Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.01.2019 424. Auktion: Sammlung Thillmann: Thonet – Perfektes Design

© Van Ham Kunstauktionen

Anzeige

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Rosa-Schapire-Kunstpreis für Natalia LL

Natalia LL erhält den diesjährigen Rosa-Schapire-Kunstpreis der Freunde der Hamburger Kunsthalle. Mit 20.000 Euro dotiert, gehört er zu einer der bedeutenden Auszeichnungen für Künstler und Künstlerinnen der Gegenwart in Deutschland. Als Jurorin wurde Agnieszka Morawinska, die langjährige Direktorin des Warschauer Nationalmuseums, durch den Kunsthallen-Direktor Christoph Martin Vogtherr bestimmt. Der Preis erinnert an die große Vorkämpferin für die zeitgenössische Moderne, Rosa Schapire, und wurde 2016 erstmals vergeben. Mit Natalia LL sei es ein weiteres Mal gelungen, „eine höchst eigenwillige Künstlerpersönlichkeit zu ehren“, sagte Ekkehard Nümann, Vorsitzender der Freunde der Kunsthalle.

Natalia Lach-Lachowicz, 1937 in Schlesien geboren, ist eine der ersten feministischen Künstlerinnen Europas. Von 1957 bis 1963 studierte sie an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste in Breslau. 1970 gründete die Künstlerin die Galerie Permafo und wurde zu einer der zentralen Figuren der Breslauer Konzeptkunst. Seit Mitte der 1970er Jahre engagiert sich Natalia LL im Bereich der international feministischen Kunstbewegung. Ihr konsumkritisches Schaffen wurde in ihrem Heimatland kontrovers betrachtet und auch zensiert. Mittlerweile finden ihre Arbeiten mit ihrer historischen und aktuellen Bedeutung international Anerkennung. Die Polin arbeitet in den Bereichen Fotografie, Video- und Konzeptkunst, aber auch Zeichnungen gehören zu ihrem Œuvre. Eine ihrer bekanntesten Werke ist die Foto- und Videoserie „Consumer Art“ aus den 1970er Jahren. Auf einigen Fotos dieser Serie sieht man die Künstlerin teils lasziv an Würsten, Bananen oder ihren Fingern lutschen oder kauen. Seit 14 Jahren ist Natalia LL als Dozentin an der Hochschule für Bildende Künste in Posen tätig.

Quelle: Kunstmarkt.com/Robert Seegert

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Hamburger Kunsthalle

Stilrichtung:


Konzeptkunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Künstler:


Natalia LL








News vom 18.01.2019

Die Moderne in Frankfurt

Die Moderne in Frankfurt

News vom 17.01.2019

Passagen Prize für Nina Ruthe und David Antonin

Passagen Prize für Nina Ruthe und David Antonin

Retrospektive zu Ruth Marten in Brühl

Retrospektive zu Ruth Marten in Brühl

Busen-Alarm bei Facebook

Busen-Alarm bei Facebook

Jochen Plogsties stellt Fragen der Authentizität

Jochen Plogsties stellt Fragen der Authentizität

News vom 16.01.2019

Daniel Spanke leitet die Berliner Liebermann-Villa

Zeitgenössische Druckgrafik im Salzburger Traklhaus

Zeitgenössische Druckgrafik im Salzburger Traklhaus

Justus Bier Preis für Inke Arns, Igor Chubarov und Sylvia Sasse

Justus Bier Preis für Inke Arns, Igor Chubarov und Sylvia Sasse

Datenwolken von Jenny Michel in Augsburg

Datenwolken von Jenny Michel in Augsburg

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz | ROSE BUD

Alex Katz | ROSE BUD | Brandhorst
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce