Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 27.11.2021 November-Auktion: Kunst und Antiquitäten

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Fabrizio Plessis "Traumwelt" in Berlin

Fabrizio Plessi zählt mit seinen oft raumgreifenden Videoinstallation zu den großen Imaginatoren der zeitgenössischen Kunst. Ab heute würdigt der Gropiusbau in Berlin den 1940 geborenen Italiener mit einer Retrospektive. Die Kraft von Plessis Schaffen beruht in der Verbindung der hochentwickelte Videotechnologie mit Materialien, die eine Geschichte haben, mit gefundenen Objekten, mit altem Holz, rostigem Stahl oder mit Trümmern aus Marmor. Inspiriert von der Lagunenstadt Venedig, in der er heute lebt, ist das Wasser zu seinem bestimmenden Thema geworden. Auch für die Berliner Ausstellung greift er darauf zurück. Zentrales Werk ist hier „La Flotta di Berlino“ – vollendet im Herbst 2003: Zwölf venezianische Lastkähne sind in der zentralen Halle aufgebaut. Eine selbsttragende Konstruktion hält die jeweils zwölf Meter langen Schiffe in etwa acht Metern Höhe in fantastischer Bewegung.

„La Flotta di Berlino“ ist nicht nur eine Hommage an die deutsche Metropole, sondern steht auch für das Leitmotiv der Schau mit dem Titel „Traumwelt“. Hier geht es um eine Reise zu den Träumen, den Visionen, zu den Ängsten und Hoffungen, denen der Mensch in den großen Städten ausgesetzt ist. Plessis eigene Reisen und das Echo, das sie in seinen Werken hinterlassen, gelten der Welt, wie sie ist. Da erscheint die glanzvolle Schönheit von „Roma“ mit ihrem Reflex auf die Antike. Aber da ist auch die Erschütterung, wie sie durch die „Karyatiden der Armen“ ausgelöst wird – ein Werk, das den zivilen Opfern der Massaker in Sarajevo gewidmet ist: Türme von leeren Koffern verwandeln sich in Stelen des Grauens. Die Ausstellung trägt alle erreichbaren Arbeiten zusammen, die den Städten der Welt gewidmet sind. 16 große Rauminstallationen beherbergt das Erdgeschoss des Martin-Gropius-Baus, akzentuiert durch noch unbekannte Werke. Zusätzlich dokumentierten die Zeichnungen, Collagen und Arbeitshefte, mit denen Plessi auf seinen Reisen die Realisation seiner Werke vorbereitet, die Entstehung seiner Installationen.

Die Ausstellung „Fabrizio Plessi – Traumwelt“ läuft vom 27. Februar bis zum 31. Mai. Geöffnet ist täglich außer dienstags von 10 bis 20 Uhr.

Martin-Gropius-Bau
Niederkirchenerstraße 7
D-10963 Berlin

Telefon: +49 (0)30 - 25 48 60
Telefax: +49 (0)30 – 25 48 61 07

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


27.02.2004, Fabrizio Plessi - Traumwelt

Künstler:

Fabrizio Plessi








News vom 26.11.2021

Messe für Kunsthandwerk und Design in Hamburg

Messe für Kunsthandwerk und Design in Hamburg

München ehrt Ingvild Goetz

München ehrt Ingvild Goetz

Sammlungszuwachs für die Hamburger Kunsthalle

Sammlungszuwachs für die Hamburger Kunsthalle

Pinakothek der Moderne zeigt Shirin Neshat

Pinakothek der Moderne zeigt Shirin Neshat

News vom 25.11.2021

Neue Kulturstaatsministerin: Claudia Roth

Neue Kulturstaatsministerin: Claudia Roth

Christiane Oppermann in Hannover ausgezeichnet

Christiane Oppermann in Hannover ausgezeichnet

Einblicke in die Hamburger Sammlung Wolffson

Einblicke in die Hamburger Sammlung Wolffson

Prinzessin Amalia Augusta zurück in Dessau

Prinzessin Amalia Augusta zurück in Dessau

News vom 24.11.2021

Ars Viva-Preisträger in Hannover

Ars Viva-Preisträger in Hannover

Die Herde kehrt nach Neubrandenburg zurück

Die Herde kehrt nach Neubrandenburg zurück

Ampel-Koalition will Staatsziel Kultur

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - nach Antoine-Denis Chaudet, Napoleon I. Bonaparte, um 1810/14

Nach oben
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Kunsthaus Lempertz - Jonathan Meese, Dr. Baby’s Senfeis, 2018

Lempertz versteigert zugunsten der AIDS-Stiftung
Kunsthaus Lempertz

Van Ham Kunstauktionen - Historisches Diamant-Collier, 19. Jahrhundert

Funkelnde Highlights
Van Ham Kunstauktionen





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce