Die Kunst, online zu lesen.

Home



Corso dei Lavoro, 1992

Lewis Baltz


Stilrichtungen

- Fotokunst

BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Kataloge:

Lewis Baltz, 89-91 Sites of Technology, Lewis Baltz, 89-91 Sites of Technology

Zum Künstler


Lewis Baltz ist neben Bernd und Hilla Becher, Stephen Shore und Robert Adams einer der bekanntesten Vertreter der New Topographics Bewegung, die wegweisend für die konzeptuelle Fotografie war.
Baltz’ Fotoserien dokumentieren Orte, die als Nebeneffekte der industriellen Zivilisation außerhalb der kanonischen Wahrnehmung liegen: Brachlandschaften, Industriegebiete, Lagerhallen. Sie thematisieren räumliche Formen, die im Alltagsraum auftauchen, in ihrer Korrespondenz mit avancierten Kunstformen. Seine Strategien enthalten ein reflexives Wissen über die Fotografie, indem sie den Fotografen als einen Lehrer des Sehens einsetzen, der in reduktiver Geste sichtbar macht. Bereits Mitte der 1960er Jahre wandte sich Baltz einer reduzierten Ästhetik im Stile des Minimalismus zu und orientierte sich an Künstlern aus dem Bereich der Malerei, Bildhauerei und Land Art.
Die Werkgruppen The Tract Houses (Siedlungshäuser) von 1971 sowie The Prototype Works (ab 1969) gehören zu seinen frühesten Projekten, die mit der gängigen Fototradition brechen und in denen ein deutlicher Bezug zur Moderne ersichtlich ist. Er schafft mit seinem Werk eine Erweiterung des Dokumentarischen und "verdeutlicht damit die paradoxe Position der Fotografie innerhalb des Kunstgeschehens ihrer Zeit" (Sheryl Conkelton).

Baltz' minimalistische und reduzierte Bildkompositionen erforschen den fotografischen Stil als Prozess und verweisen nicht nur auf die Fotokunst von Lee Friedlander oder Robert Frank, sondern auch auf Maler und Bildhauer seiner Zeit wie Donald Judd, Frank Stella, Jasper Johns oder Sol LeWitt. Annäherungen finden sich in formalästhetischen Kompositionsmuster und in inhaltlichen Schwerpunkten wieder, die bei Baltz mit einer stark kritischen Auseinandersetzung einhergeht ohne den Blick für das Wesentliche zu verlieren: Der Fokus auf das Allgemeine und nicht das Besondere, wie es vor allem in den "Protoype Works" zum Ausdruck kommt.

Der 1945 in Newport, Kalifornien, geborene Lewis Baltz studiert von 1966-69 Fotografie am Art Institute in San Francisco, bevor er ab den 1970er Jahren verschiedene Lehrtätigkeiten und Professuren annimmt. Bis heute lehrt er am Istituto Universitario di Architettura in Venedig, wo Baltz, neben seinem Wohnsitz in Paris, auch lebt und arbeitet. Im jungen Alter von 26 Jahren werden seine Fotografien erstmalig in einer Einzelausstellung bei Leo Castelli in New York gezeigt. 1975 nimmt Lewis Baltz an der "New Topographics" Ausstellung im George Eastman House teil. Seither sind seine Werke in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen weltweit zu sehen und in bedeutenden Sammlungen vertreten. 2010 sind Baltz' Arbeiten u. a. im San Francisco Museum of Modern Art und im LACMA, Los Angeles zu sehen sowie in einer Einzelausstellung im Institute of Chicago. 2011 widmet ihm National Gallery of Washington eine Einzelausstellung. Sämtliche Publikationen über Lewis Baltz sind im Steidl Verlag erschienen.


Arbeiten des Künstlers

Baltz, Lewis ◊ Houston B, 1972
Baltz, Lewis ◊ Houston B, 1972

Baltz, Lewis ◊ Houston A, 1972
Baltz, Lewis ◊ Houston A, 1972

Baltz, Lewis ◊ Paolo Alto, 1973
Baltz, Lewis ◊ Paolo Alto, 1973

Baltz, Lewis ◊ Fairfax, 1973
Baltz, Lewis ◊ Fairfax, 1973

Baltz, Lewis ◊ Tract House no. 1, 1971
Baltz, Lewis ◊ Tract House no. 1, 1971

Baltz, Lewis ◊ Tract House no. 21, 1971
Baltz, Lewis ◊ Tract House no. 21, 1971

Baltz, Lewis ◊ Corso dei Lavoro, 1992
Baltz, Lewis ◊ Corso dei Lavoro, 1992

Baltz Lewis  - Cooling Tank, 1989 - 1992
Baltz Lewis - Cooling Tank, 1989 - 1992

Baltz Lewis  - Office Unoccupied, 1989 - 1992
Baltz Lewis - Office Unoccupied, 1989 - 1992

Baltz Lewis  - CNET menton No. 2, 1998 - 1992
Baltz Lewis - CNET menton No. 2, 1998 - 1992

Baltz Lewis  - Air ducts, 1989 - 1992
Baltz Lewis - Air ducts, 1989 - 1992

Biographie


1945
Geboren in Newport, Kalifornien
Lebt und arbeitet in Paris und Venedig

1969-71
Studium am Art Institute in San Francisco und
an der Claremont Graduate School

1970-72
Dozent für Photographie am Pamona
College (CA) und am California Insitute of
Arts, Valencia

1972-2003
zahlreiche Gastprofessuren an europäischen und US-amerikanischen Universitäten u. Kunsthochschulen

2004-heute
Professor am Istituto Universitario di Architettura di Venezia, Venedig


Auszeichnungen und Preise:

1991
Charles Pratt Memorial Award

1980
US-UK Bicentennial Exchange Fellowship

1977
John Simon Guggenheim Memorial Fellowship

1973 /1976
Stipendium des National Endowment for the
Arts



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Ausstellungen


Aktuelle und vergangene Ausstellungstermine:
03.09.2005
LEWIS BALTZ
14.06.2006
Art 37 Basel
26.05.2003
TV/ Cinema/ Video
01.09.2007
LEWIS BALTZ 89/91
04.09.2010
LEWIS BALTZ DONALD JUDD


Weitere Termine:

Ausgewählte Einzelausstellungen:

2010 - 2011
Lewis Baltz: Prototypes/Ronde de Nuit, Art Institute of Chicago, Chicago, September 2010 - Januar 2011 und National Gallery of Art, Washington

2010
Lewis Baltz / Donald Judd, Galerie Thomas Zander, Köln
The Park City Portfolio, UCR / California Museum of Photography, Riverside, USA

2008
Lewis Baltz, Andrew Roth, New York

2007
89/91 Sites of Technology, Galleria Civica di Modena, Italien
89/91, Galerie Thomas Zander, Köln

2006
Kunstverein Bremerhaven

2005
Galerie Thomas Zander,Köln

2002
Canadian Center for Architecture
Yale University Art Gallery
University Art Museum, Princeton University
Marburger Kunstverein

2001
"Was wäre wenn", Kunstverein Rüsselsheim
Norton Simon Museum of Art, Pasadena, Ca.

1998
The Museum of Contemporary Art, Los Angeles

1995
Louisiana Museum of Modern Art, Humlebaek,
Dänemark

1993
"Regel ohne Ausnahme", Fotomuseum
Winterthur
Musee d'art moderne de la Ville de Paris

1992
"Ronde de Nuit", Musée National d'Art
Moderne, Centre Pompidou, Paris

1990
"Rule Without Exception", New York Institute of Contemporary Art

1985
Victoria und Albert Museum, London

1980
Werkstatt für Photographie, Berlin

1974
Corcoran Gallery of Art, Rochester

1971
Castelli Graphics, New York

Ausgewählte Gruppenausstellungen:

2010
Ruptures and Continuities: Photography Made after 1960 from the MFAH Collection, The Museum of Fine Arts, Houston, USA
The View from Here, SFMOMA San Francisco Museum of Modern Art, San Francisco, USA
New Topographics: Photographs of a Man-Altered Landscape, Los Angeles County Museum of Art / LACMA, Los Angeles, USA
Identité(s)/ Territorialité(s), TRAFIC - Frac Haute-Normandie, Sotteville-lès-Rouen, Frankreich
Le paradis, ou presque : Los Angeles [1865-2008], Musée Nicéphore Niépce, Chalon-sur-Saone, Frankreich

2009
Into the Sunset, Photography's Image of the American West, Museum of Modern Art, New York
Life is stranger than fiction, FO.KU.S Foto Kunst Stadforum, Innsbruck, Österreich
THIS SIDE OF PARADISE: LOS ANGELES (1865-2008), Musée de l’Elysée, Lausanne, Schweiz
Seventies, le choc de la photographie américaine, BNF - Bibliothèque Nationale de France, Paris

2008
Universal Archive. The Condition of the Document and Modern Photographic Utopia, MACBA, Barcelona, Museum Colecçao Berardo
Context: Double Down: Two Visions of Vegas (mit Olivo Barbieri und Stephen Dean), San Francisco Museum of Modern Art
This Side of Paradise: Body and Landscape in L.A. Photographs, The Huntington Library, San
Marino, CA
Jennifer Bornstein Selects From the Grunwald Collection, Hamme Museum, University of California, Los Angeles
20th Century Photography, Chiba City Museum of Art, Chiba City, Japan
Here Is Every: Four Decades of Contemporary Art, MOMA, New York
D'Impossibles Trendezvous-Biennale de St. Denis, Paris
American Photography les Annees 70, Bibliotheque Nationale, Paris

2007
Ingenuity, Calouste Golbenkian Center, Lissabon
Life is Stranger Than Fiction, Albertina Museum, Wien
Views of Water, Yokohama Museum of Art, Japan
Des fantomes et des anges, Musée d'Art Moderne, Villeneuve-d'Ascq
Art for Yale: Collecting for the 21st Century, Yale University Art Museum, New Haven, CT

2006
TRANS EMILIA. Collection Linea di Confine, Fotomuseum Winterthur, Schweiz und SK-Stiftung, Köln
Tempo Moderno, Palazzo Ducale, Genua

2004
Evidence of Impact: Art and Photography 1963-1978, Whitney Museum of American Art, New York

2003
Cruel and Tender; the Real in 20th Century Photography. The Tate Modern und Museum Ludwig, Köln

2002
Visions From America Whitney Museum of American Art, New York

2000
How You Look At It, Spengel Museum Hannover

1995
"Geschichten von Verlangen und Macht",
Museum für Fotografie Braunschweig

1987
"Vom Landschaftsbild zur Spurensicherung",
Museum Ludwig Köln

1978
"Mirrors and Windows: American Photographie
since 1960", Museum of Modern Art, New York

1977
"Biennal Exhibition", Whitney Museum of
American Art, New York

1975
"New Topographics. Photographers of a
Man-Altered Landscape", Georg-Eastman
House, Rochster

Ausgewählte Öffentliche Sammlungen:

Art Gallery of Ontario, Toronto
Art Institute of Chicago
Baltimore Museum of Art
Bibliothéque Nationale, Paris
Cincinatti Art Museum
Corcoran Gallery of Art, Washington D.C.
Moderna Museet, Stockholm
George Eastman House, Rochester, New York
Henie-Onstad Foundation, Oslo
International Center of Photography, New York
Kawasaki City Museum, Kawasaki, Japan
Los Angeles County Museum of Art
Metropolitan Museum of Photography, Tokio
Musei Civici, Reggio Emilia, Italien
Museum of Modern Art, New York
National Gallery of Canada, Ottawa
National Museum of Modern Art, Kyoto, Japan
Palazzo Fortuny, Venedig
San Francisco Museum of Modern Art



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Literatur


Pressemitteilungen:
12.07.2005
Neue Lewis Baltz Publikation erscheint Juli 2005: The Tract Houses
29.04.2006
Lewis Baltz: Tempo Moderno
20.10.2006
Der Kunstverein Bremerhaven präsentiert Lewis Baltz in der Ausstellung IDEAL


Weitere Publikationen:

Ausgewählte Publikationen:

2010
WORKS (Schuber mit 10 Büchern, limitierte Edition), Steidl Verlag

2007
89/91, Steidl Verlag.

2005
Lewis Baltz:
The Tract Houses
The Prototype Works
The New Industrial Parks Near Irvine, California
Steidl Verlag, 3 Bände im Schuber
Mit einem Essay von Sheryl Conkelton und einer Einführung von Adam D. Weinberg

1998
"The Politics of Bacteria, Docile Bodies, Ronde
de Nuit", Museum of Contemporary Art, Los
Angeles

1995
"Die Toten von Newport Beach", Museum für
Fotografie Braunschweig, Text Le

1993
"Classiques du XXI siecle", hrsg. v. Bernhard
Lamarche-Vadel, Paris

1993
"Regel ohne Ausnahme", Fotomuseum
Winterthur, Zürich/Berlin/New York

1992
"Lewis Baltz. Five Projects 1983-1988",
Stedelijk Museum Amsterdam "Ronde de Nuit",
Centre George Pompidou, Paris

1989
"Candlestick Point", Tokyo

1986
"San Quentin Point",Zwölftes Haus, Berlin und
Editions la Differèrence, Paris

1981
"Park City", Castelli Graphics und Artspace, New
York

1978
"Nevada", Castelli Graphics, New York

1976
"Maryland", Corcoran Gallery of Art,
Washington D.C.

1975
"New Industrial Parks Near Irvine, California,
Castelli Graphics, New York



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

© Galerie Thomas Zander - Köln    

Weitere Informationen im Netz: Hier klicken




Galerie Thomas Zander Köln

English Site Galerie Thomas Zander Köln

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Kunstwerke

English Site Kunstwerke

Künstler

English Site Künstler

Publikationen

English Site Publikationen







Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Galerien

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce