Die Kunst, online zu lesen.

Home



Imi Knoebel


BiographieAusstellungenArbeiten

Zum Künstler



Ausstellungen


Aktuelle und vergangene Ausstellungstermine:
28.10.2005
Galerie nächst St. Stephan: Art Cologne 2005
01.12.2005
Galerie nächst St. Stephan - Art Basel Miami 2005
14.06.2006
Art 37 Basel
01.11.2006
Galerie nächst St. Stephan - Art Cologne 2006
13.06.2007
Art 38 Basel 2007
16.04.2008
Art Cologne 2008


Weitere Termine:

Einzelausstellungen

1968
IMI + IMI, Charlottenburg, Kopenhagen
1969
art & projekt, Amsterdam
Galerie René Block, Berlin *
Kabinett für aktuelle Kunst, Bremerhaven
1970
De Utrechtse Kring, Utrecht
Projektionen, art intermedia - Helmut Rywelski, Köln
Kabinett für aktuelle Kunst, Bremerhaven
art & projekt, Amsterdam
1971
Drachen, Galerie Heiner Friedrich, München
Galerie Paul Maenz, Köln
1972
Projektion 4/1-11, 5/1-11, Stedelijk Museum Amsterdam *
Galerie Heiner Friedrich, Köln
Bilder und Zeichnungen, Galerie Heiner Friedrich, München
Projektion X, Video-Galerie Gerry Schum, Düsseldorf
Kabinett für aktuelle Kunst, Bremerhaven
1973
Galerie Erhard Klein, Bonn
Galerie Heiner Friedrich, München
1974
Galerie Heiner Friedrich, Köln
1975
Imi Knoebel, Städtische Kunsthalle Düsseldorf *
Galerie Heiner Friedrich, Köln
1976
Galerie Heiner Friedrich, Köln und München
1977
24 Farben (für Blinky Palermo), Galerie Heiner Friedrich, Köln
Messerschnitte, Galerie Heiner Friedrich, München
1978
Galerie Heiner Friedrich, Köln
1979
Rot Gelb Blau - 54 Messerschnitte, Galerie Heiner Friedrich, München
1980
Drachenzeichnungen, Galerie Heike Curtze, Düsseldorf
1981
Mennigebilder, Dia Art Foundation, Köln
Galerie Heinrich Ehrhardt, Madrid
Galerie Erhard Klein, Bonn *
1982
Imi Knoebel, Stedelijk Van-Abbe-Museum, Eindhoven *
Radio Beirut, Galerie Six Friedrich, München
Galerie Heike Curtze, Düsseldorf
Galerie Wilma Lock, St. Gallen
1983
Radio Beirut, Dia Art Foundation, Köln
Imi Knoebel, Kunstmuseum Winterthur *
Imi Knoebel, Kunstmuseum Bonn
Galerie Ascan Crone, Hamburg
Maximilian-Verlag Sabine Knust, München
Bismarckstraße 50, Dia Art Foundation, Köln
Eigentum Himmelreich, Galerie Schoof, Frankfurt
1984
Galerie Annette Gmeiner, Kirchzarten
Imi Knoebel, Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach *
Heerstraße 16, Lehmbruck Museum, Duisburg *
Schmitz & Becker, Duisburg
Galerie Liesbeth Lips, Delft
Meditation, Kanransha, Tokio *
Galerie Heinrich Ehrhardt, Frankfurt
Galerie Erhard Klein, Bonn
Im Sommer 84, Galeie Six Friedrich, München
Maximilian-Verlag Sabine Knust, München
Eigentum Himmelreich, le consortium, Dijon *
1985
Eigentum Himmelreich, Museé Municipal, La Roche Sur Yon
Das Geriede, Rijksmuseum Kröller-Müller, Otterlo *
Galerie Heike Curtze, Düsseldorf
Achim Kubinski, Stuttgart
Galerie Wilma Lock, St. Gallen
van Krimpen tekeningen, Amsterdam
Habe und Ehre, Galerie Nächst St. Stephan, Wien
1986
Figuren, Galerie Hans Strelow, Düsseldorf
Imi Knoebel, Staatliche Kunsthalle Baden-Baden *
115 Siebenecke, Galerie Erhard Klein, Bonn
Nuovi Gelati, Galerie Grässlin-Ehrhard, Frankfurt
1987
Die Lateiner, Galerie Bruno Bischofberger, Zürich
Galerie Hock, Krefeld
Die Holzfällerin, Achim Kubinski Stuttgart
Imi Knoebel, Dia Art Foundation, New York *
Galerie im Taxispalais, Innsbruck *
1988
Bilder, Galerie Rudolf Zwirner, Köln
Galerie Annette Gmeiner, Stuttgart
Galerie Erhard Klein, Bonn
Sammlung Ingrid und Hugo Jung, Museum van Hedendaagse Kunst, Antwerpen *
1989
Imi Knoebel, Bonnefantenmuseum, Maastricht *
Torsi, Fred Hoffman Gallery, Los Angeles
daß die Geschichte zusammenbleibt, Barbara Gladstone Gallery, New York
daß die Geschichte zusammenbleibt, Achim Kubinski, Köln
Frauenstücke, Kanransha, Tokio
Frauenstücke, Galerie Vera Munro, Hamburg
1990
Canapé Monochrome, Galerie Hans Strelow, Düsseldorf
Betoni, Galerie Jahn und Fusban, München
Betoni, Primo Piano, Rom
Betoni, Galerie Vera Munro, Hamburg
1991
Galerie Hans Strelow, Düsseldorf
Galerie Grässlin-Ehrhard, Frankfurt
Grace Kelly, Akira Ikeda Gallery, Taura *
Betoni & Cementi, Kanransha, Tokio
Galerie Nächst St. Stephan, Wien
Grace Kelly, Achim Kubinski, Köln
Portraits, Galerie Fahnemann, Berlin *
Rot-Weiss, Maximilian-Verlag Sabine Knust, München
und Galerie Six Friedrich, München
Mennigebilder & Oktoberstück, le consortium & l’usine, Dijon
Battle Paintings, Barbara Gladstone Gallery, New York
1992
Rot-Weiss, Kunsthaus Lempertz, Brüssel
Mennigebilder, Deichtorhallen, Hamburg *
Raum 19-II, Hessisches Landesmuseum Darmstadt *
Projekt: Mennigebilder, Galerie Fahnemann, Berlin
Eigentum Himmelreich, Bonnefantenmuseum, Maastricht
Portraits et les Autres, Gilbert Brownstone & Cie., Paris
Portraits, Deweer Art Gallery, Otegem
1993
Portraits, Kanransha, Tokio
Sittin’ in the morning sun, Galerie Vera Munro, Hamburg
Galerie Six Friedrich, München
Akira Ikeda Gallery, Taura
Zeichnungen, Städtische Galerie, Quakenbrück
1994
Galerie Six Friedrich, München
Achenbach Kunsthandel, Düsseldorf *
Odyshape, Galerie Hans Strelow, Düsseldorf
Chaos mit Ordnung, Tochigi Prefectural Museum of Fine Art, Japan *
Phosphorsandwiches, Museum Friedericianum, Kassel
Rot Gelb Weiss Blau, Galerie Grässlin, Frankfurt
Rot Gelb Weiss Blau, Galerie Nächst St. Stephan, Wien
Rot Gelb Weiss Blau, Städtische Kunstsammlungen, Chemnitz *
8 Bilder, Galerie Fahnemann, Berlin *
1995
Rot Gelb Weiss Blau, Galerie Wilma Lock, St. Gallen
Works on paper, Goethe Institut Gallery, London *
Rot Gelb Weiss Blau, Stadtgalerie Kulturring Sundern
Rot Gelb Weiss Blau, Galerie Six Friedrich, München
Rot Gelb Weiss Blau, Moderna Galeria, Ljublijana *
1996
Zeichnungen, Galerie Fahnemann, Berlin
Rot Gelb Weiss Blau, Ludwigforum Aachen *
Jena Bilder, Kunsthistorisches Seminar, Kustodie und Institut für Philosophie, Jena *
Linienbilder 1966-68, Kunstverein St. Gallen Kunstmuseum *
Zeichnungen 1972-74, Galerie Wilma Lock, St. Gallen
Rot-Weiss, Deutsche Bank, Luxembourg *
Grace Kelly, Gallery Hyundai, Seoul
Imi Knoebel, Deutsche Bank, Wanderausstellung *
Akira Ikeda Gallery, Tokio
Imi Knoebel Retrospektive 1968-1996, Haus der Kunst, München *
Imi Knoebel Works 1968-1996, Stedelijk Museum, Amsterdam *
1997
Imi Knoebel Retrospectiva 1968-1996, IVAM Centre del Carme, Valencia *
Jablonka Galerie, Köln
Galerie Bärbel Grässlin, Frankfurt
Imi Knoebel - Eine Ausstellung, Kunsthalle Düsseldorf *
Tag und Nacht & Bunt, Kunstmuseum Luzern *
Imi Knoebel Oeuvres 1968-1996, Musée de Grenoble *
Galeria Helga de Alvear, Madrid
Projektionen 1968-1974, Galerie Walcheturm, Zürich
Galerie Erhard Klein, Bad Münstereifel
1998
Rot Gelb Weiss Blau, Galerie am Lindenplatz, Schaan/Lichtenstein
Galerie Fahnemann, Berlin
IMI für Deutschland, institut, Düsseldorf
Fluorescent Works, Art & Public, Genf
schön wär’s, Thaddaeus Ropac, Salzburg *
1999
Ajun Musa, Galerie Grässlin, Frankfurt
Mennige-Serie, ifa-Galerie, Bonn
Galerie Lea Gredt, Luxembourg
Galerie Vera Munro, Hamburg
New Works, Akira Ikeda Gallery, Nagoya Japan *
2001
KUCKUCKE, Galerie Thaddaeus Ropac, Paris*
Viele Grüsse, Galerie Grässlin, Frankfurt*
2002
Hi Dad bye Dad, Jensen Gallery, Aukland
Milano Paintings, Galleria Salvatore+Caroline Ala, Mailand
Pure Freude, Kestner Gesellschaft, Hannover *
Portraits, Künstlerverein Malkasten, Düsseldorf
Kunstraum 21, Köln
Galerie nächst St. Stephan Rosemarie Schwarzwälder, Wien
IMI gegen groben Schmutz, Kunstverein Braunschweig
2003
Galerie Helga de Alvear, Madrid
You Are Leaving the American Sector, Fahnemann Projekte, Berlin
Pure Freude, Akira Ikeda Gallery, Berlin
An Empty Space, Akira Ikeda Gallery, New York
2004
Galerie Wilma Lock, St. Gallen
house of art, Budweis
gegenwärtig, Kunsthalle Hamburg
2004/2005
Galerie Lelong, Zürich

Gruppenausstellungen

1968
IMI Art ect., Galerie René Block, Berlin *
Projektion, Stedelijk Museum Amsterdam
public eye, kinetk, konstruktivismus, environments, Kunsthaus Hamburg
1969
Blockade ‘69, Galerie René Block, Berlin *
Düsseldorfer Szene, Kunstmuseum Luzern *
Intermedia, Heidelberg *
Eröffnung mit Aktionen, Städtisches Museum Trier
Gymnasia, Düsseldorf
1970
new multiple art, Whitechapel Art Gallery, London *
Galerie X-One, Antwerpen
Strategy: Get Arts, International Festival Edinburgh
1971
sonsbeek 71, Arnheim *
Prospect 71, Städtische Kunsthalle Düsseldorf *
14 x 14, Staatliche Kunsthalle Baden-Baden
Biennale des Jeues, Museé d’Art, Moderne, Paris *
1972
documenta 5, Kassel *
14 x 14, Staatliche Kunsthalle Baden-Baden *
Szene Rhein-Ruhr ‘72, Museum Folkwang, Essen *
1973
Prospect 73, Städtische Kunsthalle Düsseldorf *
Bilder Objekte Filme Konzepte, Städtische Galerie im Lenbachhaus
Medium Fotografie, Schloß Morsbroich, Leverkusen *
1974
Projekt, Kunsthalle Köln *
25 Jahre Kunst in der BRD 1949-1974, Kunstmuseum Bonn *
1976
mit neben gegen, Kunstverein Frankfurt
Prospect Retrospect, Städtische Kunsthalle Düsseldorf *
Gemälde des 20. Jahrhunderts, Wallraf-Richartz-Museum, Köln *
1977
documenta 6, Kassel *
1979
Video-Galerie Gerry Schum, Stedelijk Museum Amsterdam *
Sammlung Ludwig, Museum für Moderne Kunst, Wien *
Videowochen Essen ‘79, Museum Folkwang, Essen *
1980
Kunst in Europa na ‘68, Museum van Hedendaagse Kunst, Gent *
Pier and Ocean, Hayward Gallery, London *
Rijksmuseum Kröller-Müller, Otterlo
1981
Art Allemagne Aujourd’hui, Museé d’Art Moderne, Paris *
1982
documenta 7, Kassel *
Kölner Herbstsalon 1982, Kunsthalle Köln *
Gegen das Kriegsrecht in Polen - für Solidarnose, Kunstpalast Düsseldorf *
1983
Borofski, Chamberlain, Dahn, Knoebel, Städtische Kunsthalle Düsseldorf
Städtisches Kunstmuseum Bonn, Stedelijk Van Abbe-Museum, Eindhoven
Stedelijk Van Abbe-Museum Eindhoven, Städtisches Kunstmuseum Bonn
dreidimensional, aktuelle Kunst aus der BRD, Institut für Auslandsbeziehungen *
1984
Zeichen Fluten Signale, Galerie Nächst St. Stephan, Wien *
von hier aus, Messe Düsseldorf *
Paravants, Schloß Lörsfeld, Kerpen *
Petersburger Hängung, Tanja Grunert, Köln
Cosmic Images in the Art of the 20th Century, Tel Aviv Museum *
1985
100 Jahre Kunst in Deutschland, Ingelheim *
1945-1985, Kunst in der BRD, Nationalgalerie Berlin *
7000 Eichen, Kunsthalle Tübingen *
1986
Ouverture II, Castello di Rivoli, Turin *
abstraits, le consortium, Dijon
tableaux abstraits, Villa Arson, Nizza *
Beuys zu Ehren, Städtische Galerie im Lenbachhaus, München *
Säulen, Galerie Jule Kewenig, Frechen
What it is, Tony Shafrazi Gallery, New York *
1987
documenta 8, Kassel *
Similia, Dissimilia, Städtische Kunsthalle Düsseldorf *
und Columbia University, New York
regenboog, Stedelijk Van Abbe-Museum, Eindhoven
Richter, Knoebel Judd, Galerie Vera Munro, Hamburg
1988
Rot Gelb Blau, Kunstmuseum St. Gallen
und Museum Friedericianum, Kassel *
Zeitlos, Hamburger Bahnhof, Berlin *
Skulpturen und Zeichnungen, Galerie Nächst St. Stephan
Binationale, Städtische Kunsthalle Düsseldorf *
und Museum of Fine Arts, Boston
La Couleur Seule, Museé St. Pierre, Lyon *
Accadamia, Bonnefantenmuseum Maastricht
Pyramiden, Galerie Jule Kewenig, Frechen
La Rao Revisada, Centre Cultural, Barcelona *
Schwarzwaldbild, Kunstverein Hochrhein, Bad Säckingen
Imi Knoebel & Gerhard Merz, Sammlung IV, Suermondt-Museum, Aachen *
1989
Bilderstreit, Messe Köln *
Lehrstunde der Nachtigall, Künstlerhaus Stuttgart *
Blickpunkte, Museé d’Art Contemporain de Montreal *
Objet Objectif, Galerie Templon, Paris *
mote i nord, Kunsternes Hus, Oslo *
drawing as itself, The National Museum of Art, Osaka *
Zeitzeichen, Museum für Bildende Künste, Leipzig *
Prospect 89, Schirn Kunsthalle, Frankfurt *
une autre affaire, Festival nouvelles scène 89, Dijon
Reihung, Galerie Vera Munro, Hamburg *
Accrochage für Tatlin, Kunsthalle Düsseldorf
1990
Zeitzeichen, Wilhelm-Lehmbruck-Museum, Duisburg
Radikal auf Papier, Aargauer Kunsthaus, Aarau
Red, Galerie et Isy Brachot, Brüssel *
Pharmakon ‘90, Makuhari Messe, Tokio *
Summer in the City, Achim Kubinski, Stuttgart
25 Jahre Galerie-Verein München 1965-1990, Staatsgalerie München *
Knoebel, Palermo, Polke, Richter, Banco Bilbao Vizcaya *
1991
L’IDEA DI EUROPA, Padiglione d’Arte Contemporane, Mailand *
METROPOLIS, Martin-Gropius-Bau, Berlin *
Brennpunkt 2, Kunstmuseum Düsseldorf *
To Return to Base, Deweer Art Gallery, Otegem *
Schwerelos, Schloß Charlottenburg, Berlin *
Der Keilrahmen des Imi Knoebel 1968/89, Galerie Erhard Klein, Bonn *
1992
words don’t come easy, Kunsthaus Hamburg *
Photography in Contamporary German Art: 1969 to the Present, Walker Art Center,
Minneapolis and The Saint Louis Art Museum *
Geteilte Bilder - Das Dyptichon in der neuen Kunst, Museum Folkwang, Essen *
Vorhut aus dem Hinterland, Neues Museum Weserburg, Bremen *
Shapes and Positions, Kunsthalle Klagenfurt *
6. Vernissage, Werkstatt Kollerschlag, Kollerschlag
Das Offene Bild, Westfälisches Landesmuseum, Münster *
Über Malerei-Begegnung mit der Geschichte, Akademie der bildenden Künste, Wien*
Triade, Wege deutscher Malerei, Banque General, Luxembourg *
1968 - Retour a la normale, le consortium, Dijon
1993
Shapes and Positions,Museum Fridericianum, Kassel
Das Offene Bild, Museum der bildenden Künste, Leipzig
Photography in Contamporary German Art: 1960 to the Present,
Dallas Museum of Art and Modern Art
Solomon R. Guggenheim Museum, New York
The Lannan Foundation, Los Angeles
Museum Ludwig, Köln *
et tous ils changent le monde, biennale d’art contemporain, Lyon *
Kunst aus Wintermärchen-Deutschland, Tochigi Prefectural Museum, Japan *
Wall Works, Edition Schellmann, Köln *
1994
Photography in Contamporary German Art: 1960 to the Present,
Museum für Gegenwartskunst, Basel *
Louisiana Museum of Modern Art, Humlebaek *
Unbound: Possibilities in Painting, Hayward Gallery, London *
Die ERSTE Sammlung, Akademie der bildenden Künste, Wien *
Kicking Boxes Billiard, Graphische Sammlung der ETH, Zürich
Comme dans une image, Gilbert Brownstone & Cie., Paris
Punishment + Decoration, Hohenthal und Bergen, Köln
Sommergäste, Galerie Pels-Leusden, Kampen und Berlin
German Art, Aspekte deutscher Kunst 1964-1994,
Galerie Thaddaeus Ropac, Salzburg und Paris *
Das Jahrhundert des Multiple, Deichtorhallen Hamburg *
Neue Möbel für die Villa, Villa Merkel, Esslingen *
1995
colour and paint, Kunstverein St. Gallen Kunstmuseum *
Alles was modern ist, Galerie Grässlin, Frankfurt
1996
Monochromie Geometrie, Sammlung Goetz, München *
Serienbilder, Bilderserien, Städtische Galerie im Lenbachhaus *
Stilleben, Helmhaus Zürich *
Painting - The Extended Field, Magasin 3 Stockholm Konsthall, Sweden *
Sammlungsblöcke - Stiftung Fröhlich, Staatsgalerie Stuttgart *
1997
Sammlungslöcke – Stiftung Fröhlich, Deichtorhallen, Hamburg *
Painting – The Extended Field, Center for Contemporary Art, Malmö, Schweden
PRO LIDICE, Museum für Bildende Künste, Prag *
Wandstücke IV, galerie bob van orsouw, Zürich
Antlitz, Galerie Thaddaeus Ropac, Salzburg *
deutschlandbilder, Martin-Gropius-Bau, Berlin *
Museum Naturale, Schloß Morsbroich, Leverkusen
1998
Das Jahrhundert der Künstlerischen Freiheit, Secession, Wien *
The Erotic Sublime, Galerie Thaddaeus Ropac, Salzburg
Jahresmuseum 1998, Kunsthaus Mürzzuschlag, A-Mürzzuschlag
Wienin Secessioni 100 vuotta, Kunstmuseum der Stadt Helsinki
Qu’ est-ce que l’abstraction géometrique, Musée Matisse, F-Le Cateau-Cambrésis
50 espèces d’espaces, oevres du Centre G. Pompidou, Musées de Marseille *
1999
Verlängerte Frohe Zukunft, Staatliche Galerie Moritzburg, Halle
Abstrakt, Max-Gandolph-Bibliothek, Salzburg *
Geometrie als Gestalt, Neue Nationalgalerie, Berlin *
Das Versprechen der Fotografie, Kestner Gesellschaft, Hannover *
Sammlung Grothe, Museum Küppersmühle, Duisburg *
Zoom, Sammlung Landesbank Baden-Württemberg, Stuttgart
Silent Friendship, Toyota Municipal Museum of Art, Toyota Japan *
CIRCA 1968, Fundatio de Serralves, Porto *
Das XX Jahrhundert, Neue Nationalgalerie & Hamburger Bahnhof, Berlin *
Regarding Beauty, Hirschhorn Museum, Washington USA *
Gesammelte Räume gesammelte Träume, Martin-Gropius-Bau, Berlin *
Hommage a Vordemberge-Gildewart, Kunsthalle Osnabrück *
Giese, Immendorff, Knoebel, Palermo, Sieverding, Kunstverein Braunschweig *
2000
Illuminations, Museet for Samtidskunst, Oslo *
Das fünfte Element- Geld oder Kunst, Kunsthalle Düsseldorf *
Regarding Beauty, Haus der Kunst, München *
Le Jeu des 7 familles, Musèe d’art moderne et contemporain, Genève
von albers bis paik, Haus für konstruktive und konkrete Kunst, Zürich *
Von Angesicht zu Angesicht, Museum Morsbroich, Leverkusen*
art concret, Espace de l’Art Concret, Chateau de Mouans-Sartoux *
Arte Alemán 1960-2000, La Colección Grothe, Museo National Reina Sofia, Madrid*
Unvollendete Vergangenheit, Neues Museum, Nürnberg*
Düsseldorf 7334684 – ich bin wieder da, aber im Moment nicht hier...
Achim Duchow und Freunde, Kunstverein Lippstadt
2001
6 Degrees of Separation, Jensen Gallery, Aukland *
Schaufenster mit Licht, Galerie Kienzle & Gmeiner, Berlin
As Painting: Division and Displacement, Wexner Center, Columbus, Ohio*
Geometrie & Gestus, Max Gandolph Bibliothek, Salzburg
Early 80s and Now, Galerie nächst St. Stephan Rosemarie Schwarzwälder, Wien
2002
The Unfinished Century: Lagacies of 20th Century Art, The National Museum of
Modern Art, Tokyo*
iconoclash, ZKM, Karlsruhe*
Colour – A life of ist own, Mücsarnok, Budapest*
Painting on the Move, Es gibt kein letztes Bild. Malerei nach 1968, Museum für Gegenwartskunst und Kunstmuseum, Basel
Public Affairs. Von Beuys bis Zittel: das Öffentliche in der Kunst, Kunsthaus Zürich*
Les annèes 70: l’art en cause, Musèe d’art contemporain de Bordeaux*
Points of Orientation, Jensen Gallery, Auckland
2003
The DaimlerChrysler Collection, ZKM Museum für Neue Kunst, Karlsruhe*
Streifzüge, Galerie Lelong, Zürich
Nine Little Giants, Galerie Thomas Schulte, Berlin
The Last Picture Show - Artists Using Photography, 1960-1982, Walker Art Center, Minneapolis; UCLA Hammer Museum, Los Angeles (2004)*
Temporal Values – von Minimal zu Video, ZKM Museum für Neue Kunst, Karlsruhe
Berlin Moskau Moskau Berlin 1950 - 2000, Martin-Gropius-Bau, Berlin*
Game Over, Galerie Grimm/Rosenfeld, München
Konkret Konstruktiv, Galerie Neher, Essen
Dies ist keine Ausstellung, Galerie Six Friedrich Lisl Ungar, München
Ready to Shoot, Fernsehgalerie Gerry Schum, Kunsthalle Düsseldorf *
Skulptur - von der Stabilität zur Mobilität, Galerie am Lindenplatz, Vaduz
Große Bilder, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
Les 20 ans de FRAC, FRAC Paris
2004
There’s Joy In Repetition, Jensen Gallery, Auckland
Arbeiten auf Papier/Grafiken, Galerie Fahnemann, Berlin
Moskau Berlin Berlin Moskau, Historisches Museum, Moskau*
2004/2005
Vision einer Sammlung – Eröffnungsausstellung, Rupertinum Museum der Moderne, Salzburg
Leben mit Kunst – Wege zur Kunst, Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt
Jahresgaben 2004/2005, Kunstverein Braunschweig
Tear Down This Wall: Paintings from the 1980s, Museum of Contemporary Art, Los Angeles



BiographieAusstellungenArbeiten


Pressemitteilungen:
10.06.2005
AUSSTELLUNGEN INTERNATIONAL - u.a. Polly Apfelbaum, Herbert Brandl, Bernard Frize, Imi Knoebel, ...
13.06.2007
Einladung zur Art 38 Basel 2007


© Galerie Nächst St. Stephan - Rosemarie Schwarzwälder - Wien    

Weitere Informationen im Netz: Hier klicken




Galerie nächst St. Stephan - Rosemarie Schwarzwälder

English Site Galerie nächst St. Stephan - Rosemarie Schwarzwälder

News

English Site News

Ausstellungen

English Site Ausstellungen

Werke

English Site Werke

Künstler

English Site Künstler







Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Galerien

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce