Die Kunst, online zu lesen.

Home



A.R. Penck

Geboren: 1939 in Dresden

Stilrichtungen

- Die Neuen Wilden

BiographieArbeiten

Zum Künstler


"Wie kaum ein anderer deutscher Künstler steht A.R. Penck, ursprünglich Ralf Winkler, für die Erneuerung der Malerei in Deutschland. Bereits in der DDR thematisiert Penck immer wieder die Beziehung zwischen Individuum und Gesellschaft. Nach seiner Ausbürgerung 1980 schafft er mit seinem unverwechselbaren Stil aus abstrahierten Figuren und Bildzeichen ein universales Vokabular, in dem die Erinnerung an den Beginn der Malerei mit der aktuellen Zeitgeschichte und der modernen Naturwissenschaft zu einer einprägsamen Bildwelt verschmilzt." zit. Schirn Kunsthalle Frankfurt

Schon als 22jähriger trat Penck mit Welt- und Systembildern auf, er bezeichnete sie als „moderne Historienbilder“, die „die Welt sehen als System von Haltungsbezügen.“ Das an archaische Strichzeichnungen wie an prähistorische zeichenhafte Beschwörung erinnernde Formenrepertoire Pencks schildert in extrem reduzierter Darstellung existenzielle Probleme. Neben Elementen aus unterschiedlichen Schriftsystemen und der piktogrammhaften Höhlenkunst bedient er sich auch mathematischer, kybernetischer und technischer Symbole. In Gemäldeserien, zahllosen Skizzen und über 100 Büchern erarbeitete Penck sich in den späten 60er Jahren seine eigene Typologie von Zeichen und Signalen, die er „Stand-art“ nannte, ein Stil, dessen Strukturen noch immer seine Arbeit prägen. Der Umgang mit dem Vokabular dieses Zeichensystems ist seit der Übersiedlung in den Westen freier geworden. Auf strenge Flächenkompositionen folgen zunehmend mehrfarbige, auf räumliche Tiefe angelegte Arbeiten. Und deren Prinzip der Penck- Kenner und Leiter der Kunsthalle Nürnberg Dr. Lucius Grisebach so ausdrückt: „Stetiges Grundprinzip ist der Anspruch, dass Kunst etwas über den Zustand der Welt zu sagen hat und dass sie das in einer analytischen, Strukturen erhellenden Haltung tut.“

Neben der bildenden Kunst bietet die Musik weitere Ausdrucksmöglichkeiten. Seit mehreren Jahren spielt er in wechselnden Besetzungen Free-Jaszz und Klassik, zahlreiche Schallplatten sind bereits entstanden.


Arbeiten des Künstlers

Penck, A.R. ◊ Bewegung um das Zentrum herum, 2006/2007
Penck, A.R. ◊ Bewegung um das Zentrum herum, 2006/2007

Biographie


1939 geboren in Dresden

1945 erlebt er das brennende Dresden

1954 Lehre als Werbezeichner, autodidaktisch tätig in den Bereichen Malerei, Bildhauerei, Film, Schriftstellerei und Musik

1955 arbeitet als Zeitungsausträger, Stopfer (Margarinefabrik),Nachtwächter, Kleindarsteller, Briefträger und Heizer; wird für die Artillerie gemustert

1963–65 Auseinandersetzung mit der Mathematik, Kybernetik, theoretischen Physik usw.

1968 Verwendung des Pseudonyms »A.R. Penck«

1972 Umzug nach Lindenau

1973–74 Einberufung zur Volksarmee

1974 Umzug nach Dresden

1980 Übersiedlung in die Bundesrepublik nach Kerpen, bei Köln

1983 Umzug nach London

1984 Free Jazz- und Rockmusik mit Musikern aus New York, London und Deutschland

1988 Berufung als Professor an die Kunstakademie Düsseldorf



BiographieArbeiten


Aktuelle und vergangene Ausstellungstermine:
13.01.2012
GERMAN MASTERS - Lüpertz, Penck, Baselitz, Richter, Polke



Pressemitteilungen:
11.01.2012
GERMAN MASTERS - Lüpertz, Penck, Baselitz, Richter, Polke
19.11.2012
BODE Xmas Gallery


© Galerie Bode Nürnberg    

Weitere Informationen im Netz: Hier klicken




Galerie Bode

English Site Galerie Bode

News

English Site News

Ausstellungen

English Site Ausstellungen

Kunstwerke

English Site Kunstwerke

Künstler

English Site Künstler

Kataloge

English Site Kataloge







Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Galerien

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce