Die Kunst, online zu lesen.

Home



Maurice Estève

Geboren: 1904 in Culan
Gestorben: 2001 in Paris

BiographieArbeiten

Biographie


Biographie
1904 Estève wird in Culan am 2. Mai geboren. Er lebt bis zum achten Lebensjahr bei seinen Großeltern.
1913 Er zieht zu seinen Eltern nach Paris. Geht regelmäßig ins Louvre, wo ihn Arbeiten von Courbet, Delacroix, Chardin und "La bataille de San-Romano" von Paolo Ucello prägen.
1914 Nach Ausbruch des Krieges kehrt er nach Culan zurück.
1915 Erste Anfänge des Zeichnens und Schreibens.
1918 Er kehrt nach Paris zurück und beginnt eine Lehre im technischen Zeichnen.
1923 Er verbringt ein Jahr in Barcelona, wo er für ein Designstudio arbeitet.
1924 Kehrt nach Paris zurück, wo er insbesondere das Werk der "Primitiven" im Louvre und von Cézanne studiert. Besucht häufiger das Atelier in der Académie Colarossi auf dem Montparnasse.
1927 Unter dem Einfluß der Surrealisten wendet er sich davon ab, direkte Studien der Natur zu malen.
1929–38 Er stellt im "Salon des Surindépendants" aus.
1936 Beeinflußt durch die Ereignisse im Bürgerkrieg in Spanien, entstehen expressionistisch geprägte Arbeiten.
1937 Neben Sonia und Robert Delaunay ist er Mitverantwortlicher für die Dekoration der Pavillions der Weltausstellung in Paris.
1940 Er wird in den 2. Weltkrieg eingezogen. Während dieser Zeit beeindrucken ihn Zeichnungen mit Farbe kombiniert.
1950 Zeichnungen mit Wasserfarben in größeren Formaten entstehen.
1952 Die ersten Farblithographien entstehen im Atelier Clot, ab 1954 im Atelier Desjobert und ab 1955 bei Fernand Mourlot.
1955 Estève verbringt, wie in den folgenden Jahren, die Sommer in Culan, wo Aquarelle, Kohlezeichnungen und Collagen entstehen.
1957 Er erhält den Auftrag für die Verglasung der Kirche Berlincourt in der Schweiz.
1963 Es entstehen eine Reihe von Monotypien.
1987 Im restaurierten Hotel "Des Echevins" in Bourges wird das Estève Museum eröffnet.
2001 Estève stirbt am 27. Juni in Paris.

Einzelausstellung (Auswahl)
1954 Galerie Henri Dupont, Lille
1956 Galerie Galanis, Paris; Statens Museum for Kunst, Kopenhagen; Svensk-Franska Konstgalleriet, Stockholm
1957 Galerie Henri Dupont, Lille; Galerie Benador, Genf
1958 Galerie Villand-Galanis, Paris
1961 Kunsthalle Basel; Kunstverein für die Rheinland und Westfalen, Kunsthalle, Düsseldorf; Statens Museum for Kunst, Kopenhagen; Kunstnernes Hus, Oslo
1963 Galerie Villand-Galanis, Paris; Dom Galerie, Köln
1967 Neue Galerie, Zürich
1973 Galerie Claude Bernard, Paris
1974 Kunsthalle Bremen, Bremen
1977 Galerie Nathan, Zürich; Galerie Kutter, Luxemburg
1978 Galerie Ditesheim, Neuchâtel; Galerie Claude Bernard, Fiac-Grand Palais, Paris
1979 Château, Ancy-le-Franc
1981 Musée Cantini, Marseille; Musée de l'Etat, Luxemburg
1985 Gallerihuset, Kopenhagen; Galerie Tendances, Paris
1986 Galerie Art Point, Tokyo; Galeries Nationales du Grand Palais, Paris
1987 Henni-Onstad Artcenter, Høvikodden; Kunsthalle Tübingen, Tübingen
1988 Galerie Nord, Randers
1989 Musée de l'Etat, Luxemburg
1990 Galerie Nord, Randers; Musée Estève, Bourges
1994 Gallerihuset, Kopenhagen; Galerie Louis Carré & Cie, Paris; Musée Estéve, Bourges

Arbeiten in Öffentlichen Sammlungen
Musée Estève, Bourges; Musée des Beaux-Arts, Dijon; Musée d'Art Contemporain, Dunkerque; Musée des Beaux-Arts, Lille; Musée des Salorges, Château des Ducs de Bretagne; Brooklyn Museum, Brooklyn; Musée Royal des Beaux-Arts, Kopenhagen; Tate Gallery, London, Musée de l'Etat, Luxemburg; Tate Gallery, London; Städtische Kunsthalle, Mannheim; Nasjonalgalleriet, Oslo.



BiographieArbeiten


Aktuelle und vergangene Ausstellungstermine:
04.05.2010
Accrochage - Ausgewählte Malerei und Graphik aus den Beständen
02.05.2013
Künstler der Galerie
10.07.2013
175 Jahre Galerie Boisserée


© Galerie Boisserée - Köln    




Galerie Boisserée, Köln

English Site Galerie Boisserée, Köln

News

English Site News

Ausstellungen

English Site Ausstellungen

Kunstobjekte

English Site Kunstobjekte

Künstler

English Site Künstler

Kataloge

English Site Kataloge







Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Galerien

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce