Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 16.03.2019 Auktion 270 'Europäisches Glas und Studioglas'

© Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 1965 / Ernst Wilhelm Nay

Ohne Titel, 1965 / Ernst Wilhelm Nay
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Berliner Kunstszene lädt zur Art Week

Lee Bul, Willing To Be Vulnerable, 2015/16

Morgen beginnt die siebte Berlin Art Week. Bis zum Wochenende lädt die Berliner Kunst- und Kreativszene zu Ausstellungseröffnungen, Kunstmessen, Preisverleihungen, Künstlerfilmen und zahlreichen Sonderveranstaltungen ein. Ein umfangreiches Programm und eine bunte Mischung aus bekannten Namen und neuen Entdeckungen erwarten die Besucher. Im Zentrum stehen zwei große Kunstmessen auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof: Die 2017 gegründete „Art Berlin“, hervorgegangen aus der „Art Berlin Contemporary“, wartet mit 120 Galerien aus 21 Ländern auf. Außerdem bietet sie Platz für 28 kuratierte Projekte einzelner Künstler, die dort eine umfassendere Bühne als üblich erhalten sollen. Eine Neuheit in diesem Jahr ist der „Salon“, hier bringt der Kurator Tenzing Barshee Künstler von mehreren Galerien in einem Gemeinschaftsstand zusammen. Die kleinere Schwester „Positions Berlin Art Fair“ vereint weitere 73 Galerien aus 32 Nationen unter ihrem Dach. Die dort präsentierten Kunstwerke sind auf Relevanz und Aktualität ausgerichtet und laden zum Entdecken neuer Positionen ein.

In diesem Jahr konnten außerdem wieder zahlreiche private Sammlungen und Projekträume für die Berlin Art Week gewonnen werden. Christian Boros etwa präsentiert seine rund 700 Arbeiten umfassende Kollektion zeitgenössischer Kunst im ehemaligen Reichsbahnbunker Friedrichstraße. Das Projekt „Sonntag“ erschafft in wechselnden Privatwohnungen bei sonntäglichem Kaffee und Kuchen eine Soziale Plastik, in der es Künstler und Betrachter zusammenführt. Sozialer Austausch zwischen Kunst, Wissenschaft und Publikum ist auch das Anliegen der „Spektrum art science community“, die am Freitagabend zu einer Performance lädt.

Zudem beteiligen sich die zahlreichen öffentlichen Institutionen und Ausstellungshäuser Berlins: Zu den Höhepunkten der Art Week gehört eine umfassende Werkschau der koreanischen Künstlerin Lee Bul, mit der die neue Gropiusbau-Direktorin Stephanie Rosenthal ihren programmatischen Einstand gibt. Rebecca Horn zeigt mit Kurator Alexander Ochs in der weitgehend leergeräumten St. Hedwigs-Kathedrale ihre raumgreifende Installation „Glutkern“, und der Hamburger Bahnhof widmet sich mit Agnieszka Polska der letztjährigen Gewinnerin des Preises der Nationalgalerie. Gleich am Mittwochabend eröffnet die Deutsche Bank mit der Schau „The World on Paper“ ihr neues Ausstellungshaus Palais Populaire Unter den Linden. Es soll ein innovatives Forum für Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Sport-Workshops und digitale Erlebniswelten werden.

Die Art Week Berlin läuft vom 26. bis zum 30. September. Weitere Informationen zum Programm und den teilnehmenden Häusern sind online unter www.berlinartweek.de abrufbar.


Infos: www.berlinartweek.de

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Variabilder:

Lee Bul, Willing To Be Vulnerable, 2015/16
Lee Bul, Willing To Be Vulnerable, 2015/16








News vom 22.02.2019

Art Karlsruhe hat Auszeichnungen überreicht

Art Karlsruhe hat Auszeichnungen überreicht

Schweizer Kilian gastiert in Würzburg

Schweizer Kilian gastiert in Würzburg

Lorenza Böttner in Stuttgart

Lorenza Böttner in Stuttgart

Kollektiv Ruangrupa verantwortet kommende Documenta

Kollektiv Ruangrupa verantwortet kommende Documenta

Frankfurter Liebieghaus erhält die Sammlung Reiner Winkler

Frankfurter Liebieghaus erhält die Sammlung Reiner Winkler

News vom 21.02.2019

BGH-Urteil: Mannheimer Loch muss nicht installiert werden

Sohrab Hura mit Videonale-Preis geehrt

Sohrab Hura mit Videonale-Preis geehrt

Alessandro Mendini ist tot

Alessandro Mendini ist tot

Drögemüller wechselt nach New York

Drögemüller wechselt nach New York

News vom 20.02.2019

Heiße Drucke von Hendrik Nicolaas Werkman in Schwerin

Heiße Drucke von Hendrik Nicolaas Werkman in Schwerin

Lotte Laserstein begeistert das Publikum in Frankfurt

Lotte Laserstein begeistert das Publikum in Frankfurt

Manuel Graf im Kunstverein Hannover

Manuel Graf im Kunstverein Hannover

Kunsthaus Bregenz sagt Leonard-Schau ab

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - BEDEUTENDE UND MONUMENTALE IKONE MIT DER MUTTERGOTTES VON SMOLENSK, Russland, Anfang 18. Jh., Umkreis Wassiliy Nikitisch Woschin (1691-1759), 162,5 x 124,5 cm

Vorbericht: 93. Auktion - Monumente für die Ewigkeit
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Van Ham Kunstauktionen - Sammlung Hanten-Schmidt: Angela Glajcar (Objekte)

Der Faktor Mensch. Ein Symposium für Sammler, Künstler und Berater
Van Ham Kunstauktionen





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce