Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 20.03.2021 Auktion 285 Europäisches Glas und Studioglas

© Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Nautiluspokal / Franz von  Stuck

Nautiluspokal / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Holzvogel 1990 / Doris Ziegler

Holzvogel 1990 / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Ohne Titel, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Anish Kapoor für die Staatsgalerie Stuttgart

Anish Kapoor, Concave Convex (Diamond), 2019

Die Staatsgalerie Stuttgart hat das Spiegelobjekt „Concave Convex (Diamond)“ aus der Serie „Mirror“ des indisch-britischen Bildhauers Anish Kapoor erworben. Mit dem Ankauf, den die Freunde der Staatsgalerie unterstützt haben, will das Museum seine Sammlung um eine international bedeutende zeitgenössische Position erweitern. Direktorin Christiane Lange sagte: „Anish Kapoor steht seit den 1970er Jahren für einen künstlerischen Umgang mit Raum, Optik und Wahrnehmung, der ebenso spannend wie individuell ist. Die Stringenz seines Arbeitens mit den metaphysischen Übergängen macht ihn zu einem der wichtigsten Bildhauer unserer Gegenwart. Wir sind den Freunden der Staatsgalerie sehr dankbar für diesen Ankauf. Bisher haben ihn in Deutschland nur private Sammler gekauft. Umso mehr freuen wir uns, einen so schönen Kapoor in unserer Sammlung zu haben. Wir hatten die Arbeit gleich bei Ankunft im November gehängt, aber durch den Lockdown können wir sie ja leider nicht öffentlich zeigen.“

Anish Kapoor ist bekannt für seine geheimnisvollen Objekte und Skulpturen, die durch ihre oftmals monumentalen Ausmaße immer wieder die Grenzen von Architektur und Skulptur in Frage stellen. Das runde und mit hochpoliertem Metall überzogenen „Concave Convex (Diamond)“ von 2019 spiegelt seine Umgebung wider. Durch die Reflexion im Metall ist nicht sofort eindeutig, ob das Objekt sich nach innen oder außen wölbt. Die Arbeiten der „Mirror“-Serie basieren auf mathematischer Logik und machen den Betrachter zum Teil des Werkes, indem sie ihn in ein optisches Phänomen einbinden. Kapoor selbst sagt dazu: „Was mich interessiert, ist, dass aus bestimmten Winkeln und Positionen in beiden Spiegeln überhaupt kein Bild zu sehen ist. Mich interessiert die Art und Weise, wie sie sich scheinbar umkehren, bestätigen und dann negieren.“

Der 1954 in Mumbai geborene Kapoor lebt seit 1973 in London. Dort studierte er Kunst am Hornsey College of Art und am Chelsea College of Art and Design. Zunächst widmete er sich monochromen Installationen aus Farbpigmenten und begann ab den 1980er Jahren, sich vermehrt mit dem Betrachter im Raum auseinanderzusetzen. Seine jüngeren, meist ortsspezifischen, aus konvexen und konkaven Spiegelelementen bestehenden Arbeiten spielen mit metaphysischen Gegensätzen. Seine erste Einzelausstellung hatte Kapoor 1980 in Paris. 1990 nahm es an der Biennale in Venedig teil, ein Jahr danach wurde er mit dem Turner Prize geehrt, 1992 war er an der Documenta IX in Kassel zugegen. 2003 wurde Kapoor zum Commander of the Order of the British Empire ernannt, 2013 für seine Verdienste um die bildende Kunst zum Ritter geschlagen.

Die Staatsgalerie Stuttgart hat mit dem Verein Freunde der Staatsgalerie einen der größten Fördervereine in Deutschland an ihrer Seite. Fast 10.000 Mitglieder unterstützen mit ihren jährlichen Beiträgen das landeseigene Museum. Eine der wichtigsten Aufgaben ist dabei der Ankauf von Kunstwerken, die dann als Dauerleihgaben in die Sammlung der Staatsgalerie übergehen. Dazu gehörten zuletzt das dramatische Rokoko-Gemälde „Piratenüberfall“ des Neapolitaners Filippo Falciatore und die zwölfteilige Videoarbeit „Manifesto“ von Julian Rosefeldt aus dem Jahr 2015.

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 13

Seiten: 1  •  2

Adressen (1)Kunstsparten (2)Stilrichtungen (1)Berichte (4)Variabilder (4)Künstler (1)

Bei:


Staatsgalerie Stuttgart

Kunstsparte:


Relief

Kunstsparte:


Skulptur

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Corona-Pandemie: Staatsgalerie Stuttgart bilanziert

Bericht:


Auf der Suche nach der geformten Leere

Bericht:


Last call…

Bericht:


Vorwärts und nicht vergessen

Variabilder:

Anish Kapoor, Concave Convex (Diamond), 2019
Anish Kapoor, Concave Convex (Diamond), 2019








News vom 26.02.2021

Marlies Pöschl in Salzburg

Marlies Pöschl in Salzburg

Helga de Alvear-Museum in Cáceres eröffnet

Helga de Alvear-Museum in Cáceres eröffnet

Gerard Hemsworth gestorben

Gerard Hemsworth gestorben

Carl Moll-Rekord in den USA

Carl Moll-Rekord in den USA

News vom 25.02.2021

Dorian Saris gefühlte Wahrheiten in Basel

Dorian Saris gefühlte Wahrheiten in Basel

Pol Cassel-Schenkung für Dresden

Pol Cassel-Schenkung für Dresden

Bund fördert Diebstahlschutz von Museen

Bund fördert Diebstahlschutz von Museen

Stipendien für Absolventen der Kunstakademie Düsseldorf

Stipendien für Absolventen der Kunstakademie Düsseldorf

News vom 24.02.2021

Schweizer Museen öffnen wieder

Schweizer Museen öffnen wieder

Ladies First in der Steiermark

Ladies First in der Steiermark

Künstler verdienen wenig

Künstler verdienen wenig

Teure Van Gogh-Zeichnung bei Christie’s

Teure Van Gogh-Zeichnung bei Christie’s

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce