteilhaften CO2-Bilanz beitragen. Im Planungsprozess konnten zudem eine Verschlankung des Tragwerkes und somit Einsparungen von Stahl und Beton erreicht werden. Außerdem wurde durch Anpassung der musealen Klimaanforderungen die Auslegung der Haustechnik optimiert. Die Kosten für „berlinn modern“ liegen derzeit bei 363,8 Millionen Euro zuzüglich Risikokosten und Baupreisentwicklung, die der Bund finanziert.


09.02.2024

Quelle: Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Staatliche Museen zu Berlin

Kunstsparte:


Architektur

Stilrichtung:


Moderne Kunst

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Grundsteinlegung zum Museumsneubau am Berliner Kulturforum
Grundsteinlegung zum Museumsneubau am Berliner Kulturforum

Variabilder:

So soll das Museum „berlin modern“ von Jacques Herzog und Pierre de Meuron
 aussehen
So soll das Museum „berlin modern“ von Jacques Herzog und Pierre de Meuron aussehen

Künstler:


Jacques Herzog

Künstler:


Pierre de Meuron








News von heute

Luzern präsentiert Fotos von Barbara Probst

Luzern präsentiert Fotos von Barbara Probst

Biennale in Venedig: Ausschluss Israels gefordert

Biennale in Venedig: Ausschluss Israels gefordert

News vom 27.02.2024

Barocker Neuzugang im Frankfurter Liebieghaus

Barocker Neuzugang im Frankfurter Liebieghaus

Malerinnen aus sieben Jahrhunderten in Remagen

Malerinnen aus sieben Jahrhunderten in Remagen

Ulla Wiggen in Kassel

Ulla Wiggen in Kassel

News vom 26.02.2024

Wiederentdecktes Carus-Gemälde wird in Dresden versteigert

Wiederentdecktes Carus-Gemälde wird in Dresden versteigert

Art Karlsruhe: Loth-Skulpturenpreis für Andreas Blank

Art Karlsruhe: Loth-Skulpturenpreis für Andreas Blank

Solidarischer Blick auf die ukrainische Moderne in Wien

Solidarischer Blick auf die ukrainische Moderne in Wien

Goldener Bär für Film über Kunstrückgabe nach Afrika

Goldener Bär für Film über Kunstrückgabe nach Afrika

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Andreas Feininger, Professional People: The Photojournalist, 1951

Andreas Feininger, Photographien
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2024
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce