Die Kunst, online zu lesen.

Home



Kapuzinerkresse

Gabriele Münter

Geboren: 1877 in Berlin
Gestorben: 1962 in Murnau

Stilrichtungen

- Abstrakter Expressionismus

- Expressionismus

- Moderne Kunst

BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Zum Künstler


Gabriele Münter gehört neben Paula Modersohn-Becker und Käthe Kollwitz zu den bedeutendsten Künstlerinnen der Klassischen Moderne in Deutschland. Als Gründungsmitglied des "Blauen Reiters" trug sie mit ihrem Werk dazu bei, eine neue, expressive und farbenstarke Malerei zu entwickeln, deren Freiheit und Kühnheit bis heute nichts von ihrer Strahlkraft eingebüßt hat.


Arbeiten des Künstlers

Münter, Gabriele ◊ Kapuzinerkresse, 1942
Münter, Gabriele ◊ Kapuzinerkresse, 1942

Münter, Gabriele ◊ Bunter Strauß, 1959
Münter, Gabriele ◊ Bunter Strauß, 1959

Biographie


1877
Gabriele Münter wird als Tochter eines Kaufmanns in Berlin geboren.
1897
Besuch einer Damenkunstschule in Düsseldorf
1898
Nach dem Tod der Eltern reist Gabriele Münter zwei Jahre lang durch Amerika
1902
Rückkehr nach München
Besuch der von Wassily Kandinsky geleiteten "Phalanx-Schule"
1903
Verlobung mit Kandinsky, der aber noch verheiratet ist.
1903-07
Gemeinsame Reisen mit Kandinsky unter anderem nach Tunesien, Holland, Paris
1908
Das Künstlerpaar mietet eine gemeinsame Wohnung in München.
1909
Erwerb eines Landhauses in Murnau am Staffelsee
Mitbegründerin der "Neuen Münchener Künstlervereinigung"
1911
Austritt aus der "Neuen Künstlervereinigung", zusammen mit Kandinsky, Franz Marc und Alfred Kubin
Gründung mit den Künsterfreunden einer neuen Künstlergruppe: der "Blaue Reiter"
Beteiligung mit eigenen Arbeiten an den beiden Ausstellungen und dem Almanach des "Blauen Reiters" (1911-12)
1914
Nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs kehrt Kandinsky zurück nach Rußland. Münter reist über München, Berlin und Kopenhagen nach Stockholm.
1915
Letztes Treffen mit Kandinsky in Stockholm, wo Münter bis 1917 bleibt.
1917
Übersiedlung nach Kopenhagen, wo Gabriele Münter die folgenden drei Jahre bleibt.
Kandinky heiratet die junge Tochter eines russischen Generals.
Ab 1920
Abwechselnde Aufenthalte in Köln, München und Murnau
Vorübergehend hört Gabriele Münter auf zu malen.
1925
Umzug nach Berlin
Entstehung von Bleistiftporträts weiblicher Modelle in knappen Umrißlinien
Bekanntschaft mit dem Kunstwissenschaftler Johannes Eichner, der ihr Leben fortan begleitet.
1929/ 1930
Aufenthalt in Paris
1931
Endgültige Übersiedlung nach Murnau
1937
Ausstellungsverbot durch die Nationalsozialisten
Sie versteckt die in ihrem Besitz befindlichen Werke Kandinskys und schützt so die Werke ihres Freundes vor der Zerstörung.
1949
Gabriele Münter zeigt neun Arbeiten auf der ersten Ausstellung des "Blauen Reiters" nach dem Zweiten Weltkrieg im Münchner Haus der Kunst.
1950
Eine Gesamtausstellung ihres Werkes in vielen deutschen Museen.
1962
Gabriele Münter stirbt in ihrem Haus in Murnau.



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Ausstellungen


Aktuelle und vergangene Ausstellungstermine:
11.03.2010
"Neuerwerbungen XXIII"
04.07.2011
Sommerlandschaften
16.11.2011
Die ganz Großen der Galerie Paffrath auf der Cofaa in Köln
11.11.2010
"Neuerwerbungen XXIV"
01.04.2011
"Neuerwerbungen XXV"
18.06.2012
"Sommerausstellung"
03.12.2012
"Winterausstellung" 2012
08.03.2013
"Peder Mönsted und Neuerwerbungen XXVIII"
17.10.2013
"Neuerwerbungen XXIX"
09.12.2013
"Winterausstellung" 2013
20.03.2014
Frühlingsausstellung 2014 - Neuerwerbungen XXX
20.06.2013
"Blumenpracht"
20.11.2013
Top 3 der Galerie Paffrath auf der Cofaa 2013 in Köln
23.10.2014
HERBSTopening 2014 - "Neuerwerbungen XXXI"


Weitere Termine:

1911
Erste "Blauer Reiter"-Ausstellung in der Modernen Galerie Hans Thannhauser in München
1912
Zweite "Blauer Reiter"-Ausstellung in der Buchhandlung Hans Goltz in München
1949
Retrospektive von "Blauer Reiter" in Haus der Kunst in München
Ab 1950
Gesamtausstellung des Werkes von Gabriele Münter in vielen deutschen Museen
1955
"documenta 1" in Kassel



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Literatur


Pressemitteilungen:
19.01.2010
Neuerwerbungen XXIII
05.11.2010
Herbstausstellung 2010 - Neuerwerbungen XXIV
02.05.2011
Rückblick: Frühlingsausstellung 2011 "Neuerwerbungen XXV"
26.09.2011
Highlights in München
11.07.2011
Galerie Paffrath auf der COFAA in Köln
13.06.2012
"Sommerausstellung"
14.06.2013
"Blumenpracht" - Sommerausstellung
25.09.2014
HERBSTopening 2014 - "Neuerwerbungen XXXI"


Weitere Publikationen:

Wandschneider, Andrea (Hrsg.): Das Stilleben in der deutschen Malerei des 19. Jahrhunderts. Paderborn, 2004.

Eichhorn, Herbert/ Wörwag, Barbara u.a.: Gabriele Münter - eine Malerin des blauen Reiters. Katalog zur Ausstellung in der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen. Bietigheim-Bissingen 1999.

Schröder, Stefanie: Im Bann des Blauen Reiters. Das Leben der Gabriele Münter. Freiburg, 1998.

Hohberg, Annegret: Wassily Kandinsky und Gabriele Münter in Murnau und Kochel 1902-1914. Briefe und Erinnerungen. München, 1994.

Hohberg, Annegret/ Friedel, Helmut (Hrsg.): Gabriele Münter 1877-1862. Katalog zur Ausstellung im Lenbachhaus. München, 1992.

Zweite, Armin (Hrsg.): Der Blaue Reiter im Lenbachhaus München. München, 1991.

Eichner, Johannes: Gabriele Münter, die Achtzigjährige. In: Westfalen 35, 1957.

Eichner, Johannes: Gabriele Münter achtzigjährig. In: Herforder Heimblatt, Jg. 26, Nr. 2, 1957.

Eichner, Johannes: Kandinsky und Gabriele Münter - Von Ursprüngen moderner Kunst. München, 1957.



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

© Galerie Paffrath - Düsseldorf    

Weitere Informationen im Netz: Hier klicken




Galerie Paffrath

English Site Galerie Paffrath

News

English Site News

Ausstellungen

English Site Ausstellungen

Kunstwerke

English Site Kunstwerke

Künstler

English Site Künstler

Kataloge

English Site Kataloge







Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Galerien

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce