Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.02.2024 24. Februar 2024: Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Weide 47 / Ewald Mataré

Weide 47 / Ewald Mataré
© Galerie Weick


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kaskade, 1999 / Otto Piene

Kaskade, 1999 / Otto Piene
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Turner Prize für Jesse Darling

Der Turner Prize 2023 geht an Jesse Darling

Jesse Darling hat den Turner Prize 2023 gewonnen. Gestern Abend wurde der 1981 in Oxford geborene Künstler mit dem renommiertesten britischen Preis für zeitgenössische Kunst im Seebad Eastbourne geehrt. Darling erhielt die mit 25.000 Pfund dotierte Auszeichnung für seine Arbeit, die sich aus den beiden vergangenen Präsentationen „Enclosures“ und „No Medals, No Ribbons“ speist und mit der Darling die aktuelle Migrationspolitik der britischen Regierung hinterfragt. Seine Installation, die aus geschweißten Absperrungen, verbogenen Metallschienen, Häkelgardinen, Absperrbänder, Trockenhandtüchern, die zu ausgeblichenen Union Jacks zusammengenäht wurden, Stacheldraht, Krücken, Betonpfeilern und Büroordnern besteht, reflektiere den Zustand der britischen Nation, so der Juryvorsitzende Alex Farquharson, Direktor der Tate Britain. Darlings Arbeit sei von den Jahren der Sparmaßnahmen, dem Brexit, der Corona-Pandemie und der aggressiven britischen Einwanderungspolitik inspiriert und vermittele eine vertraute und doch irrwitzige Welt, so die Jury. Indem Darling den Zusammenbruch der Gesellschaft heraufbeschwört, erschüttere er unsere Vorstellungen von Arbeit, Klasse, Britishness und Macht.

Jesse Darling, der sich selbst als „transmaskulin“ bezeichnet und in Berlin lebt, hat am Central St. Martins College of Art and Design und an der Slade School of Fine Art in London studiert. Er arbeitet bevorzugt mit Skulpturen, Installationen, Texten sowie Zeichnungen und tritt auch als Dichter in Erscheinung. Mit seiner Kunst destabilisiert er dominante Narrative, die von Ideologien, Religion, Mythologie und Politik gestützt werden, und macht grundlegende Unsicherheiten sichtbar. Mit Einzelausstellungen war er in den vergangenen Jahren unter anderem im Camden Art Centre und bei Modern Art Oxford, für die Darling zum Turner Prize nominiert wurde, sowie im Kunstverein Freiburg, bei Triangle France Astérides oder in der Tate Britain präsent. Neben Darling zählten heuer noch Ghislaine Leung, Rory Pilgrim und Barbara Walker zu den Finalisten, die nun jeweils ein Preisgeld von 10.000 Pfund erhalten. Die Ausstellung mit den Arbeiten der vier Nominierten ist noch bis zum 14. April im Museum Towner Eastbourne zu sehen.


06.12.2023

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 14

Seiten: 1  •  2

Adressen (1)Kunstsparten (1)Stilrichtungen (1)Variabilder (7)Künstler (4)

Bei:


Tate Galleries

Kunstsparte:


Installationskunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Der Turner Prize 2023 geht an Jesse Darling
Der Turner Prize 2023 geht an Jesse Darling

Variabilder:

Jesse Darling, Enclosures, No Medals, No Ribbons, 2023
Jesse Darling, Enclosures, No Medals, No Ribbons, 2023

Variabilder:

Jesse Darling, Enclosures, No Medals, No Ribbons, 2023
Jesse Darling, Enclosures, No Medals, No Ribbons, 2023

Variabilder:

Jesse Darling, Enclosures, No Medals, No Ribbons, 2023
Jesse Darling, Enclosures, No Medals, No Ribbons, 2023

Variabilder:

Jesse Darling, Enclosures, No Medals, No Ribbons, 2023
Jesse Darling, Enclosures, No Medals, No Ribbons, 2023

Variabilder:

Jesse Darling bei der Ausstellung „Turner Prize 2023“ im Towner Eastbourne
Jesse Darling bei der Ausstellung „Turner Prize 2023“ im Towner Eastbourne








News vom 22.02.2024

Berliner Brücke Museum ausgezeichnet

Berliner Brücke Museum ausgezeichnet

Antonio Canova bei Artcurial

Antonio Canova bei Artcurial

Gert und Uwe Tobias und die Vergänglichkeit in Lübeck

Gert und Uwe Tobias und die Vergänglichkeit in Lübeck

News vom 21.02.2024

Laserstein-Porträts im Auktionshaus Stahl

Laserstein-Porträts im Auktionshaus Stahl

Bregenz hat eine neue Kunstmesse

Bregenz hat eine neue Kunstmesse

Trauer um Bernhard Purin

Trauer um Bernhard Purin

Allianzen von Kunst und Wissenschaft in Karlsruhe

Allianzen von Kunst und Wissenschaft in Karlsruhe

News vom 20.02.2024

Keine Einkommensteuer auf Kunstpreise

Keine Einkommensteuer auf Kunstpreise

Ulrich Rückriem zeichnet in Düren

Ulrich Rückriem zeichnet in Düren

Exklusive Porzellansammlung bei Sotheby’s in Köln

Exklusive Porzellansammlung bei Sotheby’s in Köln

Hamburg gewährt einen Einblick in das Werk von Werner Scholz

Hamburg gewährt einen Einblick in das Werk von Werner Scholz

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2024
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce