Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.09.2019 Auktion 385: Alte Kunst und Schmuck

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Frauke von der Haar wechselt von Bremen nach München

Frauke von der Haar bei der Überreichung des Museumsgütesiegels Niedersachsen

Frauke von der Haar, Direktorin des Bremer Focke-Museums, übernimmt Anfang 2020 die Leitung des Münchner Stadtmuseums. Seit April 2008 führt die Volkskundlerin das Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte und verantwortete Ausstellungen, die auch über die Grenzen der Hansestadt hinaus bundesweit Beachtung fanden. So gastierte die Schau „Oh yeah! Popmusik in Deutschland“, die in enger Zusammenarbeit mit Radio Bremen konzipiert wurde, in fünf Städten.

Frauke von der Haar, geboren 1960, studierte Volkskunde, Kunstgeschichte und Germanistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster und der Philipps-Universität in Marburg, an der sie 1994 auch promoviert wurde. Nach ihrem Volontariat im Rheinischen Archiv und Museumsamt in Pulheim-Brauweiler übernahm sie von 1999 bis 2003 die stellvertretende Leitung des Deutschen Klingenmuseums in Solingen-Gräfrath. Danach führte sie das Grafschafter Museum im Moerser Schloss und arbeitete von 2004 bis 2008 als Konservatorin am Deutschen Museum in München, wo sie die Abteilung Schienenverkehr leitete.

Seit 2008 sorgte Frauke von der Haar im Bremer Focke-Museum für neue Impulse, etwa in Hinblick auf das Thema Zuwanderung und Arbeitsmigration im Kontext der Geschichte Bremens. Darüber hinaus erarbeitete sie mit ihrem Team und dem Freundeskreis des Museums Pläne für eine Umgestaltung des Hauses, für eine Erweiterung der Ausstellungsfläche und zur Überarbeitung der Dauerausstellung. Dafür warb sie auch die erforderlichen Bundesmittel ein. Für diese Leistungen hat das Focke-Museum im vergangenen Jahr das Museumsgütesiegel Niedersachsen erhalten.

Quelle: Kunstmarkt.com/Nadine Waldmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Münchner Stadtmuseum

Bei:


Focke-Museum

Variabilder:

Frauke von der Haar bei der Überreichung des Museumsgütesiegels
 Niedersachsen
Frauke von der Haar bei der Überreichung des Museumsgütesiegels Niedersachsen








News vom 20.09.2019

Sammlung Looser im Kunsthaus Zürich

Sammlung Looser im Kunsthaus Zürich

Hamburg diskutiert die neuen Tabus

Hamburg diskutiert die neuen Tabus

Semper-Preis für Christoph Ingenhoven

Semper-Preis für Christoph Ingenhoven

In Saarbrücken trifft Nauman auf Rodin

In Saarbrücken trifft Nauman auf Rodin

News vom 19.09.2019

Recycling-Designpreis für Kathrin Breitenbach

Recycling-Designpreis für Kathrin Breitenbach

Spectrum-Fotopreis für Fiona Tan

Spectrum-Fotopreis für Fiona Tan

Zeitgenössischer Malereidiskurs in Bonn, Wiesbaden und Chemnitz

Zeitgenössischer Malereidiskurs in Bonn, Wiesbaden und Chemnitz

Josef Ignaz Mildorfer im Oberen Belvedere

Josef Ignaz Mildorfer im Oberen Belvedere

News vom 18.09.2019

Katarina Löfström erhält „Blickachsen“-Preis

Katarina Löfström erhält „Blickachsen“-Preis

Schloss Wernigerode annektiert das Art Déco

Schloss Wernigerode annektiert das Art Déco

Senga Nengudi in München

Senga Nengudi in München

Gotische Alabasterreliefs für das Museum Schnütgen

Gotische Alabasterreliefs für das Museum Schnütgen

Christina Rambergs Köperverschnürungen in Berlin

Christina Rambergs Köperverschnürungen in Berlin

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Leo von Klenze, Ansicht von Atrani bei Amalfi, 1834

Marktfrisch, beste Provenienz: Amalfi-Vedute von Klenze und Kobolde von Spitzweg
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce