Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 03.12.2020 Auktion 390: Graphik und Gemälde (15.-18. JH.)

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Jochen Lempert-Schau in Graz

Die Camera Austria am Kunsthaus Graz präsentiert unter dem Titel „Fotos an Büchern“ ab morgen Arbeiten von Jochen Lempert. Als studierter Biologe beobachtet er in seinen Aufnahmen das lebendige System einer Natur, die sich klassifizieren lässt und doch immer wieder überraschend neu und anders in Erscheinung tritt. Jochen Lemperts Blick auf Flora und Fauna ist geprägt von dem Aufspüren des Ähnlichen im Diversen, von der Schönheit des Details und der Faszination für Mimesis und Mimese. Seine Arbeitsmethode versteht er als Feldarbeit aus Beobachten, Sichten und Sammeln, bei der die sinnliche Annäherung an die Umgebung auf naturwissenschaftliche Tradition trifft. In analogen Schwarzweiß-Fotografien kontrastiert er die Darstellung von Natur und Tier in den Repräsentationssystemen der wissenschaftlichen Forschung mit einer subjektiven Beobachtung der vom Menschen gestalteten Umwelt.

Selten steht in dieser fotografischen Praxis das einzelne Bild im Zentrum. Lempert arrangiert Motive zu Gegenüberstellungen oder Serien, in denen sich Formen, Details oder Muster wiederholen, auch wenn die Motive selbst vollkommen unterschiedlich sind. Seit den frühen 1990er Jahren entsteht so ein Werk, das zum einen von der Korrespondenz und Kontextualisierung einzelner Aufnahmen in größeren Gruppen geprägt ist, zum anderen gleichzeitig eine große visuelle Poesie entfaltet. Diesem Prinzip folgt auch das Grazer Ausstellungskonzept von Kurator Reinhard Braun. Der fotografische Abzug wird jeweils neben anderen Formen visueller Repräsentation auf Tischen arrangiert: Reproduktionen in Büchern aus der umfangreichen Bibliothek vor Ort treffen auf eine Auswahl an kleinen Arbeitsprints und schaffen ein System aus Dialogen, Referenzen und Analogien. Aufgeschlagene Seiten aus Künstlerbüchern und Katalogen unterstreichen den Stellenwert der Buchseite als Trägermedium der Fotografie. Reproduktion und Originalabzug werden dabei nicht gegeneinander ausgespielt, sondern in ihrer je eigenen Qualität präsentiert.

Jochen Lempert, geboren 1958 in Moers, lebt und arbeitet in Hamburg. Sein Studium der Biologie absolvierte er an der Universität Bonn. Seine Fotografien wurden bereits in zahlreichen Einzelausstellungen in Europa, Japan und Kanada gezeigt. Die Stadt Hamburg verlieh ihm 2005 den Edwin-Scharff-Preis. Im Jahr 2009 war er Stipendiat an der Villa Massimo in Rom. 2017 erhielt Jochen Lempert den Camera Austria-Preis für zeitgenössische Fotografie der Stadt Graz.

Die Ausstellung „Jochen Lempert. Fotos an Büchern“ läuft vom 7. Dezember bis zum 16. Februar 2020 täglich außer montags zwischen 10 und 17 Uhr in der Camera Austria am Kunsthaus Graz.

Camera Austria – Kunsthaus Graz
Lendkai 1
A-8020 Graz
Telefon: +43 (0)316 – 81 55 500

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


06.12.2019, Jochen Lempert - Fotos an Büchern

Bei:


Camera Austria

Kunstsparte:


Fotografie

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Schwarz-Weiße Betrachtungen

Bericht:


Platz da! Jetzt kommt die Fotografie

Künstler:

Jochen Lempert








News von heute

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

News vom 24.11.2020

Trauer um Robert Hammerstiel

Trauer um Robert Hammerstiel

Buddhistische Welten in Basel

Buddhistische Welten in Basel

Gefälschte Documenta-Einladungen

Gefälschte Documenta-Einladungen

Altenbourg-Preis für Ruth Wolf-Rehfeldt

Altenbourg-Preis für Ruth Wolf-Rehfeldt

News vom 23.11.2020

Markus Weggenmann in Appenzell

Markus Weggenmann in Appenzell

Gmoser-Preis für Rosa Hausleithner

Gmoser-Preis für Rosa Hausleithner

Kunsthaus Dresden und Ostrale in Robotron-Kantine

Kunsthaus Dresden und Ostrale in Robotron-Kantine

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Ernst Hilger - Wien - Sophie Esslinger, Ohne Titel, 2019

DIE SICHTBARE WAHRHEIT - Eine Ausstellung der Klasse Jan Svenungsson, Universität für angewandte Kunst Wien
Galerie Ernst Hilger - Wien

Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co. - Herbstauktion A84

84. Kunst- und Antiquitätenauktion im Kunstauktionshaus Schlosser
Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co.

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - BEDEUTENDE UND MONUMENTALE IKONE MIT DEM JÜNGSTEN GERICHT  Russland, 18. Jh.  Monumentales, aus mehreren Teilen zusammengefügtes Laubholzbrett mit zwei paralle

Nachbericht: 105. Auktion - Der Triumph der endzeitlichen Dramatik
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce