Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.02.2024 24. Februar 2024: Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Weide 47 / Ewald Mataré

Weide 47 / Ewald Mataré
© Galerie Weick


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kaskade, 1999 / Otto Piene

Kaskade, 1999 / Otto Piene
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Franka Lechner in Krems

in der Ausstellung „Franka Lechner. Würdigungspreisträgerin 2023“

Franka Lechner ist die diesjährige niederösterreichische Würdigungspreisträgerin in der Kategorie Bildende Kunst. Aus diesen Anlass widmet ihr die Landesgalerie Niederösterreich in Kremst aktuell eine Ausstellung, die sie als heimische Künstlerin mit überregionaler Bedeutung hervorhebt. Kurator Hubert Nitsch will einen Einblick in das Lebenswerk der 1944 in Wien geborenen Künstlerin geben, die zu den wichtigen Vertretern der Textilkunst zählt. Zu sehen sind 18 Tapisserien, zwölf Miniaturtapisserien, 24 Grafiken und die Entwurfszeichnung eines Bildteppichs sowie eine Auswahl ihrer Gedichte aus fünf Jahrzehnten. Denn Lechner tritt auch als Lyrikerin hervor. Ihren ersten Gedichtband „Sand ist im Feuer“ veröffentlichte die 1985. Dabei ist ihr der künstlerische Eigenwert der unterschiedlichen Genres wichtig, dennoch befruchten sich die Werkkomplexe gegenseitig. Zeitgleich wird in der Krypta des Benediktinerstiftes Göttweig ihr Bildteppich „Meditation“ von 1992 gezeigt.

Franka Lechner war eine Schülerin der Malerin Grete Yppen, studierte an der Wiener Akademie der Bildenden Künste bei Sergius Pauser und besuchte den legendären „Abendakt“ bei Herbert Boeckl. Ihre künstlerischen Anfänge liegen zunächst in der Malerei und bei Collagen auf Papier sowie Experimenten mit textilem Material. In den 1970er Jahren rücken dann die am Hochwebstuhl hergestellten Bildteppiche in den Vordergrund. Weben ist für Lechner eine „Metapher für das Leben“. Ihre Bildteppiche sind abstrakte Farbkompositionen mit fein nuancierten Übergängen, die sie zuvor in Bleistift- und Buntstiftskizzen festlegt. Die Wolle färbt sie selbst; so „entstehen Tapisserien, die von einer Energie der Farbklänge getragen werden und voller Poesie und kontemplativer Anmutung sind“, erklärt Hubert Nitsch. Hierbei bevorzugt Lechner meist ein hochrechteckiges Format und nutzt auch Di- oder Triptychen, etwa in der Arbeit „Zeitrot – gestern, heute, morgen“ von 1991.

In ihren Malereien verbindet die Künstlerin malerische, skripturale und grafische Elemente miteinander. Meist sind die Grafiken als Collagen gestaltet, in die Lechner unter anderem Zeitungsausschnitte, Partituren oder alte Rechnungsblätter aus Familienbesitz eingearbeitet hat. Teilweise übermalt und überzeichnet sie diese, bis sie ein dichtes und doch transparentes Stadium erreichen. Das 2001 geschaffene „Konstrukt“ etwa ist in ruhigen erdfarbenen Tönen gehalten, die durch dunklere braune Vertikalen und Horizontalen ein Gerüst erhalten, unterbrochen von Textfragmenten, der sich auf Blättern über das Werk zieht. In ihren Arbeiten thematisiert Lechner mythologische, spirituelle, gesellschaftskritische, politische und persönliche Anliegen sowie Naturbetrachtungen.

Die Ausstellung „Franka Lechner. Würdigungspreisträgerin 2023“ läuft bis zum 14. April 2024. Die Landesgalerie Niederösterreich hat dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr, ab März bis 18 Uhr geöffnet. Das Haus bleibt an Heiligabend, Silvester und Neujahr geschlossen. Der Eintritt kostet 12 Euro, ermäßigt 10 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis 6 Jahre ist er frei.

Landesgalerie Niederösterreich
Museumsplatz 1
A-3500 Krems an der Donau
Telefon: +43 (0)2732 – 90 80 10


06.12.2023

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 10

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (4)Stilrichtungen (1)Berichte (1)Variabilder (1)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


02.12.2023, Franka Lechner. Würdigungspreisträgerin 2023

Bei:


Landesgalerie Niederösterreich

Kunstsparte:


Textilien

Kunstsparte:


Malerei

Kunstsparte:


Collage

Kunstsparte:


Tapisserie

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Dicht gedrängt

Variabilder:

in der Ausstellung „Franka Lechner. Würdigungspreisträgerin
 2023“
in der Ausstellung „Franka Lechner. Würdigungspreisträgerin 2023“








News vom 22.02.2024

Berliner Brücke Museum ausgezeichnet

Berliner Brücke Museum ausgezeichnet

Antonio Canova bei Artcurial

Antonio Canova bei Artcurial

Gert und Uwe Tobias und die Vergänglichkeit in Lübeck

Gert und Uwe Tobias und die Vergänglichkeit in Lübeck

News vom 21.02.2024

Laserstein-Porträts im Auktionshaus Stahl

Laserstein-Porträts im Auktionshaus Stahl

Bregenz hat eine neue Kunstmesse

Bregenz hat eine neue Kunstmesse

Trauer um Bernhard Purin

Trauer um Bernhard Purin

Allianzen von Kunst und Wissenschaft in Karlsruhe

Allianzen von Kunst und Wissenschaft in Karlsruhe

News vom 20.02.2024

Keine Einkommensteuer auf Kunstpreise

Keine Einkommensteuer auf Kunstpreise

Ulrich Rückriem zeichnet in Düren

Ulrich Rückriem zeichnet in Düren

Exklusive Porzellansammlung bei Sotheby’s in Köln

Exklusive Porzellansammlung bei Sotheby’s in Köln

Hamburg gewährt einen Einblick in das Werk von Werner Scholz

Hamburg gewährt einen Einblick in das Werk von Werner Scholz

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2024
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce