Die Kunst, online zu lesen.

Home




Eikon - Internationale Zeitschrift für Photographie und Medienkunst

Eikon - Internationale Zeitschrift für Photographie und Medienkunst


Österreichisches Institut für Photographie und Medienkunst


MQ/quartier21/Museumsquartier, Kulturbüros 1.Stock, Museumsplatz 1 / e - 1.6
AT-1070 Wien

Telefon:
+43 (0)04301 597 708 8

Telefax:
+43 (0)04301 597 708 7


www.eikon.at

Ausrichtung / Spezialgebiete

- Fotokunst

- Fotografie

Künstler:

Jason Rhoades & Zlatan Vukosavljevic

Bernadó, Jordi

Brunner, Norbert

Dahlhausen, Christoph

de Cock, Jan

Estermann, Lorenz

Faccio, Luca

Florschuetz, Thomas

Freiler, Thomas

Fuchs, Bernhard

Graschopf, Birgit

Hoch, Matthias

Huber, Hermann

Hüller, Lukas Maximilian

Huemer, Judith

Johnson, Eirik

Kandl, Helmut & Johanna

Kehrer, Anton

Kempinger, Herwig

Khoroshilova, Anastasia

Klauke, Jürgen

Krystufek, Elke

Kurz, Sigrid

Lafontaine, Marie-Jo

Marcos, Ángel

McKee, Brian

Milunović, Mihael

Moser, Claudio

Moswitzer, Gerhardt

Niedermayr, Walter

Otte, Hanns

Qingsong, Wang

Raffesberg, Wolfgang

Rainer, Arnulf

Renner, Lois

Rocamora, Isabel

Rosenberg, Aura

Ruff, Thomas

Schrödl, Werner

Selichar, Günther

Semotan, Elfie

Smith, Paul M.

Strba, Annelies

Wurm, Erwin

Zahornicky, Robert

Zivic, Gregor

Zogmayer, Leo

EIKON

Die seit 1991 bestehende Zeitschrift EIKON, herausgegeben vom "Österreichischen Institut für Photographie und Medienkunst" (ÖIP) mit Sitz im Museumsquartier Wien, bietet eine viel beachtete Plattform für österreichische und internationale KünstlerInnen aus dem Bereich Fotografie und Medienkunst.

EIKON richtet seinen Inhalt schwerpunktmäßig auf das aktuelle Kunstgeschehen, sowie intermediale Bezüge in diesem Zusammenhang. Die Förderung junger Positionen sowie neuer Strömungen bereits etablierter Künstler steht hierbei im Mittelpunkt. Es wird versucht, eine Brücke zwischen fotografischer Kunst mit neuen Medien und/oder bildender Kunst zu schaffen.

Bei der Entstehung neuer Beiträge steht immer eine enge Zusammenarbeit mit den präsentierten Künstlern im Zentrum, die sich auch in den von EIKON veröffentlichten Kunsteditionen (Edition EIKON) widerspiegelt.

EIKON verfügt über eine umfassende, öffentlich zugängliche Bibliothek. Besucher haben die Möglichkeit auf über 5000 Publikationen aus den Bereichen Fotografie, bildende Kunst, Kunstgeschichte und Technik zuzugreifen.

EIKON sieht sich als Vermittler von Kunst. Seit 2005 tritt EIKON auch als Veranstalter öffentlicher Diskurse in Erscheinung. Bei unregelmäßig stattfindenden "EIKON FotoTalks" beispielsweise wird kunst- und fotografieinteressierten Menschen die Möglichkeit gegeben, Künstler hautnah im Rahmen von Podiumsdiskussionen kennen zu lernen.




Eikon - Wien - Eikon - Profil
English Site Über EIKON

Aktuell

English Site Aktuell

Termine

English Site Termine

Edition EIKON

English Site Edition EIKON

Künstler

English Site Künstler







Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Galerien

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce