Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Passage II. Hommage à Watteau / Doris Ziegler

Passage II. Hommage à Watteau / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /
© Kunstmarkt Media


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Pinakotheken wollen an die großen Museumslandschaften anschließen

Kunstareal München: Mögliche Erweiterungsbauten für die Pinakothek der Moderne

München soll wieder eine ernst zu nehmende Rolle im Kreis der weltweit großen Museumslandschaften spielen. Die Stiftung Pinakothek der Moderne hat gestern ein Konzept für die Weiterentwicklung der drei Pinakotheken zu einem wahrnehmbaren „Kunstareal München“ vorgestellt. Der Plan sieht vor, dem Gebiet um die Alte Pinakothek, die Neue Pinakothek und die Pinakothek der Moderne einen zentralen Anlaufpunkt zu geben und Antworten auf die bestehenden Notwendigkeiten für Wechselausstellungen, Depot- und Studienräume zu finden sowie ein angemessenes Domizil für die Staatliche Graphische Sammlung zu schaffen.

Dazu hat der Münchner Architekt Gunter Henn die Idee eines „Center of Gravity“ entwickelt, das den Mittelpunkt des zusammenhängenden Kunstareals bilden soll. Die Vision ist es, zwischen der Pinakothek der Moderne, dem Museum Brandhorst sowie der Alten und Neuen Pinakothek eine „Piazza“ und einen zentralen Anlaufspunkt für Besucher aller Sammlungen des Kunstareals entstehen zu lassen. Durch die Beruhigung der Barer Straße soll sich dort ein Kristallisationspunkt urbanen Lebens, ein „Center of Gravity“, bilden, auf das alle Museen innerhalb des Areals Bezug nehmen. Als zweites Element sollen die parkähnlichen Landschaften rund um die Museen stärker betont werden, damit sie als optischer Rahmen das Kunstareal München umfassen.

Diesen Leitideen folgend, hat Henn darüber hinaus einen ersten architektonischen Entwurf für eine mögliche Weiterentwicklung der Pinakothek der Moderne vorgelegt, deren zweiter Bauabschnitt bis heute nicht realisiert ist. Sein Modell beinhaltet Lösungsansätze für die angespannte Raumsituation des Museums. Der Plan Henns wird als Diskussionsgrundlage für ein Expertensymposium im Herbst dienen, auf dem die Voraussetzungen für die Ausschreibung von Wettbewerben zur Neugestaltung des Kunstareals erarbeitet werden sollen. Als ersten Schritt stellt die Stiftung 780.000 Euro für die Sanierung des Türkentors zur Verfügung, das zukünftig als Angelpunkt zwischen Pinakothek der Moderne und dem Museum Brandhorst fungiert. Die Realisierung des Kunstareals München soll „den Museumsstandort München auf eine Stufe mit Kunstmetropolen wie Berlin und Dresden oder sogar London und Paris stellen“.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Bayerische Staatsgemäldesammlungen

Bericht:


Neues Kuratorium für die Stiftung Pinakothek der Moderne

Variabilder:

Kunstareal München: Mögliche Erweiterungsbauten für
 die Pinakothek der Moderne
Kunstareal München: Mögliche Erweiterungsbauten für die Pinakothek der Moderne

Variabilder:

Kunstareal München: Blick auf das neue „Center of Gravity“
Kunstareal München: Blick auf das neue „Center of Gravity“








News von heute

Schröder-Spenden statt für Kirchenfenster für Ukraine-Flüchtlinge

Schröder-Spenden statt für Kirchenfenster für Ukraine-Flüchtlinge

Heinz Butz gestorben

Heinz Butz gestorben

Jost Münster in Ulm

Jost Münster in Ulm

News vom 11.08.2022

Millionenschwerer Kunstfund in Rio de Janeiro

Millionenschwerer Kunstfund in Rio de Janeiro

Nach Brand: Kunsthaus Zürich startet Sanierung

Nach Brand: Kunsthaus Zürich startet Sanierung

Uffizien restaurieren Boboli-Garten

Uffizien restaurieren Boboli-Garten

Achille Laugé in Lausanne

Achille Laugé in Lausanne

News vom 10.08.2022

SPSG lobt offenen Kunstwettbewerb zum Kolonialismus aus

SPSG lobt offenen Kunstwettbewerb zum Kolonialismus aus

Felix Hoffmann leitet Foto Arsenal Wien

Felix Hoffmann leitet Foto Arsenal Wien

Barthélémy Toguo in Esslingen

Barthélémy Toguo in Esslingen

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Ernst Hilger - Wien - Nature Winds #4, 2022

Clifton Childree - Nature Winds
Galerie Ernst Hilger - Wien

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash Chaplin

Mr. Brainwash Charlie Chaplin und andere neu eingetroffen
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce