Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Passage II. Hommage à Watteau / Doris Ziegler

Passage II. Hommage à Watteau / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /
© Kunstmarkt Media


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

John Armleders Papierarbeiten in Zürich

Vom 13. November an zeigt die Kunsthalle Zürich Arbeiten auf Papier des 1948 geborenen Genfer Künstlers John Armleder. Sie gibt mit der Präsentation von annähernd 500 Werken eine Übersicht von bisher noch nicht gezeigten Papierarbeiten aus den 1960er Jahren, sowie Arbeiten aus öffentlichen und privaten Sammlungen. Anhand dieser Blätter lässt sich die Entwicklung des Werkes vom Armleder nachvollziehen. Dieses nimmt seinen Ausgang bei fluxus-orientierten Werken und geht dem Geist der Postmoderne Rechnung tragend über in Neo-Suprematismus, Neo-Geo und Neo-Pop. Frühe Versionen mit Tinte- und Tusche erweisen Klee, Wols oder Picabia ihre Referenz.

„Letztendlich könnte ich auch ein Pop-Künstler sein... und ein Minimal…oops!“, konstatiert Armleder in einem Interview mit seinem Alter Ego Parker Williams. Und diese Aussage umschreibt auch den künstlerischen Ansatz des Werkes von Armleder. Jenseits der Diskurse um High und Low navigiert der Künstler mit seinem Stilkonglomerat durch die kunstgeschichtlichen Strömungen und oszilliert dabei zwischen Alltagsding und Kunstobjekt. Für die Kunsthalle Zürich entwickelte Armleder eine Tapete, die die verschiedenen Werkkomplexe zusammenbinden soll.

Die Ausstellung „John M. Armleder - About Nothing. Arbeiten auf Papier 1964–2004“ läuft vom 13. November bis einschließlich 9. Januar 2005. Geöffnet ist Dienstag bis Freitag zwischen 12 Uhr und 18 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 20 Uhr. Am Wochenende kann die Ausstellung zwischen 11 Uhr und 17 Uhr besichtigt werden.Für die Schau bereitet John Armleder eine Performance vor. Es erscheint ein 96setiger Katalog mit Texten von Armleder, Christoph Chérix und Beatrix Ruf. Dieser wird am 18. Dezember um 17 Uhr präsentiert.

Kunsthalle Zürich
Limmatstraße 270
CH-8005 Zürich

Telefon: +41 (0)1 – 272 15 15
Telefax: +41 (0)1 – 272 18 88

Quelle: Kunstmarkt.com/Sabine Boehl

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


13.11.2004, John M Armleder - About Nothing. Arbeiten auf Papier 1964–2004

Bei:


Kunsthalle Zürich

Künstler:


John Armleder








 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz Ada Purple and Black

Alex Katz Ada Purple and Black erschienen | Guggenheim Show 2022
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce