Die Kunst, online zu lesen.

Home



Skull Skateboard

JEAN-MICHEL BASQUIAT

Geboren: 22.12.1960 in New York, USA
Gestorben: 12.08.1988 in New York, USA

BiographieLiteraturArbeiten

Zum Künstler


Jean-Michel Basquiat ([basˈkja] * 22. Dezember 1960 in New York City; † 12. August 1988 ebenda) war ein US-amerikanischer Graffitikünstler, Maler und Zeichner.
Er war der erste afroamerikanische Künstler, der in der hauptsächlich weißen Kunstwelt den Durchbruch schaffte. Der gängigen Einordnung als Graffitikünstler widersprach Basquiat: „Ich bin kein Teil der Graffitikunst.“
Bis heute polarisiert er bei der Bestimmung seines Stellenwertes in der Kunstgeschichte. Um seine Bilder zu verstehen, schreibt die Essayistin bell hooks, müsse man bereit sein, die tragische Dimension eines schwarzen Lebens zu akzeptieren; sie bezieht sich dabei auf James Baldwins Essay The Fire Next Time (1963), „dass es für die Schrecken des schwarzen Lebens keine Sprache gibt.“ Basquiats Arbeit gebe diesem Schrecken einen künstlerischen Ausdruck


Arbeiten des Künstlers

BASQUIAT, JEAN-MICHEL ◊ Skull Skateboards, 2019
BASQUIAT, JEAN-MICHEL ◊ Skull Skateboards, 2019


Aktuelle und vergangene Ausstellungstermine:
04.06.2020
POP ART - Street Art - Contemporary Art bei GALERIE FRANK FLUEGEL">Sommeraccrochage - Kunstmarkt 2020 POP ART - Street Art - Contemporary Art bei GALERIE FRANK FLUEGEL
04.06.2020
Fotografien der Becher Schule im Kabinett | GALERIE FRANK FLUEGEL
08.10.2021
6. Art Weekend in Nürnberg 08.-10.10.2021
07.10.2022
7. Art Weekend Nürnberg - 07. – 09. Oktober 2022


Literatur


Pressemitteilungen:
06.04.2020
Mr. Brainwash - Heart and Soul 2020
12.02.2021
Street-Art Ausstellung 2021 | FRINGE | XOOOOX | Mr. Brainwash | 16.02.2021 – 15.06.2021
30.03.2022
Fanny Brodar neu bei FRANK FLUEGEL GALERIE


Weitere Publikationen:

Doris Berger: Projizierte Kunstgeschichte Transcript; Auflage: 1. Aufl. (Februar 2009) ISBN 978-3-8376-1082-6
Dieter Buchhart, Glenn O’Brien, Jean-Louis Prat, Susanne Reichling: Jean-Michel Basquiat, Hatje Cantz, 2010. ISBN 978-3-7757-2593-4
Jennifer Clement: Widow Basquiat. A Love Story. Payback Press, Edinburgh 2000, überarbeitete Ausgabe 2014.
Mallory Curley: A Cookie Mueller Encyclopedia, Randy Press, 2010.
J. Deitch, D. Cortez, Glenn O’Brien: Jean-Michel Basquiat: 1981: the Studio of the Street, Charta, 2007. ISBN 978-88-8158-625-7
Leonhard Emmerling: Jean-Michel Basquiat: 1960–1988. Taschen, Köln 2003, ISBN 3-8228-1636-1
Sam Keller (Hrsg.): Basquiat. Katalog zur Beyeler-Retrospektive. Hatje Cantz Verlag. ISBN 978-3-7757-2592-7
Eric Fretz: Jean-Michel Basquiat: a biography, Santa Barbara, Calif. [u. a.]: Greenwood, 2010, ISBN 978-0-313-38056-3
Phoebe Hoban: Basquiat: A Quick Killing in Art (2. Auflage), Penguin Books, 2004.
Luca Marenzi: Jean-Michel Basquiat. Charta, 1999. ISBN 978-88-8158-239-6
Richard Marshall: Jean-Michel Basquiat, Abrams / Whitney Museum of American Art. Hardcover 1992, paperback 1995 (Catalog for 1992 Whitney retrospective, out of print).
Richard Marshall: Jean-Michel Basquiat: In World Only. Cheim & Read, 2005 (out of print).
Marc Mayer, Fred Hoffman u. a.: Basquiat, Merrell Publishers / Brooklyn Museum, 2005.
Susanne Reichling: Jean-Michel Basquiat. Der afro-amerikanische Kontext seines Werkes. Hamburg, Univ., Diss., 1999.
Greg Tate: Flyboy in the Buttermilk. New York: Simon & Schuster, 1992. ISBN 978-0-671-72965-3



BiographieLiteraturArbeiten

© Galerie Frank Fluegel    

Weitere Informationen im Netz: Hier klicken




FRANK FLUEGEL GALERIE - KITZBÜHEL | NÜRNBERG

English Site FRANK FLUEGEL GALERIE  - KITZBÜHEL | NÜRNBERG

News

English Site News

Ausstellungen und Messen

English Site Ausstellungen und Messen

Künstler der Galerie

English Site Künstler der Galerie

Kunstwerke

English Site Kunstwerke







Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Galerien

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce