Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 03.06.2022 119. Auktion: Zeichnungen des 16. bis 19. Jahrhunderts

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /
© Kunstmarkt Media


Anzeige

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Restitution in den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen

Bernhard Maaz, Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, hat Müllers „Bauernstube“ an Miriam Friedmann überreicht

Die Ölstudie einer „Bauernstube“ des Malers Ernst Immanuel Müller ist gestern von den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen an die Erben von Ludwig und Selma Friedmann restituiert worden. Stellvertretend nahm Miriam Friedmann im Schaezlerpalais in Augsburg das vor 1915 entstandene Bild entgegen. Ihre Großeltern waren Bürger Augsburgs, ihre Enkelin lebt dort wieder. Ernst Immanuel Müller (1844-1915) war ein in München und Frankfurt tätiger Künstler, der unter anderem oberbayerische Volkstypen in Tracht wie Zitherspieler oder Jäger festhielt. Der Schüler Carl von Häberlins, Ludwig von Löfftz’ und Wilhelm von Lindenschmits d.J. konzentriert sich in der „Bauernstube“ auf die feine Wiedergabe des einfachen dunkelbraunen Holzmobiliars einer Zimmerecke mit Kommode, Hocker und Regalen.

Die jüdische Familie Friedmann führte in Augsburg seit 1872 einen Wäschegroßhandel. Ludwig Friedmann, Jahrgang 1880, heiratete 1911 Selma Fromm und hatte mit ihr vier Kinder. Am 4. Juni 1919 erwarb Ludwig Friedmann bei der Galerie Heinemann in München Müllers „Bauernstube“. Unter den Nationalsozialisten wurde die Familie verfolgt, was unter anderem zum Zwangsverkauf des Wäschegroßhandels und weiterer Vermögenswerte führte. 1943 stand die Deportation von Ludwig und Selma Friedmann an, ihre Kinder lebten zu diesem Zeitpunkt bereits im Ausland. Einen Tag vor der angekündigten Verhaftung begingen beide Suizid. Die damals noch im Besitz des Paares befindliche Studie Müllers wurde gemeinsam mit den restlichen Vermögenswerten vom Finanzamt Augsburg „zur Verwertung“ eingezogen. Das Bild kam durch die Vermittlung von Hans Buchheit, Direktor des Bayerischen Nationalmuseums, in die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen. Im Mai 1943 wurde diese „fein und intim gemalte, künstlerisch wertvolle Arbeit eines Münchener Malers“ für 128,40 Reichsmark erworben.

Im Mai 2017 startete das Referat Provenienzforschung der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen eine erneute Überprüfung der Erwerbungen zwischen 1933 und 1945, da sich die Forschungsgrundlagen seit den letzten Untersuchungen dieses Bestands vor anderthalb Jahrzehnten weiterentwickelt haben. 2017 konnte die lückenlose Provenienzkette für Müllers „Bauernstube“ erstellt werden, die die Grundlage zur Restitution des Bildes an die Familie Friedmann ist.

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Bayerische Staatsgemäldesammlungen

Variabilder:

Bernhard Maaz, Generaldirektor der
 Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, hat Müllers „Bauernstube“ an Miriam Friedmann überreicht
Bernhard Maaz, Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, hat Müllers „Bauernstube“ an Miriam Friedmann überreicht

Variabilder:

Ernst Immanuel Müller, Bauernstube, vor 1915
Ernst Immanuel Müller, Bauernstube, vor 1915

Künstler:

Ernst Immanuel Müller








News vom 25.05.2022

Deutsch-Französischer Medienpreis für Savoy und Kiefer

Deutsch-Französischer Medienpreis für Savoy und Kiefer

Ukraine und Spanien: Die Gräuel des Krieges in der Albertina

Ukraine und Spanien: Die Gräuel des Krieges in der Albertina

Koreanische Grenzkonflikte in Wolfsburg

Koreanische Grenzkonflikte in Wolfsburg

Musivgemälde für Würzburg

Musivgemälde für Würzburg

News vom 24.05.2022

Sieben Jahre Haft für Inigo Philbrick

Sieben Jahre Haft für Inigo Philbrick

Pechstein als Fotograf in Zwickau

Pechstein als Fotograf in Zwickau

Trauer um Street Art-Künstlerin Miss.Tic

Trauer um Street Art-Künstlerin Miss.Tic

Wasserschaden: Neusser Museum geschlossen

Wasserschaden: Neusser Museum geschlossen

News vom 23.05.2022

Leo-Breuer-Förderpreis für Nicola Schudy

Leo-Breuer-Förderpreis für Nicola Schudy

Wolf Spitzer gestorben

Wolf Spitzer gestorben

Die unbekannte Seite der Charlotte March

Die unbekannte Seite der Charlotte March

Zum 90. Geburtstag von Dieter Rams

Zum 90. Geburtstag von Dieter Rams

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Villa Grisebach Auktionen GmbH - Max Pechstein, Russisches Ballett, 1909

Vorhang auf: Max Pechsteins grandioses Gemälde „Russisches Ballett“
Villa Grisebach Auktionen GmbH

Kunsthaus Lempertz - Tellem-Figur, Mali

Rekordpreis für eine Tellem-Figur
Kunsthaus Lempertz

Galerie Frank Fluegel - Mr.

neue Mr. Brainwsh Arbeiten eingetroffen. Unikate direkt aus den USA
Galerie Frank Fluegel

Kunsthaus Lempertz - Vase mit zwei Berliner Ansichten, KPM Berlin, um 1837

Gropius & Meyer und KPM an der Spitze
Kunsthaus Lempertz

Galerie Frank Fluegel - Nathan Paddison Tiger

Nathan Paddison neue Arbeiten bei FRANK FLUEGEL GALERIE
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce