Die Kunst, online zu lesen.

Home



Bedeutender Rokoko-Hausaltar, Wohl Salzburg, Johann Michael Hofstätter, um 1770.

Bedeutender Rokoko-Hausaltar, Wohl Salzburg, Johann Michael Hofstätter, um 1770.

Kupfer und Silber, getrieben; teilweise vergoldet. Auf vier Füßen sockelartige Predella; das bewegt gestaltete Retabel reich dekoriert mit getriebenen Rocaillen und Blattmuscheln. Im Zentrum eine große Rocaillenkartusche als Bildrahmen, zur Rechten und Linken flankiert von plastisch gearbeiteten Skulpturen der Hl. Theresia und des Hl. Antonius. Über dem Andachtsbild ein Relief des Heiligen Josef mit dem Christusknaben auf einer Wolke mit Reliquienexpositorium, flankiert von adorierenden Engeln. Der geschwungene Giebel bekrönt von einem Kreuzpartikel-Reliquiar mit Strahlenkranz; davor ein Wolkenschleier mit Cherubköpfen. Beigegeben drei originale, jeweils beidseitig bemalte Kupfertafeln in Kartuschenform für die Bestückung des Altars zu verschiedenen Kirchenfesten, die Verkündigung an Maria, die Anbetung der Hirten, Maria mit Jesus und dem Johannesknaben, die Beweinung Christi, die Auferstehung und das Pfingstwunder darstellend. Beigegeben der originale Auftragsbeleg aus dem Jahr 1770 und zwei Reliquienbriefe, datiert 1769 und 1773. Ungemarkt; Salzburger Steuerstempel von 1806/07 (vgl. Rosenberg Nr. 7877). H 64 cm.

Losnummer: 536


Provenance
Erworben um 1770 von Josef I Anton Mayr, Besitzer des Hotels "Goldnes Schiff" Salzburg; seither in Salzburger Familienbesitz.
Der erste uns bekannte Besitzer war der Salzburger Ratsherr und Stadtkämmerer Josef I Anton Mayr, der den Altar 1791 an seinen Sohn vererbte. Seitdem befindet sich das Objekt in ausgezeichneter Erhaltung ohne Unterbrechung in Familienbesitz. Mit dem Altar und den Kupfertafeln wurde der originale Auftragsbeleg aus dem Jahr 1770 bewahrt: "Mit Gott a.d. 1770 / Hab ich endts Unterschreiber Herrn (...) Handelsherrn alhier ein kleins Haußaltärl gemacht von Kupfer und gutt vergoldt. Die Verkleidung sambt 3 Figürl, alß S:Antoni, S:Theresia und S:Josef mit dem Kindlein, sambt Allerley Englein (...) P. ist in Silber gegeben worden 56 Loth sind verarbeit worden (... ...) Darzu ist göbn worden zum Vergolden 6 Dukaten zu 30 (...) zu dank alles bezahlt worden / Johann Michael Hofstätter / Hoff und Burgmarschall (?) Gürttler M(eister).


Veranstaltungshinweise:

Am 13.11.2014 bis 14.11.2014 Auktion 1039: Kunstgewerbe und Schmuck


Schätzpreis: 70.000 - 90.000  EURO

Kontakt- / Orderformular


Name*:


Vorname:

Telefon*:

Telefax:

E-Mail*:

Straße* / Nr*:

PLZ*/Ort*:

Land:

Kommentar:

Newsletter:

Wir informieren Sie gerne über weitere Aktivitäten von: "Kunsthaus Lempertz". Zum Eintrag in den Newsletter aktivieren Sie bitte dieses Kontrollkästchen.

Ihre Anfrage wird durch "Kunsthaus Lempertz" umgehend bearbeitet und vertraulich (nach Vorgaben des Datenschutzes) behandelt. Die Nutzung Ihrer Daten durch Dritte ist somit ausgeschlossen


* Diese Angabe ist Pflicht.


Zurück

© Kunsthaus Lempertz KG, Köln 




Kunsthaus Lempertz

English Site Kunsthaus Lempertz

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights








Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce