Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 16.04.2019 113. Auktion: Wertvolle Bücher, Bibliotheca Scholastica, Dekorative Graphik und Autographen

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Kassel: Neuer Standort für Oguibes Obelisken

Lange ging es her zwischen Olu Oguibe und der Stadt Kassel. Nun haben sich beide Seiten auf einen neuen Standort für den Obelisken des nigerianischen Künstlers geeinigt. Die 16 Meter hohe Stele, die Oguibe 2017 für die Documenta auf dem zentralen Königsplatz errichtet hat, soll unweit auf der Treppenstraße wieder aufgestellt werden. Damit kommt Oguibe einem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom September nach, der die Verlegung vorsieht, um den Königsplatz für weitere Präsentationen von Kunstwerken freizuhalten.

Oberbürgermeister Christian Geselle dankte dem Künstler für sein Entgegenkommen. Dass das Kunstwerk „Fremdlinge und Flüchtlinge Monument“ nunmehr weithin sichtbar auf einer wichtigen Achse von Documenta-Außenkunstwerken in der Innenstadt erhalten bleibt, setze ein erfreuliches und deutliches Zeichen, sagte Geselle. „Wir sind eine selbstbewusste und lebendig diskutierende Stadt und werden als solche die Documenta auch zukünftig stützen und stärken. Die künstlerische Freiheit bleibt nach wie vor ein hohes Gut.“

Der 1964 geborene Olu Oguibe, der zur letzten Documenta auch den Arnold-Bode-Preis der Stadt Kassel erhalten hat, schuf das „Fremdlinge und Flüchtlinge Monument“ eigens für den Königsplatz. Mit dem in vier Sprachen aufgeführten Bibelzitat „Ich war ein Fremdling und ihr habt mich beherbergt“ setzte er ein Zeichen für die Völkerverständigung. Die Stadt Kassel, die regelmäßig Kunstwerke der Documenta für ihre Sammlung ankauft, sah sich zunächst einer Preisforderung in Millionenhöhe für den Obelisken gegenüber. Durch Spenden kam aber nur eine Summe von rund 126.000 Euro zusammen, die Oguibe schließlich akzeptierte, sich aber für die Beibehaltung des ursprünglichen Aufstellungsorts aussprach. Da der Leihvertrag mit dem Künstler und die Nutzungsüberlassung der öffentlichen Verkehrsfläche Ende September ausgelaufen waren, ließ die Stadt den Obelisken am 3. Oktober vom Königsplatz abbauen.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


10.06.2017, Documenta 14 - Kassel

Bericht:


Oguibes Obelisk ist abgebaut

Bericht:


Kassel kauft Documenta-Kunst

Bericht:


Arnold-Bode-Preis für Olu Oguibe

Künstler:

Olu Oguibe








News von heute

Drei Künstler erhalten Ars Viva-Preis

Drei Künstler erhalten Ars Viva-Preis

News vom 17.04.2019

Arnault und Pinault spenden Millionen für Notre-Dame

Arnault und Pinault spenden Millionen für Notre-Dame

Anna Uddenberg inszeniert Abgötter des Feminismus in Bonn

Anna Uddenberg inszeniert Abgötter des Feminismus in Bonn

500 Jahre Dresdner Münzkabinett

500 Jahre Dresdner Münzkabinett

News vom 15.04.2019

Hamburg feiert 100 Jahre Sezession

Hamburg feiert 100 Jahre Sezession

Stephanie Rosenthal steht Biennale-Jury in Venedig vor

Stephanie Rosenthal steht Biennale-Jury in Venedig vor

Gratwanderung im Bonner Macke Haus

Gratwanderung im Bonner Macke Haus

Birgit-Jürgenssen-Preis an Isabella Brunäcker

Birgit-Jürgenssen-Preis an Isabella Brunäcker

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Auktionshaus Stahl - Lot. 37, Cornelis de Vos, zugeschrieben: Zuschlag 50.000 Euro

Auktionshaus Stahl: Nachbericht zur Kunstauktion 13. April 2019
Auktionshaus Stahl

Galerie Neher - Essen - Otto Modersohn,

Otto Modersohn in der Galerie Neher
Galerie Neher - Essen

Kunsthaus Lempertz - Joseph Nigg, Signiertes Tablett mit Blumenkorb, Trauben und Vogelnest, Wien 1816

Twinight Collection erzielt 3,6 Millionen
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce