Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.02.2024 24. Februar 2024: Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Weide 47 / Ewald Mataré

Weide 47 / Ewald Mataré
© Galerie Weick


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kaskade, 1999 / Otto Piene

Kaskade, 1999 / Otto Piene
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Mannheimer Kunstpreis für Yong Xiang Li

Yong Xiang Li, 8 Chairs (Adolescent Fabrications), 2022

Gestern hat Yong Xiang Li den Förderpreis der Kunststiftung Rainer Wild für bildende Künstler*innen aus Deutschland unter 35 Jahren erhalten. Der 1991 in Changsha geborene Chinese konnte sich gegen 14 weitere Finalisten durchsetzen und darf sich nun über ein Preisgeld von 5.000 Euro freuen. Yong Xiang Li sei ein würdiger Preisträger für den Förderpreis der Kunststiftung Rainer Wild, so Jurymitglied Gunnar Saecker. „Seine Werke verarbeiten verschiedenste künstlerische Techniken und aktuelle Zeitbezüge zu räumlichen Installationen. Eine queere Perspektive auf gesellschaftliche Machtstrukturen verdichtet er zu multimedialen Gefügen.“

Yong Xiang Li, der in Berlin lebt und arbeitet, absolvierte 2014 seinen Bachelor of Art in Graphic Design & Moving Image am Central Saint Martins College in London. Dann ging er an die Städelschule nach Frankfurt am Main und beendete 2020 sein Studium als Meisterschüler in Bildender Kunst bei Judith Hopf. Bei seiner Preisträgerausstellung in der Kunsthalle Mannheim präsentiert Yong Xiang Li seit heute die Arbeit „8 Chairs (Adolescent Fabrications)“, eine Gruppe von acht Holztafeln, die er zu einem skulpturalen Gemälde arrangiert, was seinem Interesse von grenzüberschreitenden Kombinationen zwischen Malerei, Skulptur, Musik und Video entspricht. Die Tafeln werden an Scharnierstellen gefaltet, so dass sie als Imitationen von Stühlen auf einem achteckigen Sockel im Raum zu stehen scheinen. Sie ermöglichen so eine begehbare Erfahrung von Malerei, die der üblichen frontalen Betrachtung entgegensteht. Die gemalten Landschaften und Architekturen verwandeln sich so in dekorative Möbel – etwas, das Li als „utilitaristischen Drag“ bezeichnet.

Die Ausstellung „Yong Xiang Li. Förderpreis der Kunststiftung Rainer Wild“ läuft vom 7. Dezember bis zum 17. März 2024. Die Kunsthalle Mannheim hat dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr, mittwochs bis 20 Uhr und jeden ersten Mittwoch im Monat bis 22 Uhr geöffnet. Geschlossen bleibt an Heiligabend und Silvester. Der Eintritt beträgt 12 Euro, ermäßigt 10 Euro. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist er frei.

Kunsthalle Mannheim
Friedrichsplatz 4
D-68165 Mannheim
Telefon: +49 (0)621 – 293 64 23


07.12.2023

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 10

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (3)Stilrichtungen (1)Variabilder (3)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


07.12.2023, Studio: Yong Xiang Li - Förderpreis der Kunststiftung Rainer Wild

Bei:


Kunsthalle Mannheim

Kunstsparte:


Installationskunst

Kunstsparte:


Skulptur

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Yong Xiang Li, 8 Chairs (Adolescent Fabrications), 2022
Yong Xiang Li, 8 Chairs (Adolescent Fabrications), 2022

Variabilder:

Yong Xiang Li, I’m Not in Love (How to Feed on Humans), 2020
Yong Xiang Li, I’m Not in Love (How to Feed on Humans), 2020

Variabilder:

Yong Xiang Li, Hydraulic Masc 1, 2021
Yong Xiang Li, Hydraulic Masc 1, 2021








News vom 22.02.2024

Berliner Brücke Museum ausgezeichnet

Berliner Brücke Museum ausgezeichnet

Antonio Canova bei Artcurial

Antonio Canova bei Artcurial

Gert und Uwe Tobias und die Vergänglichkeit in Lübeck

Gert und Uwe Tobias und die Vergänglichkeit in Lübeck

News vom 21.02.2024

Laserstein-Porträts im Auktionshaus Stahl

Laserstein-Porträts im Auktionshaus Stahl

Bregenz hat eine neue Kunstmesse

Bregenz hat eine neue Kunstmesse

Trauer um Bernhard Purin

Trauer um Bernhard Purin

Allianzen von Kunst und Wissenschaft in Karlsruhe

Allianzen von Kunst und Wissenschaft in Karlsruhe

News vom 20.02.2024

Keine Einkommensteuer auf Kunstpreise

Keine Einkommensteuer auf Kunstpreise

Ulrich Rückriem zeichnet in Düren

Ulrich Rückriem zeichnet in Düren

Exklusive Porzellansammlung bei Sotheby’s in Köln

Exklusive Porzellansammlung bei Sotheby’s in Köln

Hamburg gewährt einen Einblick in das Werk von Werner Scholz

Hamburg gewährt einen Einblick in das Werk von Werner Scholz

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2024
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce