Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.02.2024 24. Februar 2024: Schmuck und Uhren

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Weide 47 / Ewald Mataré

Weide 47 / Ewald Mataré
© Galerie Weick


Anzeige

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kaskade, 1999 / Otto Piene

Kaskade, 1999 / Otto Piene
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Andrea Lissoni weiterhin Chef im Münchner Haus der Kunst

Andrea Lissoni wird das Haus der Kunst bis 2030 leiten

Andrea Lissoni bleibt weiterhin künstlerischer Geschäftsführer am Haus der Kunst in München. Der Vertrag des gebürtigen Mailänders wurde vorzeitig bis zum März 2030 verlängert. Das gab Bayerns Kunstminister Markus Blume heute in München bekannt. Blume betonte: „Andrea Lissoni hat neuen Wind in das Haus der Kunst gebracht: Durch wegweisende Ausstellungsformate, spannende Kooperationen und innovative Kommunikationswege hat er das Ausstellungshaus als modernes und pulsierendes Zentrum der Künste geprägt. Das Haus der Kunst zieht heute mehr denn je ein nationales und internationales Publikum in unsere bayerische Kunstmetropole. Ich freue mich, dass Andrea Lissoni mit Offenheit, kreativer Energie und Expertise auch weiterhin das künstlerische Profil im Haus der Kunst weiterentwickeln wird.“

Der 53jährige Kunsthistoriker Lissoni, der das Haus der Kunst seit April 2020 leitet und zuvor unter anderem an der Londoner Tate Modern und am Hangar Bicocca in Mailand tätig war, sagte: „Ich fühle mich sehr geehrt von der Wertschätzung für meine Arbeit und das Vertrauen. Nun können wir die begonnene Transformation am Haus der Kunst auch über weitere fünf Jahre fortführen. Die intensivsten Phasen dieser Umwandlung stehen noch bevor. Es wird sicherlich sehr herausfordernd aber auch spannend sein, und auf diesem Wege ist uns die Unterstützung des Kunstministeriums besonders wertvoll.“

Markus Blume sprach bei der Personalentscheidung von „Kontinuität und Wandel an der Doppelspitze im Haus der Kunst“ und meinte damit die Neubesetzung der kaufmännischen Geschäftsführung mit Bianca Knall, die dem 1960 geborenen Wolfgang Orthmayr nachfolgt, der ebenfalls seit 2020 an dem Ausstellungshaus tätigen ist und nun in den Ruhestand tritt. Die Kunsthistorikerin und Museumsmanagerin wechselt Anfang 2024 von der Stiftung Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf, wo sie seit 2017 als kaufmännische Leiterin arbeitet, nach München. Zuvor verantwortete Bianca Knall seit 2005 die Abteilung Kulturmanagement und Marketing am MMK Museum für Moderne Kunst in Frankfurt am Main und führte von 2011 bis 2017 die Geschäfte der MMK Stiftung. Weitere Karrierestationen der gebürtigen Münchnerin waren die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und die Staatlichen Museen zu Berlin. Von 2001 bis 2004 hat Knall für verschiedene Unternehmen die interne Kulturarbeit betreut, etwa für die Allianz AG.


30.11.2023

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Haus der Kunst

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Die Stunde Null der globalen Kunst

Bericht:


Auf der Spurensuche eines jungen Malers

Bericht:


Das Menschliche hinter der Fassade

Variabilder:

Andrea Lissoni wird das Haus der Kunst bis 2030 leiten
Andrea Lissoni wird das Haus der Kunst bis 2030 leiten

Variabilder:

Bianca Knall wird kaufmännische Geschäftsführerin am Haus der Kunst
Bianca Knall wird kaufmännische Geschäftsführerin am Haus der Kunst








News vom 23.02.2024

„Ausstellung des Jahres“ geht nach Leipzig

„Ausstellung des Jahres“ geht nach Leipzig

Urbanes von Koen van den Broek in Koblenz

Urbanes von Koen van den Broek in Koblenz

News vom 22.02.2024

Berliner Brücke Museum ausgezeichnet

Berliner Brücke Museum ausgezeichnet

Antonio Canova bei Artcurial

Antonio Canova bei Artcurial

Gert und Uwe Tobias und die Vergänglichkeit in Lübeck

Gert und Uwe Tobias und die Vergänglichkeit in Lübeck

News vom 21.02.2024

Laserstein-Porträts im Auktionshaus Stahl

Laserstein-Porträts im Auktionshaus Stahl

Bregenz hat eine neue Kunstmesse

Bregenz hat eine neue Kunstmesse

Trauer um Bernhard Purin

Trauer um Bernhard Purin

Allianzen von Kunst und Wissenschaft in Karlsruhe

Allianzen von Kunst und Wissenschaft in Karlsruhe

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2024
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce