Die Kunst, online zu lesen.

Home



Bouquet von Sommerblumen

Jules Cavaillès

Geboren: 1901 in Carmaux
Gestorben: 1977 in Épineuil

Stilrichtungen

- Fauvismus

BiographieAusstellungenArbeiten

Zum Künstler


Jules Cavaillès gehört zu den Malern der École de Paris, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die visuellen Erscheinungen der Welt in eine poetische Realität zu verwandeln, die aus purer Farbe und vor allem einer rhythmischen Farbharmonie besteht.

Jules Cavaillès war Mitglied der Künstlergruppe "La Réalité Poétique", deren Namensgebung auf Gisèle d'Assailly zurückzuführen ist. Gisèle d'Assailly hat eine Abhandlung zu dieser Künstlergruppe mit dem Titel "La Réalité Poétique" herausgegeben. Beeinflusst war diese Gruppe von dem französischen Fauvismus. Im Vordergrund ihrer künstlerischen Zielsetzungen lag insbesondere das Streben nach dem einfachen Ausdruck des "Joie de Vivre".

Vorbild für die Gruppe und auch vor allem für das Oeuvre von Cavaillès war die Malerei von Henri Matisse, der Mitbegründer der sogenannten Fauves, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts die französische Malerei revolutionierten.


Arbeiten des Künstlers

Cavaillès, Jules ◊ Am Morgen
Cavaillès, Jules ◊ Am Morgen

Cavaillès, Jules ◊ Lesevergnügen am Balkon
Cavaillès, Jules ◊ Lesevergnügen am Balkon

Cavaillès, Jules ◊ Mittelmeerhafen
Cavaillès, Jules ◊ Mittelmeerhafen

Cavaillès, Jules ◊ Blumenstrauß mit Obstschale
Cavaillès, Jules ◊ Blumenstrauß mit Obstschale

Cavaillès, Jules ◊ Blumenstrauß mit blauem Vorhang
Cavaillès, Jules ◊ Blumenstrauß mit blauem Vorhang

Cavaillès, Jules ◊ Stillleben mit Arabesque, 1933
Cavaillès, Jules ◊ Stillleben mit Arabesque, 1933

Cavaillès, Jules ◊ Musikstillleben
Cavaillès, Jules ◊ Musikstillleben

Cavaillès, Jules ◊ Blumenstillleben mit Fensterblatt
Cavaillès, Jules ◊ Blumenstillleben mit Fensterblatt

Cavaillès, Jules ◊ Bouquet von Sommerblumen
Cavaillès, Jules ◊ Bouquet von Sommerblumen

Biographie


1901
Am 20. Juni wird Jules Cavaillès in Carmaux geboren.
1922
Beginn des Studiums an der "Academie Julian" in Paris
1936
Jules Cavaillès erhält ein Stipendium der Fondation Blumenthal
1938
Professor an der "École nationale des Arts décoratifs"
bis 1945
Neben der Professour ist Jules Cavaillès zusätzlich als Konservator am "Musée des Augustins" in Toulouse tätig.
nach 1945
Jules Cavaillès widmet sich nur der Malerei
1977
Am 29. Januar stirbt Jules Cavaillès in Épineuil im Alter von 75 Jahren.



BiographieAusstellungenArbeiten

Ausstellungen


Aktuelle und vergangene Ausstellungstermine:
18.06.2012
"Sommerausstellung"
08.03.2013
"Peder Mönsted und Neuerwerbungen XXVIII"
17.10.2013
"Neuerwerbungen XXIX"
09.12.2013
"Winterausstellung" 2013
20.06.2013
"Blumenpracht"
20.11.2013
Top 3 der Galerie Paffrath auf der Cofaa 2013 in Köln
13.09.2012
"Neuerwerbungen XXVII"


Weitere Termine:

seit 1923
Ausstellungen in Paris, Helsinki, London, Kopenhagen,Genf, Köln, New York, Melbourne und Kairo sowie Brasilien, Israel und Japan
1937
Erste Einzelausstellung in der Galerie Druet in Paris
1948
Auf der Biennale in Venedig vertreten.

Heute befinden sich Werke von Jules Cavaillès im Privatbesitz (unter anderem in Frankreich, Italien, der Schweiz und den USA) sowie in renommierten Museen weltweit.



BiographieAusstellungenArbeiten


Pressemitteilungen:
13.06.2012
"Sommerausstellung"
19.09.2012
Galerie Paffrath auf der Cofaa 2012
14.06.2013
"Blumenpracht" - Sommerausstellung


© Galerie Paffrath - Düsseldorf    

Weitere Informationen im Netz: Hier klicken




Galerie Paffrath

English Site Galerie Paffrath

News

English Site News

Ausstellungen

English Site Ausstellungen

Kunstwerke

English Site Kunstwerke

Künstler

English Site Künstler

Kataloge

English Site Kataloge







Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Galerien

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce