Die Kunst, online zu lesen.

Home



Künstlertisch von Henry Moore

Henry Moore


Gestorben: 1986 in England

BiographieLiteraturArbeiten

Arbeiten des Künstlers

Moore, Henry ◊ Signatur des Tisches von Henry Moore, 1979
Moore, Henry ◊ Signatur des Tisches von Henry Moore, 1979

Moore, Henry ◊ Künstlertisch von Henry Moore , 1979
Moore, Henry ◊ Künstlertisch von Henry Moore , 1979

Biographie


Henry Moore zählt zu den führenden Bildhauern des 20. Jahrhunderts. Seine kraftvollen, monumentalen Skulpturen zeigen gleichermaßen Einflüsse von Archipenko und Brancusi wie ägyptischer Vorbilder und der Kunst der Naturvölker. Das Thema seiner Arbeiten menschliche Figuren, die aus Holz, Stein, Bronze, Zement und Terrakotta in teils naturnahen, gearbeitet sind.
Trotz seiner bereits früh erkannten künstlerischen Begabung und dem Wunsch, seine Leidenschaft zu seinem Beruf zu machen, fügt er sich zunächst dem Willen des Vaters und besucht ab 1915 das Lehrerseminar. Nach Abschluss seiner Ausbildung erhält er eine Stelle an der Temple Street School in Castleford. Ein zweijähriger Kriegsdienst in Frankreich unterbricht seine Lehrtätigkeit. 1919 nimmt er diese wieder auf, entschließt sich jedoch kurze Zeit später, an die Leeds School of Art zu wechseln, um zu studieren. Als vorläufig einzigem Schüler ermöglicht man ihm eine eigene Bildhauerei-Ausbildung. Als Moore 1921 ein Stipendium für das Royal College of Art erhält, siedelt er nach London über, wo er sich im British Museum dem Studium mexikanischer Plastik und der Kunst der Naturvölker widmet. In der ersten Hälfte der 1930er Jahre durchläuft Moore eine Phase, in der er mit surrealistischen, dann mit geometrisch-abstrakten Ideen experimentiert. Sein bevorzugtes Ausdrucksmittel ist der ausgehöhlte und durchbrochene Stein. 1932 verlässt der Bildhauer das Royal College und geht an die Chelsea School of Art, um dort die folgenden sieben Jahre zu unterrichten. Nach der Zerstörung seines Londoner Ateliers im Jahr 1940 erwirbt Moore ein Haus in Hertfortshire und beginnt nun mit den sogenannten "Shelter" - Zeichnungen, die ihn zum offiziellen "War-Artist" machen. Ein Jahr später wird er zum Mitglied des Kuratoriums der Tate Gallery gewählt. Bereits 1946 findet im Museum of Modern Art in New York seine erste große Retrospektive statt.

Henri Moore starb 1986 in England



BiographieLiteraturArbeiten

Literatur


Siehe Buch Rosenthal, Dieter Struss, Seite 155, Battenberg Verlag 1995.
Biografie von Henry Moore mit Beschreibung des Künstlertisches, 100 Jahre Rosenthal, Seite 189.



BiographieLiteraturArbeiten

© Helmut Krause Kunsthandel    




Helmut Krause Kunsthandel

English Site Helmut Krause Kunsthandel

Neues

English Site Neues

Termine

English Site Termine

Kunstobjekte

English Site Kunstobjekte

Künstler

English Site Künstler

Kataloge

English Site Kataloge







Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Kunsthandel

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce