Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 02.12.2020 116. Auktion: Fotografie des 19. – 21. Jahrhunderts - Sonderkatalog Werke aus der Sammlung Wilmar Koenig

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Entartete Kunst wieder in der Moritzburg

Zwei Kunstwerke, die der Nazi-Aktion „Entartete Kunst“ zum Opfer fielen, sind wieder in das Kunstmuseum Moritzburg nach Halle zurückgekehrt. Bei den 1937 beschlagnahmten Arbeiten handelt sich um die Kohlezeichnung „Marienkirche Halle I“ von Lyonel Feininger aus dem Jahr 1929 und um das Aquarell „Studie nach einem Baumstamm“ um 1911 von Christian Rohlfs. Beide Blätter weisen auf den Rückseiten die originalen Inventarnummern und den Stempel des Museums auf, sodass die Provenienz unzweifelhaft belegt ist. Mit diesen beiden Rückerwerbungen befinden sich nun 17 der 147 als „entartet“ konfiszierten Werke wieder in der Sammlung der Moritzburg. Von heute an sind sie in der noch bis Mitte Januar laufenden Rekonstruktion der ersten Moderne-Sammlung des Museums unter dem Titel „Bauhaus Meister Moderne. Das Comeback“ zu sehen.

Lyonel Feiningers Kohlezeichnung gehört zur sogenannten „Halle-Serie“ mit elf Gemälden und 29 Handzeichnungen, die der Bauhaus-Meister im Auftrag der Stadt zwischen 1929 und 1931 anfertigte und von Halle für das Museum angekauft wurden. Im Sommer 1937 wurden alle Gemälde sowie 22 der 29 Zeichnungen beschlagnahmt. Feiningers Zeichnung gehört zu den Vorarbeiten zum Gemälde „Marktkirche bei Nacht“, das sich heute im Von der Heydt-Museum in Wuppertal befindet. Die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt konnte das Blatt am vergangenen Samstag bei der Moderne-Auktion von Lempertz in Köln für netto 36.000 Euro, mit Aufgeld 44.640 Euro, zurückkaufen.

Christian Rohlfs’ Aquarellstudie hatte Max Sauerlandt bereits im Frühjahr 1914 mit drei weiteren Aquarellen des Expressionisten für die Sammlung des Museums erworben. Der bedeutende Kunsthistoriker und Museumsdirektor war voller Begeisterung für diese Blätter, sodass er den Wunsch hegte, den Maler auch persönlich kennenzulernen. Wenige Wochen später besuchte Sauerlandt den Künstler in dessen Atelier und reservierte vier Gemälde für die Sammlung, deren Finanzierung der hallesche Unternehmer Carl Haenert übernahm. Sämtliche Rohlfs-Werke wurden 1937 von den Nationalsozialisten beschlagnahmt. Die Baumstudie tauchte nun im Münchner Auktionshaus Ketterer auf, das sich im Oktober an die Moritzburg wandte, das Aquarell nicht in die anstehende Versteigerung aufnahm und den Rückkauf mit den bisherigen Eigentümern vermittelte.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 10

Seiten: 1  •  2

Adressen (1)Kunstsparten (3)Stilrichtungen (3)Variabilder (1)Künstler (2)

Bei:


Kunstmuseum Moritzburg - Kulturstiftung Sachsen-Anhalt

Kunstsparte:


Zeichnung

Kunstsparte:


Malerei

Kunstsparte:


Arbeiten auf Papier

Stilrichtung:


Bauhaus

Stilrichtung:


Expressionismus

Stilrichtung:


Moderne Kunst

Variabilder:

Christian Rohlfs, Studie nach einem Baumstamm, 1914
Christian Rohlfs, Studie nach einem Baumstamm, 1914

Künstler:


Christian Rohlfs








News von heute

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

News vom 24.11.2020

Trauer um Robert Hammerstiel

Trauer um Robert Hammerstiel

Buddhistische Welten in Basel

Buddhistische Welten in Basel

Gefälschte Documenta-Einladungen

Gefälschte Documenta-Einladungen

Altenbourg-Preis für Ruth Wolf-Rehfeldt

Altenbourg-Preis für Ruth Wolf-Rehfeldt

News vom 23.11.2020

Markus Weggenmann in Appenzell

Markus Weggenmann in Appenzell

Gmoser-Preis für Rosa Hausleithner

Gmoser-Preis für Rosa Hausleithner

Kunsthaus Dresden und Ostrale in Robotron-Kantine

Kunsthaus Dresden und Ostrale in Robotron-Kantine

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Ernst Hilger - Wien - Sophie Esslinger, Ohne Titel, 2019

DIE SICHTBARE WAHRHEIT - Eine Ausstellung der Klasse Jan Svenungsson, Universität für angewandte Kunst Wien
Galerie Ernst Hilger - Wien

Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co. - Herbstauktion A84

84. Kunst- und Antiquitätenauktion im Kunstauktionshaus Schlosser
Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co.

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - BEDEUTENDE UND MONUMENTALE IKONE MIT DEM JÜNGSTEN GERICHT  Russland, 18. Jh.  Monumentales, aus mehreren Teilen zusammengefügtes Laubholzbrett mit zwei paralle

Nachbericht: 105. Auktion - Der Triumph der endzeitlichen Dramatik
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce